HIGH END 2015: Messerundgang mit Jürgen Saile

17.05.2015 // Jürgen Saile

Silbatone war auch dieses Jahr wieder auf der High End zu vertreten, diesmal mit einem zwei Wege Kino-System von Western Electric. Der Lautsprecher ist auf Rollen montiert, und galt seinerzeit als mobiles System für kleinere Theater. Das Interessante ist jedoch auf der Rückseite zu finden: Feldspulen Treiber mit eingebautem Röhren-Netzteil. Und das auch noch mit einer extrem seltenen WE 274A Globe Röhre. Als Verstärker diente ein neuentwickeltes Gerät von Silbatone namens Mazinga, der Name stammt übrigens aus einer japanischen Comic Serie der 70er Jahre. Das besondere an diesem Verstärker ist der einstufige Aufbau, es existiert also keine Eingangsröhre, die hier eingesetzte – natürlich ebenfalls seltene - Bendix 6900 Doppeltriode übernimmt die gesamte Verstärkung. Und liefert sagenhafte 0,8(!) Watt Ausgangsleistung. Ich wette, dass bei dem Gebotenen niemand auf die Idee kommen würde, dass hier nur 800 Milliwatt am Werkeln sind. Zunächst wurde ein Titel mit Maria Callas gespielt, wobei die Stimme in hohen Lagen etwas angestrengt wirkte. Allerdings habe ich noch keine Einspielung mit der Callas gehört, bei der das nicht so gewesen wäre. Anschließend gab es noch Bruch Schottische Fantasie in einer Original Decca Einspielung zu hören. Hier war der Klang sehr natürlich und authentisch, die Violine von Heifetz vielleicht ein bisschen groß abgebildet.

Mr. Cheug aus Korea stellt auch dieses Jahr wieder ein Objekt aus seiner umfassenden Western Electric Sammlung vor. Bayerisches Bier scheint auch in Korea sehr beliebt zu sein
Mr. Cheug aus Korea stellt auch dieses Jahr wieder ein Objekt aus seiner umfassenden Western Electric Sammlung vor. Bayerisches Bier scheint auch in Korea sehr beliebt zu sein

In der damaligen Zeit hatten die Lautsprecher noch Elektromagneten und benötigten deshalb eine eigene Stromversorgung
In der damaligen Zeit hatten die Lautsprecher noch Elektromagneten und benötigten deshalb eine eigene Stromversorgung

Mit diesem Verstärker aus dem Hause Silbatone wurde der große Kinolautsprecher angetrieben. Die 0.8 Watt Ausgangsleistung reichten völlig aus und stehen in starkem Kontrast zu den manchmal eingesetzten Leistungen im vierstelligen Watt Bereich. Vielleicht sollte man doch einmal über ein anderes Lautsprecherkonzept nachdenken?
Mit diesem Verstärker aus dem Hause Silbatone wurde der große Kinolautsprecher angetrieben. Die 0.8 Watt Ausgangsleistung reichten völlig aus und stehen in starkem Kontrast zu den manchmal eingesetzten Leistungen im vierstelligen Watt Bereich. Vielleicht sollte man doch einmal über ein anderes Lautsprecherkonzept nachdenken?

Die Silbatone Phonovorstufe von innen. Sehr sauberer Aufbau, die Schaltung ist auf Platinen realisiert
Die Silbatone Phonovorstufe von innen. Sehr sauberer Aufbau, die Schaltung ist auf Platinen realisiert

Die japanischen GIP Treiber orientieren sich an den Western Electric Vorbildern.
Die japanischen GIP Treiber orientieren sich an den Western Electric Vorbildern.


  • HIGH END 2017: Messerundgang mit Wolfgang Kemper

    Einen gravierender Unterschied zu den High-Ends der letzten zwei Jahre ist die erheblich ansprechendere akustische Qualität der Präsentationen. Es tauchten zwar hier und da die bekannten, alten Vorführ-Kamellen auf. Dem gegenüber standen reichlich Demonstrationen in sehr angenehmer Lautstärke und mit Musikstücken, die zum Sich-Hinsetzen und Lauschen einluden. Diese Highend stand erstmalig seit einer gefühlten Ewigkeit nicht unter der Ägide von Branko Glisovic, der zum Ende des letzten Jahres in den verdienten Ruhestand ging. Das Sagen…
    21.05.2017
  • HIGH END 2017: Messerundgang mit Helmut Baumgartner

    The same procedure as every year? Im Ergebnis vielleicht, nicht aber in der Ausführung. Denn jedes Jahr handelt es sich um eine neue Herausforderung, der sich unser Fotograf Helmut Baumgartner stellt - nämlich einen nahezu vollständigen Messerundgang der Münchener Show in Bildern einzufangen. Also lehnen Sie sich zurück, genießen Sie die ersten Eindrücke und stellen Sie sich vor, Sie wären selbst vor Ort gewesen. Weitere Messeberichte von unseren Autoren folgen dann übrigens in den nächsten…
    18.05.2017
  • High End 2017

    Der Kirchenkalender ist schuld. Wir sind es gewohnt, dass die High End mit dem Himmelfahrtstag für Fachbesucher beginnt. Infolge des späten Osterfestes können audiophile Väter heuer an diesem Tag mit Bollerwagen und Bierkiste über Felder und Wiesen ziehen. Denn die Highend 2017 findet bereits eine Woche vorher statt. Am Donnerstag, dem 18. Mai, beginnt die High End wie üblich mit dem Fachbesuchertag. An den folgenden drei Tagen bis einschließlich Sonntag, dem 21. Mai. stehen dann…
    13.05.2017