HIGH END 2016: Rundgang mit Jürgen Saile

08.05.2016 // Jürgen Saile

Zu hören gab es einen neuen Endverstärker, der komplett über eine Batterieversorgung läuft. Die Form einer fliegenden Untertasse scheint sich bei Audio Consulting durchzusetzen. Die passive Vorstufe Silver Rock Meteor hat nämlich die gleiche Form.

Die beiden Anzeigen links vom Einschaltknopf der neuen Endstufe zeigen die Batteriespannung an
Die beiden Anzeigen links vom Einschaltknopf der neuen Endstufe zeigen die Batteriespannung an

Da darf der Plattenspieler natürlich nicht zurückstecken und wäre auch der gleichen Form zu haben. Hier war allerdings das kleinere Modell R-evolution Minima am Start. Versorgt wird er ebenfalls über eine Batterie. In optisch konventioneller Bauform erscheint der Stenheim Lautsprecher, allerdings ist hier das Gehäuse aus Aluminium gefertigt. Dieses Alumine Five Modell ist sozusagen der kleinere Bruder des Reference Ultimate. Mit einem Kennschalldruck von 94dB kommt er mit der Ausgangsleistung von 35 Watt des neuen Endverstärkers locker zurecht. Auch hier hat mir die komplette Kette aus eigenem Hause wesentlich besser gefallen, als im letzten Jahr, als teilweise Verstärkern eines anderen Herstellers verwendet wurden. Lautsprecher und Elektronik passen hier sehr gut zusammen, das Ganze liefert ein stimmiges und auch sehr dynamisches Klangbild ab.

Ein neuer italienischer Hersteller war am Stand der Newcomer zu sehen: Cantieri del Suono. Die Vorstufe Ductor bestand aus einer Mischung moderner und neuer Bauteile, die Verlötung der Bauteile über Lötleisten sieht man allenfalls noch bei kleinen japanischen Herstellern. Dazu zwei integrierte Verstärker mit 300B Röhren, einer davon in Parallel-Single-Ended-Schaltung.

Die Vorstufe bietet eine interessante Mischung aus alt und neu. Tantalwiderstände in der Schaltung und SMD-Widerstände am 24-stufigen Potentiometer, beispielsweise
Die Vorstufe bietet eine interessante Mischung aus alt und neu. Tantalwiderstände in der Schaltung und SMD-Widerstände am 24-stufigen Potentiometer, beispielsweise

Das linke Modell der beiden integrierten Verstärker bietet 20 Watt Ausgangsleistung. Die schwarzen 300B sind nicht abgeraucht, sondern es handelt sich hier um eine Spezialversion des Herstellers Shuguang
Das linke Modell der beiden integrierten Verstärker bietet 20 Watt Ausgangsleistung. Die schwarzen 300B sind nicht abgeraucht, sondern es handelt sich hier um eine Spezialversion des Herstellers Shuguang


  • HIGH END 2017: Messerundgang mit Peter Banholzer – Teil 2

    Wenn Sie dieses Mal nicht persönlich auf der High End vor Ort waren haben wir Ihnen die letzten Tage sicher wieder interessante Impressionen vermittelt. Und wir haben jetzt die offizielle Statistik zur diesjährigen High End bekommen. Die Ausstellerzahl ist weiter um 4 Prozent auf 538 gestiegen. Noch stärker stiegen die Zahlen bei den Fachbesuchern, die um 16 Prozent auf über 8.000 zulegen konnten. Da diesmal der erste Tag, der den Fachbesuchern vorbehalten ist, nicht wie…
    29.05.2017
  • HIGH END 2017 und hifideluxe: Messerundgang mit Wolfgang Kemper – Teil 2

    Manchmal wünschte ich mir, ich wäre in der Haut meines Freundes. Der besuchte heuer erstmalig die High End, hat eine fantastisch klingende Anlage zuhause, ist aber dennoch auf der Suche nach besseren Lautsprechern. Ist die High End dafür das geeignete Forum? Dass sich auf dieser Messe das weltweite Fachpublikum einfindet, hat die High End zur bedeutendsten Ausstellung der Audio-Branche etabliert. Aber ist sie auch in der Lage, den suchenden Endverbraucher zufriedenzustellen? Drei Tage hat sich…
    26.05.2017
  • HIGH END 2017: Messerundgang mit Peter Banholzer

    Es ist immer wieder beeindruckend, auf der High End die absoluten Top Produkte live zu erleben. Ich war heuer auch auf den Norddeutschen Hifitagen in Hamburg und von dieser Messe durchaus angetan. Nicht nur als echter Münchner komme ich aber zu dem Ergebnis, dass an die High End weiterhin nichts herankommt. Gerade in Topsegment werden aber mittlerweile Preise aufgerufen, die mitunter nur noch Oligarchen bezahlen können. Dennoch gab es auch unzählige gute Vorführungen mit bezahlbaren…
    24.05.2017