Neue Yamaha Modelle zur IFA

05.09.2013
Pünktlich zur IFA 2013 präsentiert Yamaha drei neue Geräte in der Einsteigerklasse: Der Vollverstärker A-S201 und der Receiver R-S201 sind dabei eher dem klassischen Hifi verpflichtet, der R-N500-Netzwerk-Receiver mit USB-DAC und Apple AirPlay öffnet sich dem Trend zu Multimedia und Streaming


Yamaha A-S201
Yamaha A-S201

A-S201 und R-S201 kosten jeweils 200.- Euro, wobei es sich bei dem Receiver an sich um den mit einem Tuner ergänzten Vollverstärker handelt. Beide bieten Neuheiten in der Schaltungstechnik und sind mit einer Leistung von 2 x 100 Watt für den Einstiegsbereich üppig dimensioniert. Der klassische UKW-Tuner bietet die Möglichkeit, 40 Sender zu speichern.

Yamaha R-S201
Yamaha R-S201

Eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten bietet der R-N500. Dieser ist mit dem gleichen Verstärker ausgestattet wie die beiden anderen neuen Modelle. Als sogenannter Netzwerkreceiver streamt der R-N500 Dateien als USB-DAC mit bis zu 192 kHz / 24 Bit. Apple Air Play ist an Bord, um drahtlos von iPhone, iPad, Mac und PC zu streamen. Alternativ organisiert Yamaha Music Play drahtlose Musikwiedergabe über das Netzwerk, natürlich gibt es eine App, durch die man den Receiver über iOS oder Android per Smartphone bedienen kann.

Yamaha R-N500-Netzwerk-Receiver mit USB-DAC und Apple AirPlay
Über DLNA klinkt sich der Receiver außerdem vor das heimische NAS als weiterer Abspieler. Wem das nicht recht, der kann über den integrierten Internet-Tuner auch noch Radiosendungen aus dem Internet empfangen. Weitere Digitaleingänge runden die Möglichkeit, weitere digitale Quellen einzuspeisen, ab. Auch der Yamaha R-N500 ist, wie die beiden klassischen Neuheiten, in schwarz oder silber erhältlich und ab September für 450.- Euro im Handel.

VERTRIEB
YAMAHA Music Europe GmbH
Anschrift Siemensstraße 22-34
25462 Rellingen
Telefon 04101/303-0
Internet www.yamaha.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.