USB-Wiedergabefunktion für die ARIES Streaming Bridge aktiviert

11.12.2014

Ab der Firmwareversion 1.10 dient AURALiCs Streaming Bridge ARIES nicht nur als Brücke zwischen den Musikdateien im heimischen Netzwerk oder bei Online-Musikdiensten und einem vorhandenen Digital/Analog-Wandler, sondern unterstützt auch die Wiedergabe von direkt angeschlossenen USB-Speichermedien

b_850_0_16777215_10_images_content_news_14-12-12_auralic_14-09-10_Auralic-Aries_002.jpg

Der im ARIES, der beim Test in Hifistatement den Kollegen Bert Seidenstücker klanglich begeisterte, integrierte Server katalogisiert automatisch die Musikdateien von via USB verbundenen Speichereinheiten in der Lightning DS Bibliothek, so dass sie anschließend in der Lightning DS Steuerungs-App als Auswahl zur Verfügung stehen. Eine Besonderheit des Lightning DS Servers 1.10 ist der Umgang mit ungetaggten Musikdateien (WAV). Im Gegensatz zu anderer UPnP-Serversoftware, die ungetaggte Musidateien in einen virtuellen Album-Ordner namens „unbekannt“ oder „kein Album“ einsortieren, nutzt Lightning DS den Ordnernamen für die Katalogisierung des Albums und stellt – sofern im selben Ordner vorhanden – auch das korrekte Albumcover dar.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_14-12-12_auralic_14-09-10_Auralic-Aries_006.jpg

Multiroom: Die UPnP Funktionalität des im ARIES integrierten Lightning DS Servers ermöglicht es, dass weitere Geräte auf die Musikdateien zugreifen können. Der AURALiC ARIES mit dem USB-Speichermedium fungiert also zum Beispiel für eine oder mehrere weitere ARIES Streaming Bridges als Netzwerkfestplatte (NAS).

Am USB 2.0 Anschluss werden USB-Speichermedien wie zum Beispiel USB-Flashdrives, USB-SD-Card-Reader und 2,5” USB-Festplatten ohne zusätzliche Stromversorgung unterstützt. Für 3,5-Zoll-USB-Festplatten ist ein separates Netzgerät erforderlich. Erkannt werden die Partitionsformate FAT32, NTFS, exFAT, ext2/3/4 und HFS+ (journaled und non-journaled) mit einer Größe von bis zu 16 TB.

Weitere Details zur Firmwareversion 1.10 sind in der deutschen FAQ (PDF) zu finden.

Weitere Informationen
audioNEXT GmbH
Anschrift Isenbergstr. 20
45130 Essen
Telefon +49 (0)201 5073950
Mail info@audioNEXT.de
  • AURALICs Upsampling-Prozessor SIRIUS G2

    Beim SIRIUS G2 handelt es sich um einen Upsampling-Prozessor, der für die Verwendung mit beliebigen Kundensystemen entwickelt wurde und nicht auf die Verwendung mit Geräten von Auralics G2-Serie beschränkt ist. Er begründet damit eine neue universelle Gerätekategorie, so wie dies im Jahr 2014 bereits die ARIES Streaming Bridge tat. Die Hauptfunktionen des SIRIUS G2 sind das Neu-Takten (Re-Clocking) des Digitalsignals und das Entfernen von digitalem Quelljitter, die Umsetzung aller Quell-Abtastraten in beliebige Ziel-Abtastraten und das…
    06.05.2019
  • Mytek Brooklyn Bridge

    Der dritten Neuauflage des Brooklyn DAC spendiert Mytek die Fähigkeit zum Streamen. Die Brooklyn Bridge – und ich meine nicht das Bauwerk – verspricht damit noch mehr Flexibilität und unkomplizierte, sogar kabellose Einbindung in die heimische Stereokette. Genau genommen ist die Brooklyn Bridge gar keine Bridge, sondern viel eher eine Streamer-DAC-Vorverstärker-Kombi. Die Benennung nach der Verbindungsbrücke zwischen Manhattan und Brooklyn war aber wohl zu verlockend. Verständlich, schließlich ist Myteks Firmengeschichte untrennbar mit New York City…
    25.03.2019
  • SOtM Netzwerk-Player sMS-200ultra Neo, Netzteil sPS-500, USB Hub tX-USBultra, Masterclock sCLK-OCX10 – Teil 1

    „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“ – das muss das Leitmotiv für den südkoreanischen Hersteller SOtM bei der Konzeption seiner Geräteserie Advanced II gewesen sein. Aus dieser Serie hatten wir den brandneuen Netzwerk-Player sMS-200ultra Neo, das Netzteil sPS-500 und die Masterclock sCLK-OCX10 sowie das USB Hub tX-USBultra zum Test bekommen. SOtM ist seit etwa 10 Jahren am Markt und zwischenzeitlich ein anerkannter Spezialist für digitale Audio-Lösungen. Angeboten wird eine beeindruckende Produktpalette, die von der…
    21.12.2018
  • artistic fidelity isolator und USB-Audio-Interface

    Vor kurzem hat sich Dirk Sommer ausführlich mit dem arfi-dac2xt von artistic fidelity beschäftigt und ihn als Überraschung des Jahres bezeichnet. Ein Alleinstellungsmerkmal dieses Gerätes ist das „arfi-optical“-Konzept. Grund genug für mich, sich mit dem externen USB-Modul zum Anschluss beliebiger Digitalquellen im Zusammenspiel mit dem afi, einem reinen Digitalinterface, noch einmal ausführlich zu beschäftigen. Will man seine Musiksammlung digital verwalten und speichern, kommt man ohne einen Computer in irgendeiner Form nicht aus. Aus klanglicher Sicht…
    28.09.2018
  • Auralic Leo GX Premium

    Als digital affiner Audiophiler hat man gelernt, wie entscheidend eine stabile Zeitbasis für die Wiedergabe von CDs und Files sein kann. Im Gehäuse des Leo findet aber nicht nur eine hochpräzise Clock Platz, sondern deren zwei. Dennoch dürfte Auralics Leo ein Vergnügen für wenige Glückliche bleiben. Und das liegt nicht vorrangig an seinem Preis. In seinem Artikel über Mutecs klanglich voll überzeugende REF 10, eine Clock die leider nur bei Wandlern oder Re-Clockern mit Zehn-Megahertz-Eingang…
    16.07.2018
  • Vergleich des NAD Masters M50.2 mit dem Bluesound Vault 2

    Auf der Suche nach einer preisgünstigeren Alternative zum erstklassigen aber auch kostspieligen NAD Masters M50.2 als digitale Universal-Tonquelle bietet sich aus verwandtem Hause der Bluesound Vault 2 an. Beide haben viel gemeinsam. Aber wie unterschiedlich sind sie? Nach dem Test des NAD Masters M50.2 war ich von der Klangqualität dieses vielseitigen High-End-Streaming-Players angetan. Auch die BluOS-App zur Bedienung der Streaming- und CD-Player-Funktionen hatte einen ausgesprochen positiven Eindruck hinterlassen, weil sie vielfältig und gleichzeitig übersichtlich in…
    29.06.2018
  • Auralic Vega G2

    Auralics Vega der zweiten Generation verfügt nicht nur über eine spezielle Verbindung zum kürzlich an dieser Stelle vorgestellten Aries G2 und einen ebenso speziellen Eingang für eine Masterclock, sondern auch über einen Analog-Eingang und eine ebensolche Lautstärkeregelung. Dazu kommt ein Netzwerkanschluss. Mit seinem Vorgänger hat der Vega G2 nur noch wenig gemein. Der LAN-Anschluss des Vega G2, der ihn zum Streaming-DAC macht, wirft natürlich sofort die Frage auf, ob dadurch nicht Auralics wirklich überzeugender Aries…
    13.02.2018
  • AURALiC ARIES G2

    Den Auralic Aries Femto möchte ich in meiner Kette nicht missen, auch wenn er sich nicht an die Formalien für Hifi-Komponenten hält: Boden und Deckel weisen keine rechten Winkel auf, bestehen aus Kunststoff und sind auch nicht plan. Die zweite Aries-Generation im soliden Metallgehäuse mit hochauflösendem Display verströmt hingegen High-End-Flair. In meiner Anlage mag Auralics Streaming-Bridge, zu der es zumindest für Besitzer von 384- oder 768-Kilohertz-fähigen Wandlern im Folgenden noch einen kostenlosen Tuning-Tipp gibt, ein…
    23.01.2018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.