AURALiC ALTAIR: DAC mit Streaming-Technologie

15.04.2016

Der neue Auralic-Stern am Himmel: Der Streaming DAC ALTAIR vereint hochwertige DAC- mit fortschrittlicher Streaming-Technologie.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_16-04-15_auralic_front.jpg

North America Inc. und die Mutterfirma, AURALIC LIMITED, stellen Ihren neuen ALTAIR Streaming DAC vor. Der ALTAIR fungiert als Musik-Centre mit insgesamt mehr als 15 möglichen digitalen Quellen. Dazu gehören: Netzwerkfreigaben (sowohl von NAS als auch Computer), USB-Speicher, die optionale interne Festplatte, UPnP/DLNA-Server, TIDAL und Qobuz als voll integrierte Streaming-Dienste, Internetradio, AirPlay, Bluetooth, Songcast und Roon. Außerdem verfügt er noch über AES/EBU, SPDIF koaxial, Toslink, einen asynchronen USB-Eingang, 2 USB-Eingänge für externe USB-Speicher und/oder USB-Wandler, RJ45-Gigabit-Ethernet-Anschluss und 802.11b/g/n/ac Tri-Band WiFi.

Xuanqian Wang, AURALiCs President & CEO, meint zum ALTAIR: „Nach über drei Jahren Entwicklung ist die Lightning Streaming-Plattform viel stabiler und mächtiger geworden, so dass wir uns entschlossen haben, einen Schritt weiterzugehen und eine Komplettlösung für die audiophile Kundschaft anzubieten.“ Der neue ALTAIR ist sowohl ein High-End-Netzwerkplayer als auch D/A-Wandler. Die Basis lieferte unser VEGA-DAC, dem schließlich die Streaming-Funktion unserer Lightning-Plattform hinzugefügt wurde, um ein vollausgestattetes digitales Quellgerät anbieten zu können. „Der ALTAIR ist definitiv eine wertvolle Erweiterung für unser Sortiment. Er wird weder den ARIES MINI, unseren beliebten VEGA-DAC noch die ARIES-Streamer ersetzen, die die oberste Spitze hinsichtlich Soundqualität darstellen.“

Im ALTAIR arbeitet AURALiCs preisgekrönte Lightning-Technologie. Erstmals 2014 vorgestellt war sie die erste Streaming-Technik, die das drahtlose Streamen von DXD und Vierfach-DSD ermöglichte. Sie bietet außerdem verschiedene neue Funktionen wie Gapless-Wiedergabe, On-Device-Playlisten und neuerdings auch Multiroom-Unterstützung. Die Stabilität und Funktionalität wird durch AURALiC regelmäßig erweitert und stabilisiert, indem regelmäßige Updates im Hintergrund auf die Geräte geladen werden.

Memory Playback, die allerneueste Funktion, die der Lightning Plattform hinzugefügt wurde, erlaubt es dem ALTAIR, ein komplettes Lied in seinen Arbeits- oder Systemspeicher zu laden und von dort aus abspielen, was die Klangqualität weiter verbessert. Die Lieder werden dann komplett lokal wiedergegeben, die Wiedergabe wird dadurch stabiler und erfolgt ohne permanentes Nachladen im Hintergrund.

Lightning DS integriert die verlustfreien Streamingdienste TIDAL und Qobuz vollständig, außerdem gibt es natürlich eine Internetradio-Funktion. Und ALTAIRs Airplay-, Songcast- und Bluetooth-Schnittstellen liefern weitere Wege, wie Sie Ihre Lieblingsmusik von Apple Music, Spotify oder anderen Streamingdiensten wiedergeben können. Die Streamingfunktionen werden durch die AURALiC Lightning DS App gesteuert, die für iOS-Geräte verfügbar ist. Eine Version für Windows und OSX ist in Arbeit. Lightning ist auch kompatibel mit Drittanbieter-Software, die auf dem OpenHome-Standard basiert.

Der ALTAIR wird außerdem als Roon-Endpoint erkannt. Durch Roon können Sie eine völlig neue Art und Weise erfahren, Ihre Musik zu entdecken. Die weiteren Eingänge wie AES/EBU, SPDIF, Toslink und die USB-Verbindung lassen ihn als eigenständigen D/A-Wandler auftrumpfen. Wer unabhängig von einem NAS sein möchte, kann zudem eine 2,5-Zoll-Festplatte oder -SSD einbauen, wodurch der ALTAIR zum Musikserver wird. Den Einbau kann Ihr Händler für Sie vornehmen oder Sie machen das selbst, da die Installation extrem einfach ist.

Der ALTAIR kommt in dem gleichen Gehäuse wie der VEGA DAC. Dazu gehört natürlich das OLED-Display mit einer Auflösung von 512x64 Pixeln. Außerdem befindet sich an der Front noch ein 6,3-mm-Kopfhörerausgang. Sein Debut wird er auf der Axpona Show in Chicago feiern, um dann nur vier Wochen später auf der High End in München präsentiert zu werden. Erste Geräte werden voraussichtlich im Juni für einen Preis von ca. 2000 Euro erhältlich sein.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_16-04-15_auralic_back.jpg

Die Femto-Clock, die zwei extrem stabile Taktfrequenzen liefert, wurde speziell dem im ALTAIR verwendeten ESS-Sabre-DAC auf dem Leib geschneidert. Eine Clock liefert dabei den Takt für alle Abtastraten, die ein Vielfaches von 44,1 kHz darstellen, die zweite ist für die 48-kHz-Vielfachen zuständig. Dadurch kann sich der ALTAIR vollkommen unterbrechungsfrei mit maximaler Präzision auf das ankommende Signal synchronisieren (ganz ähnlich dem EXACT-Modus des VEGA). Die Femto Master Clock, die von einer extrem rauscharmen 9V-Spannungsversorgung gespeist wird, arbeitet extrem stabil und ohne Phasenfehler. Das Phasenrauschen liegt bei rekordverdächtig niedrigen -155dBc/Hz. Von einer solch extrem stabilen Clock angetrieben wird der ALTAIR die Musik extrem natürlich wiedergeben und eine stabile Bühne aufbauen.

Immer mehr DACs arbeiten in dieser Preisklasse mit Schaltnetzteilen. AURALiC besteht im ALTAIR weiterhin auf die teureren, aber leistungsfähigeren Purer-Power™-Netzteile. Die verschmutzte Eingangsspannung wird zunächst durch ein Modul geschickt, das die Spannung reinigt, wodurch Spannungsrauschen, das sowohl von außen und auch von innerhalb des Gerätes auftreten kann, wird um zirka 90dB unterdrückt. Diese saubere Spannung wird in einem nach AURALiCs Spezifikationen entwickelten Transformator auf das benötigte Niveau transformiert. Ausgeklügelte Verkabelung und Leitungsführung sichern geringstmögliche Mikrofonie-Effekte durch Vibrationen und stellen eine extrem hohe Rauschunterdrückung sicher, so dass die empfindlichen elektrischen Schaltkreise sauber arbeiten können. Der Vergleich mit einem Schaltnetzteil, das breitbandiges und nur schwer zu unterdrückendes Rauschen erzeugt, ist extrem: AURALiCs diskret aufgebaute Stromversorgungen versorgen den Wandlerchip mit unglaublich niedrigen Rauschanteilen, die sich über den kompletten Frequenzbereich um 1 Mikrovolt (das sind 0,000001V) bewegen. Dadurch eignet sich der ALTAIR perfekt dazu, Musik völlig neu zu erfahren und Details zu entdecken, die Sie vielleicht noch gar nicht herausgehört hatten.

ALTAIR hat insgesamt vier eingebaute Digitalfilter, die es dem Benutzer erlauben, den Klang seinem persönlichen Wünschen anzupassen. Diese Filter wurden von AURALiC entwickelt und stammen aus dem VEGA DAC, wo seinerzeit spezielle Filter für die einzelnen Abtastraten eingeführt wurden. Die „Flexible Filter Mode“ genannte Technologie wurde von AURALiC mit viel Gehör und der Zuhilfenahme von einer speziellen Software zum Datenabgleich entwickelt, um die Musikwiedergabe für verschiedene Samplingraten zu optimieren. Der Betriebsmodus „Präzise“ liefert ein schnelles Ein-und Ausschwingen des Signals, während „Weich“ besser ist für entspanntes Hören, da dieser Filter kein Pre-Ringing aufweist.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_16-04-15_auralic_ALTAIR-with-MERAK.jpg

Herstellerangaben
AURALiC ALTAIR
Frequenzumfang 20 - 20KHz, +/- 0,1dB
Klirrfaktor (THD+N) <0,001%, 20Hz-20KHz at 0dBFS


Dynamikumfang 121dB, 20Hz-20KHz, A-gewichtet

Streaming-Eingänge Netzwerkfreigaben SMB
USB-Speicher
Interner Musikspeicher
uPnP/DLNA Medienserver
TIDAL and Qobuz streaming
Internet Radio
AirPlay
Bluetooth
Songcast

RoonReady
Digitale Eingänge 1 x AES/EBU
1 x SPDIF Koaxial

1 x Toslink

1 x USB Computerschnittstelle
2 x USB Host für USB-Speicher und externen DAC
1 x RJ45 Gigabit Ethernet

1 x 802.11b/g/n/ac Tri-Band WiFi


Analoge Ausgänge 1 x XLR symmetrisch (Ausgangswiderstand 10 Ohm)

1 x RCA (Ausgangswiderstand 50 Ohm)
1 x 6,35 mm Kopfhörerausgang
Unterstützte Dateiformate AAC, AIFF, ALAC, APE, DIFF, DSF, FLAC, MP3, OGG, WAV, WV and WMA


Unterstützte digitale Tonformate PCM-Abtastraten von 44.1 kHz bis 384 kHz in 32Bit, 
DSD64, DSD128, DSD256


Analoge Ausgangsspannung 2Vrms@0dBFS (RCA); 4Vrms@0dBFS (XLR)
Kontrollsoftware
 AURALiC Lightning DS für iOS
AURALiC RC-1 Infrarotfernbedienung
OpenHome kompatible Software
uPnP AV kompatible Software
Gerätedisplay
 OLED-Display mit einer Auflösung von 512x64 Pixeln


Dimensionen 33cm x 23cm x 6,5cm
Gewicht 3,2kg

Vertrieb
audioNEXT GmbH
Anschrift Isenbergstraße 20
45130 Essen
Telefon 0201 5073950
E-Mail info@audionext.de
Web www.audionext.de

  • audioNEXT präsentiert Neuheiten auf zwei Fachveranstaltungen

    Der Essener Distributor audioNEXT setzt seinen Produktfokus auf der diesjährigen Kölner Tonmeistertagung (14.-17.11.18) und der Krefelder AUDIOVISTA (24.-25.11.18) auf Hi-Res-Streaming und zwei außergewöhnliche Kopfhörer: MrSpeakers Ether 2 und Warwick Acoustics Sonoma Model One-System. Der Magnetostate Ether2 von MrSpeakers ist gerade frisch auf den Markt gekommenen und wurde von Grund auf neu konstruierten. Warwick Acoustics ist mit dem proprietären, elektrostatischen „Sonoma Model One-System“ vertreten, der bis vor kurzem unter dem Namen Sonoma Acoustis M1 firmierte und…
    15.11.2018
  • Audiophiler Alleskönner von Advance Paris

    Kompakt, leistungsfähig und flexibel präsentiert sich der neue MyConnect 50 des französischen Traditionsherstellers Advance Paris. Das „All in One“-System übernimmt klassische HiFi-Aufgaben – wie die Wiedergabe einer konventionellen CD – ebenso wie den Zugriff auf digitale Dateiformate von PC/MAC/NAS sowie das Streaming gängiger Musikdienste. Herzstück des MyConnect 50 ist der 2 x 60-Watt-Verstärker, der den Fokus der Komponente auf eine exzellente akustische Qualität sofort verrät: Während ähnlich hoch integrierte Konkurrenzprodukte hier häufig auf einen Class-D-Verstärker…
    14.11.2018
  • Playback Designs im Direktvertrieb von highendscout

    highendscout in Berlin wird die Geräte von Playback Designs ab dem 1.11.201 nur noch im Direktvertrieb sowie bei Daniel Gottschalk in seinem Wohnraumstudio in Berlin respektive über den zukünftigen highendscout web-shop anbieten. Für die Kunden hat die Änderung des Vertriebsweges – direkt statt über den Fachhandel – den positiven Effekt, dass die Unverbindlichen Preisempfehlungen deutlich ermäßigt werden. So sinkt etwa der Preis von Merlot und Syrah von 6.990 auf 5.750,00 Euro. Die neue Preisliste ist…
    08.11.2018
  • Lehmannaudio bietet Platinenupgrade für alle Linear-Besitzer

    Bereits seit 2005 hat Lehmannaudio mit den Linear-Kopfhörerverstärkern eine klanglich nachhaltig befriedigende und funktional hochwertige Antwort auf die in ihrer Performance oft nur als Notbehelf zu bezeichnenden Kopfhörerausgänge in Vollverstärkern oder Quellgeräten. Über 8.000 Geräte der verschiedenen Linear-Varianten sind weltweit bei Musikliebhabern und renommierten Tonstudios wie den Bauer Studios in Ludwigsburg im Einsatz. Die aktuelle mk-II-Analogplatine, die neben der Bestückung mit Mundorf Caps aus dem Linear SE jetzt zusätzlich mit einer speziellen niederimpedanten Technik aufwartet,…
    05.11.2018
     
  • Qobuz Studio: Das erste monatliche Hi-Res-Streamingabo

    Unter dem Namen Studio stellt der französische Streaming-Ambieter das erste monatliche Hi-Res-Abo vor. Damit nicht genug: Das Abonnement Sublime+ wiederum ist ab sofort zum Preis von 299,99 Euro anstatt 349,99 Euro pro Jahr erhältlich. Qobuz präsentiert eine Neuheit in der Welt des Musikstreamings: Studio. Mit dem Abonnement Studio ist das Streaming in Hi-Res Audio ohne Verluste (in FLAC 24-Bit von 44.1 bis zu 192 Kilohertz) ab sofort für 24,99 Euro im Monat ohne längere Bindung…
    30.10.2018
  • Neue Gerätefüße QPLUS von Quadraspire

    Für Musikliebhaber, die zuhause aus ästhetischen oder Platzgründen kein HiFi-Rack aufstellen, bietet Quadraspire jetzt eine alternative Lösung zur Klangverbesserung an. Die Gerätefüße QPLUS werden direkt zwischen den Füßen eines HiFi-Geräts und harten Oberflächen – dem Sideboard, dem Regalbrett oder der Glasplatte – platziert und erfüllen dort den gleichen Zweck wie ein HiFi-Rack: sie leiten Mikrofonie, die durch Geräte-Eigenschwingungen und Luftschall entsteht, definiert vom Gehäuse in den Untergrund ab. Damit funktionieren sie gegensätzlich zu etwa Produkten…
    27.10.2018
  • Advance Paris präsentiert den X-P 500 Vorverstärker

    Advance Paris stellt den Dual-Mono-Vorverstärker X-P500 mit getrenntem Kanalaufbau vor, der Innovation und bewährte HiFi-Tugenden vereint: Er ist für analoge und digitale Quellen gleichermaßen geeignet, kann wahlweise in Class-A- oder im Discrete-Modus betrieben werden und besitzt zwei Kopfhörerausgänge mit verstellbarer Impedanz. Der neue X-P500 ist ein außerordentlich flexibler Vorverstärker, der mit zahlreichen digitalen sowie analogen Eingängen ausgestattet ist. Nach bewährter Advance Paris-Manier steht die Performance aber absolut im Fokus: Der Dual-Mono-Vorverstärker ist mit komplett getrennten…
    24.10.2018
  • Pro-Ject veröffentlicht White Album Plattenspieler

    Es ist uns eine große Ehre und Freude ankündigen zu können, dass Pro-Ject, abermals in Partnerschaft mit der Universal Music Group und den Beatles, einen neuen, abermals im einzigartigen Stil dieser unvergesslichen Künstler gehaltenen, Plattenspieler an den Markt bringt. Das „White Album“ war das am meisten erwartete Beatles Album aller Zeiten. Am 22. November 1968 veröffentlicht, gingen Hits wie „Dear Prudence“, „Back in the USSR“ oder „While My Guitar Gently Weeps“ aus ihm hervor. Jetzt…
    18.10.2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen