Mytek stellt Manhattan II vor

16.12.2016

Myteks umfangreiche Kenntnisse im Profibereich schlagen sich in ihrem zweiten DAC mit MQA-Decoding nieder. Auch der branchenweit erste MQA-fähige ADC stammt von Mytek.

Mytek Digital erwarb die zweite MQA®-Lizenz nach Meridian und nun steht die Auslieferung des Manhattan II, eines audiophilen Wandler mit MQA-Technologie kurz bevor. Aber der neue Manhattan II ist viel mehr als das und verkörpert viele Verbesserungen und Innovationen gegenüber dem ursprünglichen Manhattan DAC.

Der Manhattan II ist ein Referenz-USB- und -Netzwerk-DAC, ein Vorverstärker mit MQA-Decoder für Datenraten von 384kHz PCM und DSD256, mit analogem Phono- und Hochpegel-Vorverstärker und einem Kopfhörerverstärker in Referenzqualität. Er bietet digitale Streaming- und Vinyl-Analog-Wiedergabe auf Referenz Niveau für Kopfhörer und Lautsprecher, wenn er mit der optionalen Phono-Eingangskarte verwendet wird. Dies führt zu mehr Komfort, weniger „audiophilen Durcheinander" bei der Verkabelung und zu geringeren Kosten für den Endverbraucher. Eine optionale „Roon Ready“-Netzwerkkarte verwandelt den DAC in einen Streamer.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_16-12-15_mytek_shiny.jpg

Mit dem neuen, leistungsstärksten Sabre-ES9038-32bit-DAC-Chipsatz bietet das Gerät PCM bis zu 384kHz und 32bit, native DSD bis DSD256, DXD und einen Dynamikumfang von 130 Dezibel. Eine neue Mytek Femto Clock™, die in die C777 Clocking-Architektur integriert ist, verringert Jitter und Rauschabstand auf Werte unterhalb der Messgrenze. Der Wordclock-Ein-und -Ausgang erlaubt es, mehrere Einheiten für Mehrkanal-Betrieb einschließlich Mehrkanal-DSD- und SACD.ISO-Wiedergabe zu benutzen.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_16-12-15_mytek_Manhattan-II-Crystal-Femtoclock.jpg

Zwei getrennte, überdimensionale Stromversorgungen, je eine für die analogen und eine für die digitalen Stufen, vermindern Rauschen und die Impedanz und führen zu einem tiefen, straff kontrollierten Bass und einer extrem stabilen Bühnenabbildung. Es stehen für die Hauptausgänge und die Kopfhörer eine stark verbesserte, verzerrungsarme analoge Lautstärkeregelung in Ein-Dezibel-Schritten, eine digitale 32-Bit-Lautstärkereglung ebenfalls in Ein-Dezibel-Schritten oder ein puristischer Relais-Bypass zur Wahl.

Die digitalen Eingänge des Manhattan II sind USB 2 Class2 (OSX, Linux treiberlos, alle Formate bis hin zu 32bit), AES/EBU, 3 x S/PDIF, Toslink, ADAT (bis zu 24 Bit, PCM bis 192kHz und DSD64 DOP) und SDIF3 DSD bis DSD256. Alle Funktionen des Frontpanels können auch über einen Computer durch die Mytek-Control-Panel-App gesteuert werden. Neue Firmware-Revisionen, die zusätzliche Funktionen und verbesserte Spezifikationen bieten, stehen zum Download auf mytekdigital.com zur Verfügung und können einfach über das gleiche Bedienfeld installiert werden.

Bei den Analogeingänge ist der Cinch-Hochpegeleingang mit der optionalen-Karte für Phono nutzbar, es gibt ein zweites Paar Cinch-Eingänge, ein drittes ist der symmetrische XLR-Line-In. Die analogen Eingänge führen auf kürzestem Weg ohne Kondensatoren zum analogen Lautstärkeregler direkt auf die analogen Ausgänge und die Kopfhörerausgänge.

Die Kopfhörersektion bietet einen Referenz-Hochstrom-Kopfhörerverstärker, der 500 Milliampere und sechs Watt bei einer Ausgangsimpedanz von null Ohm zur Verfügung stellt. Seine beiden Kopfhöreranschlüsse wurden konzipiert, um die anspruchsvollsten Kopfhörer mit einem Spannungshub von +/- 12 Volt zu betreiben. Symmetrischer Betrieb ist mit dem optionalen symmetrischen Mytek-Kopfhörer-Adapter möglich.

Eine erweiterte Front-Panel-Menüstruktur bietet eine einfachere Bedienung als beim Vorgängermodell, eine Apple IR-Fernbedienung wird mitgeliefert. Die Mytek-Control-Panel-App ermöglicht die volle Kontrolle vom Computer aus, eine iPad App zur Kontrolle wird 2017 verfügbar sein.

Die hochattraktive Form des Manhattan II ist das Ergebnis von Myteks Arbeit mit Weltklasse-Industriedesignern. Das Bimetall-Gehäuse mit seinem inneren Stahlchassis, das von einem maßgeschneiderten, in Kalifornien gefertigten Aluminiumgehäuse ummantelt ist, trägt dazu bei, äußere elektrische Störungen zu minimieren und Rauschen zu verringern. Die acht-Kilogramm-Masse dämpft Vibrationen, während Spikes mechanische Vibrationen vermindern, wodurch ein stabiles und unverfälschtes Hörerlebnis garantiert wird.

Die optionale analoge Präzisions-Phono-Karte bietet einen High-End-M/M- und M/C-Phono-Vorverstärker mit einem maßgeschneiderten Übertrager mit Nickel-Kern. Die Eingangsimpedanzen, die Übertragerverhältnisse, die RIAA-Kurven und die Wahl der Verstärkung können im Menü oder über die Fernbedienung via Relais geändert werden. Die Karte ist separat erhältlich und kann vom Benutzer installiert werden.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_16-12-15_mytek_Manhattan-II-Phono-Card.jpg

Die optionale „Roon Ready“-Netzwerkkarte macht den Manhattan II zu einem Netzwerk-Streamer mit 24 Bit und 192kHz sowie DSD64, der mit mit Roon, Airplay, DLNA / UpnP, Spotify Connect, IOS und Android kompatibel ist.

Ende des Jahres wird der Manhattan II in drei Ausführungen erhältlich sein: Silber, Schwarz und Gold. UVP: 5,995 US $/ Weltweit oder 5,995 Euro (inkl. MwSt) In der EU. Die Phono-Vorverstärker-Karte liegt bei 1,495 US $ ; die „Roon Ready“-Netzwerkkarte bei 995 US $.

Besitzern des bisherigen Manhattan wird ab Dezember 2016 ein Upgrade zum Manhattan II für 995 US $ angeboten. Das Upgrade erfordert den Austausch des Mutterboards und kann durch Myteks EU-Büro in Warschau und durch importierende Händler weltweit durchgeführt werden. Details, wie Sie das Upgrade erhalten, finden Sie auf der Produktseite vom Manhattan II (Manhattan II product page).

Stromversorgung: 115/230V schaltbar
Abmessungen (B/T/H): 432/267/50 mm.
Gewicht: 8kg
Garantie: 2 Jahre

Vertrieb
Pro Audio Services
Anschrift E. Kröckel
Kleiststraße 6
65187 Wiesbaden
Telefon 0611 205 60 31 / 32
E-Mail e.kroeckel@pro-audio-services.com
Web www.pro-audio-services.de

  • Final bei ATR – Audio Trade

    Die japanische Traditionsmanufaktur Final hat sich als einer der wenigen audiophilen High-End-Hersteller einen festen Platz in der mondänen Welt der High Fashion gesichert. So wundert es nicht, dass die luxuriösen Kopfhörer und In-Ears von Final in vielen großen Flaggschiff-Warenhäusern der Welt wie zum Beispiel dem Colette in Paris immer mehr Liebhaber finden. ATR ist daher besonders stolz darauf, diese herausragenden Kreationen an der Schnittstelle von perfekter Ingenieurskunst, traditioneller japanischer Handwerkskunst und stylischer Haute Couture auch…
    12.04.2021
  • Cambridge Audio Evo All-in-One-Player

    Evo steht für die ständige Weiterentwicklung Cambridge Audio. Dabei ist der beliebte „Great British Sound“ die Konstante der britischen Klangschmiede. Daneben stehen eine einfache und nahtlose Bedienung, hochauflösende Streaming-Qualität und einmaliges Design mit Bezug zur Firmenhistorie im Mittelpunkt der neuen All-in-One-Serie. Die All-in-One-Player Evo 150 mit 150 Watt Leistung bei acht Ohm und Evo 75 mit entsprechend 75 Watt verbinden die unverfälschte Audio-Erfahrung der letzten Jahre mit neuer Technologie und bester Konnektivität. Beide verfügen über…
    08.04.2021
  • Audio Reference präsentiert die Alexx V

    Dies dürfte die detailreichste und ausführlichste Pressemitteilung sein, die Hifitstatement je zugesandt bekam. Die technischen Erläuterungen fallen umfangreicher aus als in manchen Test. Deshalb haben wir uns entschlossen, Ihnen die interessante Lektüre in ihrer Gänze zugänglich zu machen. Als es an der Zeit war, die Alexx® zu verbessern, wollte Daryl Wilson berücksichtigen, wohin Forschung und Entwicklung Wilson Audio® in den letzten fünf Jahren gebracht hatten. Die Entscheidung wurde getroffen, dass ein neuer Blick auf die…
    06.04.2021
  • Klipsch präsentiert die Forte IV

    Die Forte Lautsprecher gehören zu den beliebtesten Produkten der Klipsch Heritage Premium Audio Serie – und das seit über 35 Jahren. Schon seit der ersten Auflage werden die Lautsprechergehäuse mit größter Sorgfalt in den USA von Hand gefertigt und auch bei Treibern setzt Klipsch auf höchste Qualität. Nach der zweiten Forte Generation war es ab 1996 etwas ruhiger um den Lautsprecher geworden, doch die 2017 vorgestellte dritte Iteration wurde von der Fachpresse und von HiFi-Liebhabern…
    01.04.2021
  • Hybrid-Kopfhörerverstärker Vincent KHV-200

    Die Zahl derer, die Musik gerne über einen Kopfhörer genießen, ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und erfreut sich großer Beliebtheit. In vielen Audioquellen und Verstärkern findet man zwar oft die Möglichkeit, Kopfhörer anzuschließen, jedoch bleibt man klanglich meist hinter dem zurück, was der Kopfhörer leisten mag. Um das Maximum aus Ihrem Kopfhörer zu holen, haben wir bei Vincent einen komplett neuen Kopfhörerverstärker entwickelt: den KHV-200. Federführend bei der Entwicklung war wie schon zum…
    31.03.2021
  • Qobuz mit Sonos in 24-Bit kompatibel

    Qobuz, der französische Musikstreaming- und Download-Anbieter, ist jetzt der erste Musikdienst, dessen 24-Bit-Hi-Res-Audio-Streaming-Service auf Sonos angeboten wird. Qobuz-Kunden können ab sofort Musik in Studioqualität auf ihren Sonos-Speakern hören – und das ganz einfach durch drücken der Play-Taste in der Sonos-App. „Da Menschen ein immer größeres Interesse an einer besseren Soundqualität haben, war Qobuz schon immer bestrebt, Musik als Hörerlebnis in höchster Klangqualität einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Durch die Zusammenarbeit mit Sonos bieten wir…
    30.03.2021
  • MERASON frérot: Netzteil-Upgrade und Preisanpassung

    Das vom MERASON Wandler DAC-1 abgeleitete „Brudermodell“ frérot ist ein Erfolgsmodell. Wer über dessen Anschaffung nachdenkt, sollte sich beeilen: Der deutsche Vertrieb CM-Audio muss die Preise anpassen, macht zuvor aber noch ein attraktives Angebot. Auch für alle, die schon einen frérot besitzen oder kaufen wollen, gibt es spannende Neuigkeiten. Der vor kurzen vorgestellte D/A-Wandler frérot des Schweizer Herstellers Merason hat sich schnell einen Namen und viele Freunde gemacht. So viele Freunde, dass der Hersteller vom…
    25.03.2021
  • Luxman präsentiert den Tonabnehmer LMC-5

    Pünktlich zum 95-jährigen Firmenjubiläum und 40 Jahre nach der Vorstellung seiner legendären Modelle LMC-1 und LMC-2 präsentiert Luxman den Tonabnehmer LMC-5. Eine Entwicklung mit unzähligen Hörtests, die jahrzehntelange Erfahrung der Ingenieure sowie modernste Fertigungsmethoden machen den LMC-5 zu einem Tonabnehmer der Referenzklasse. Das LMC-5 ist ein Moving-Coil-System, bei dessen Entwicklung nichts dem Zufall überlassen wurde. Wie bei allen Produkten beließ es Luxman nicht bei theoretischer Entwicklungsarbeit, sondern baute eine Vielzahl von Prototypen, um jedes einzelne…
    24.03.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.