Editorial – Liebe Leser...

22.10.2011
Es ist mir eine Freude, auf der Seite von Hifistatement wieder das Wort an Sie richten zu können. Noch vor ein paar Wochen schien unser netmagazine Geschichte zu sein. Auch wenn alle Mitarbeiter in den letzten Monaten vor der Abschaltung von der ein oder anderen bösen Ahnung geplagt wurden, kam das „Aus‟ in der zweiten Julihälfte für uns fast ebenso überraschend wie für Sie. Die unschönen Gründe hierfür wurden ja schon in einem Thread im Forum der Analogue Audio Association erörtert, so dass wir hier den Blick auf die „Zeit danach‟ richten können.


„Wir‟ ist in diesem Falle weder ein pluralis majestatis noch eine floskelhafte Wendung. Es steht für Helmut Baumgartner, der die fantastischen Fotos für diese Seiten macht, Simon Barthelt, der als Webmaster für die gelungene Gestaltung Hifistatements verantwortlich war und ist, und mich, der für Rest den Kopf hinhält. Wir haben nach reiflicher Überlegung beschlossen, das Projekt, in das wir in den beiden vergangenen Jahren eben soviel Arbeit wie Herzblut investiert haben, nach dem Ausscheiden des bisherigen Herausgebers in eigener Regie weiterzuführen. Bestärkt in dem Beschluss haben uns neben Zuschriften von Ihnen, die uns erreichten, obwohl die Hifistatement E-Mail-Adressen ebenso lahmgelegt waren wie die Seite – Danke für die Findigkeit –, auch freundlicher Zuspruch von Herstellern und Vertrieben.

_MG_1014
Dirk Sommer : Neuer Herausgeber des Online-Hifimagazines HIFISTATEMENT
Ohne Sie mit Details langweilen zu wollen: Nach dem abrupten Ende und dem späteren Erwerb von Hifistatement gab es bei einer Reihe von bereits veröffentlichten Texten nicht eindeutig geklärte Nutzungsrechte. Doch sämtliche Autoren stellten, sobald sie von der Idee eines Neuanfangs gehört hatten, ihre Werke zur weiteren Verwendung in Hifistatetement vorbehaltlos zur Verfügung. Unser besonderer Dank also an sie, die es ermöglichen, dass Sie ab sofort wieder auf den gesamten Bestand von Inhalten in Hifistatement zugreifen können.

Da wir uns vorgenommen haben, unsere Seiten während des Analog Forums wieder freizuschalten, und uns damit selbst ein wenig unter Druck gesetzt haben – ohne diesen  könnten wir beispielsweise ewig an Designdetails feilen –, blieb auch nur wenig Zeit, Hersteller und Vertriebe zum Engagement in Hifistatement zu bewegen. Wir haben uns daher auf die „üblichen Verdächtigen‟ konzentriert, die bisher schon auf unseren Seiten Flagge zeigten. Obwohl wir in der Kürze der Startphase nicht einmal alle erreichten, können wir uns, wie ein Blick auf die neu gestalteten Seiten zeigt, über mangelnden Zuspruch nicht beklagen. Dank auch dafür und für die Bereitschaft, erst einmal mit einem bestehenden Banner dabei zu sein, selbst wenn man gern ein aktuelleres Motiv sehen würde. In naher Zukunft werden wir alles auf den neusten Stand bringen.

Á propos neu gestaltete Seiten: Um die Veränderungen bei Hifistatement sichtbar zu machen, wo doch der Name des Magazins und ein Großteil der handelnden Personen gleich geblieben sind, schien es uns – nach leichtem Insistieren unseres Webmasters – das Mittel der Wahl, das Layout zu modernisieren. Doch nun genug der Worte:

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß mit Hifistatement und freuen uns auf Ihre Kommentare.

Dirk Sommer

PS: Natürlich war ein Bericht über das Analog Forum noch für das Wochenende geplant, doch leider liegt der Kollege Amre Ibrahim, der diese Aufgabe übernehmen wollte, mit Fieber im Bett, so dass er nicht nach Krefeld kommen konnte. Wir wünschen ihm von hier aus gute Besserung – und denken über Alternativen nach.