PMC twenty

31.10.2011
Der britische Monitor-Spezialist PMC präsentiert anlässlich des 20-jährigen Firmenbestehens die twenty-Serie, die komplett auf die Bedürfnisse des engagierten Hifi-Enthusiasten zugeschnitten wurde, ihr Gene aber keinesfalls verleugnet.


PMC twenty
PMC twenty
Wie Sven Schlicher, der Verkaufsleiter des deutschen PMC-Vertriebes Padis, mitteilt, soll die Entwicklung der neuen Serie über drei Jahre gedauert haben. Unter der Leitung von Firmengründer Peter Thomas hat das Entwicklerteam seine Erfahrung aus Film-, Ton- und Mastering-Studios sowie Rückmeldungen von Musikliebhabern auf der ganzen Welt in die neue Serie einfließen lassen, die aus zwei Kompaktlautsprechern, twenty.21 und twenty.22, sowie den Standlautsprechern twenty.23 und twenty.24 besteht. Alle Modelle zeichnet das einheitliche, moderne Design und eine high-endige Klangabstimmung aus, die von der ebenso renommierten wie erfolgreichen fact-Serie abgeleitet ist. Die konsequente Optimierung und Nutzung von PMCs Advanced Transmission Line Technologie ermöglicht schlanke, dynamische und zeitlose Gehäuse, die für ihre Größe eine extrem tiefe und druckvolle Basswiedergabe garantieren, die auch schon bei leisen Lautstärken Freude bereitet. Um die überragende klangliche Leistung der neuen Modelle erreichen zu können, war es  nötig, Treiber, Frequenzweichen, Polklemmen, Gehäuse, Bodenplatten und Spikes völlig neu zu entwickeln. Keinerlei Bauteile der twenty-Serie – außer den Schrauben – werden in anderen PMC-Modellen verwendet.

Der Sonolex-Hochtöner, der in Zusammenarbeit mit Seas® entwickelt wurde, hat dank eines neuen Gitteraufsatzes, der den Schall optimal verteilt, ein beeindruckendes Abstrahlverhalten. Eine zusätzliche Resonanzkammer im Hochtöner ermöglicht eine niedrige Übergangsfrequenz von 1800 Hertz, was die Abstrahlcharakteristik noch weiter verbessern soll. Der Hochtöner wurde speziell auf die Eigenschaften der 13er und 17er Bässe abgestimmt. Die von PMC selbst entwickelten Chassis besitzen einen leichten, stabilen, matt beschichteten Papierkonus, der in einen steifen Gusskorb eingesetzt wird: besten Bedingungen, um eine hohe Empfindlichkeit und geringe Verfärbungen zu erreichen.

Die Front und die Rückseite der aus 18 Millimeter starkem Medite HDF gefertigten Gehäuse wurde um fünf Grad nach hinten geneigt. Durch die steife und resonanzarme Konstruktion werden negative Einflüsse auf den Klang drastisch reduziert. Die Verdoppelung der Matrialstärke an der  Oberseite, wo der größte Druck herrscht, sowie die internen Verstrebungen, die die Transmission Line erforderlich macht, versteifen die Struktur zusätzlich. Die Transmission Line-Öffnungen liegen nun vorne, was der charakteristischen PMC-Optik entspricht und die Positionierung der Lautspercher im Raum erleichtert. Alle Modelle der Serie sind in drei verschiedenen Echtholz-Furnieren erhältlich: Eiche, Walnuss und Amarone. Gänzlich neu für PMC ist die Hochglanz-Version Diamant-Schwarz. Die neuen Abdeckungen werden magnetisch befestigt.

Abb. 2
Abb. 2

Die Frequenzweichen ergeben zusammen mit dem Frequenzverlauf der Chassis eine Flankensteilheit von 24 Dezibel. Kurze Signalwege, dicke Kupferleiterbahnen, vergoldete Durchkontaktierungen auf den extrem stabilen Platinen, ausschließlich nach klanglichen Gesichtspunkten ausgesuchte Kondensatoren und Spulen mit laminierten Kernen sorgen für äußerst geringe Verzerrungen und eine hohe Belastbarkeit. Kein Detail wurde außer Acht gelassen: Entkoppelte Bodenplatten mit integrieter Griffmulde, leicht zu reinigende Oberflächen und Spikes, die ein spitzes und ein abgerundetes Ende haben, garantieren, dass ein Lautsprecher der twenty-Serie mehr ist als die Summe seiner Einzelteile: Nicht zuletzt dank der auf 20 Jahre erweiterten Garantiezeit können die twenty-Besitzer auf einige Dekaden Freude beim Musikhören vorausblicken.

VERTRIEB FÜR DEUTSCHLAND
Padis - Progressive Audio Distribution
Anschrift August-Thyssen-Straße 13a
45219 Essen
Telefon 02054 938 57 93
Internet www.pmc-speakers.de
E-Mail info@pa-dis.de
  • Aperion Audio Novus Tower 5

    Aperion was? Audio? Nie gehört. Dies war meine erste Reaktion auf die Anfrage der Redaktion, ob ich Lautsprecher von Aperion Audio aus den USA zum Test haben will. Normalerweise hat man, selbst wenn man das angesprochene Gerät noch nie gesehen hat, zumindest irgendwann, irgendwo etwas davon gehört oder darüber gelesen. Aber diesmal? Fehlanzeige. Tatsächlich existiert Aperion Audio bereits seit 20 Jahren in den USA als Lautsprecherhersteller der unteren Preisklassen. Dass man in Europa bisher nie…
    25.10.2019
  • Clarus Aqua und Clarus Crimson

    Bis vor wenigen Monaten war Clarus für mich kein Begriff, den ich mit einem Hifi-Produkt in Verbindung gebracht hätte. Die amerikanische Marke für hochwertige Audio-Kabel wird neuerdings in Europa vom Digital-Geräte-Spezialisten Mytek verkauft. Das macht neugierig, und die nähere Betrachtung lohnt sich. An Kabeln herrscht auf dem hiesigen Audio-Markt wahrlich kein Mangel. Wenn aber die rührigen, kreativen und weltweit erfolgreichen Mannen des polnisch-amerikanischen Digital-Wandler-Herstellers Mytek sich der Clarus Kabel annehmen, sollte man hellhörig werden. Denn…
    12.07.2019
  • Buchardt Audio S400

    Nach dem furiosen Debüt bei Hifistatement mit der S300 Mk II legt Buchardt Audio mit der S400 nach und will die bereits bemerkenswerten Eigenschaften des Basismodells noch gesteigert haben. Für Spannung war gesorgt. Das Abschneiden der Buchardt Audio S300 Mk II im Test bei Hifistatement war für Größe und Preis außergewöhnlich. Als sich die S400 ankündigte, folgte natürlich gleich der Versuch, ein Exemplar zur Besprechung zu bekommen. Allerdings verzögerte sich erst die Auslieferung, und dann…
    05.07.2019
  • Lumiks Performance Line 2 – SAT K2 PS & SUB W 45 PS

    In der oberbayrischen Lautsprecher-Manufaktur Lumiks werden ausschließlich Satelliten-Systeme gefertigt. Dabei geht es dem Inhaber Wolfgang Kühn nicht um einen Kompromiss zwischen bestem Klang und Wohnkultur. Im Gegenteil, er treibt beide Aspekte auf die Spitze. Lautsprecher-Hersteller im Allgemeinen verbindet genau das, was sie wunschgemäß eigentlich von einander unterscheiden soll: Der Anspruch, in der jeweiligen Preisklasse den best klingenden Lautsprecher anzubieten. Von dieser Motivation wurde Wolfgang Kühn eher nicht geleitet. Ihn beflügelte in all den Jahren, seit…
    12.03.2019
  • XTZ Spirit 4

    Den größeren Lautsprechern von XTZ wird allenthalben ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis attestiert. Interessant ist die Frage, wie sich die Spirit 4 aus der Einstiegsreihe schlägt. Nachdem bei Hifistatement die Divine Alpha, Delta und die 99.25 MK 3 jeweils hervorragend bewertet worden sind, war es an der Zeit, sich auch mal im Einsteigersegment beim schwedischen Direktvermarkter umzugucken. Die Wahl fiel auf den Kompaktlautsprecher Spirit 4, der für gerade einmal 480,00 Euro angeboten wird. Das Paar wohlgemerkt! Nach…
    22.01.2019
  • BETONart-audio SYNO supreme

    Zurück in die Zukunft oder voran in die Steinzeit? Jörg Wähdel, der Chef und Gründer von BETONart-audio macht das Beste daraus und hat sich bei seinen Lautsprechersystemen für beide Wege entschieden. Die SYNO supreme gibt es erst seit September dieses Jahres, das Basismodell SYNO ist seit zwei Jahren auf dem Markt. In den achtziger Jahren gab es einen Werbeslogan für Beton: Es kommt darauf an, was man daraus macht. Das gilt auch heute noch. Wähdel…
    07.12.2018
  • AudioSolutions Figaro S

    AudioSolutions Flaggschiff, die „Jubiläums-Vantage“ zum fünfjährigen Firmenbestehen, ist in meinen Augen schon jetzt eine Ikone – leider für mich in naher Zukunft unbezahlbar. Glücklicherweise darf ich in diesem Test einen erschwinglichen Vorgeschmack mit dem Figaro S aus der neusten Serie der litauischen Lautsprecherschmiede erleben. Zur Abwechslung mal ein Lautsprecher, der sich auch ohne die Hilfe einer Spedition, von einem Haufen Freunde bei der Aufstellung und eines Bankkredits ins heimische Wohnzimmer schaffen lässt. Der Figaro S…
    26.11.2018
  • Bohne Audio BB-12

    Das größte Bohne Audio System BB18 begeisterte mich auf der High End, das zweitkleinste, die BB-10 habe ich bereits getestet. Genau in der Mitte der Bohne Audio Angebotspalette positioniert sich die BB-12. Das dürfte sie für viele High-Ender besonders interessant machen. Nachdem ich im Frühjahr eines der beiden Einstiegsmodelle von Jörg Bohne, dem Chef von Bohne Audio testen konnte, faszinierte mich auch sein Topmodell auf der diesjährigen High End. Von den unzähligen Sessions, die ich…
    13.11.2018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.