basics/11-03-09_klangbibliothek
 

Die Klangbibliothek wächst (5)

09.03.2011 // Dirk Sommer
Während sich das Soundsmith Sussurro für den Test in der nächsten oder übernächsten Woche einspielt, soll diese Rubrik keinesfalls brachliegen. Und deswegen bringen wir nun Klangbeispiele von einem Clearaudio da Vinci


Clearaudio da Vinci
Clearaudio da Vinci
Auf die Idee, den Tonabnehmer mal wieder einzubauen, brachte mich ein Besuch bei Peter Suchy in Erlangen, bei dem der in seiner Firma nur noch beratend tätige, ehemalige (?) Cleraraudio-Chef – die Geschäfte führen jetzt seine drei Kinder – stolz von einem neuen Goldfinger-System berichtete, das einen patentierten Generator mit zwölf Magneten besitzen soll. In die Hand nehmen und von allen Seiten betrachten ließ mich Peter Suchy das Schmuckstück, ein Hörtest war aber noch nicht möglich. Damit Ihnen und mir die Wartezeit auf das Goldfinger V3 nicht zu lang wird, blicken wir noch einmal auf das da Vinci zurück: Es ist der mittlere der fünf Tonabnehmer mit sternförmiger Montageplatte, die der Resonanzminimierung dienen soll. Das Gehäuse wird aus Aluminium gefertigt, das von einer harten Eloxalschicht umgeben ist. Der Nadelträger besteht aus Boron, den Nadelschliff bezeichnet Clearaudio als „micro HD‟ und die Ausgangsspannung liegt bei 0,8 Millivolt bei einer Schnelle von fünf Zentimetern pro Sekunde. Und der Klang? Hören Sie selbst: die Klangbeispiele 34 bis 36.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.