Luxman L-595A Special Edition

13.05.2021

Mit dem L-595A Special Edition Vollverstärker feiert Luxman sein 95-jähriges Jubiläum als einer der renommiertesten High-End Hersteller Japans. Dabei erinnert nicht nur sein Design an den zeitlos schönen L-570 aus dem Jahr 1989, der bis heute zu den beliebtesten Geräten bei audiophilen Liebhabern zählt.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_21-05-13_luxman_20210316151745.jpg

Als reinrassiger Class-A-Verstärker mit allerbesten Bauteilen und großzügig überdimensioniertem Netzteil steht der L-595A Special Edition auch technologisch in der Tradition seines legendären Vorgängers. Allerdings haben sich die erfahrenen Entwickler von Luxman bei ihrem auf weltweit 600 Exemplare limitierten Jubiläumsmodell nicht allein auf Altbewährtes beschränkt. So glänzt der L-595A Special Edition mit hochmodernen Neuentwicklungen wie der Relais-basierten ultrapräzisen LECUA-1000-Lautstärkeregelung, der diskreten Pufferschaltung des Flaggschiff-Vorverstärkers C-900u sowie der neuesten Version der ODNF-Rückkopplungstechnik.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_21-05-13_luxman_20210316151741.jpg

Der 1989 erschienene Class-A-Vollverstärker L570 von Luxman hat sich längst seinen Platz im Olymp der unsterblichen High-End-Klassiker gesichert und sein Nachfolger L-595A Special Edition erfüllt alle Voraussetzungen, um zu einer weiteren HiFi-Legende zu werden. Vom Schaltungsdesign und der Bauteilauswahl bis hin zum edlen Gehäuse mit gebürsteter Aluminiumfrontplatte, LED-beleuchteter Pegelanzeige auf dem gerändelten Lautstärkeknopf und poliertem Gehäusedeckel wurde bei diesem Ausnahme-Vollverstärker nichts dem Zufall überlassen. Der L-595A Special Edition stellt damit eine beispielhafte Verkörperung der seit 95 Jahren von absoluter Kompromisslosigkeit in jedem Detail geprägten Philosophie von Luxman dar und wendet sich an ausgesuchte Kenner mit Sinn für bleibende Werte: Seine Auflage außerhalb Japans ist streng auf 300 Exemplare beschränkt. Besonderes Highlight: Alle international ausgelieferten L-595A Special Edition sind mit einer individuellen Nummer versehen, die sie für alle Zeiten als Vertreter einer limitierten Sonderserie höchster Qualität ausweist.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_21-05-13_luxman_20210316151737.jpg

Wie schon sein historisches Vorbild ist der L-595A Special Edition als konsequentes Class-A-Design konzipiert. Während sich die in den meisten herkömmlichen Verstärkern verwendeten Class-AB-Push-Pull-Schaltungen vor allem durch hohe Leistungsausbeute und gute Energieeffizienz auszeichnen, stehen dem einige maßgebliche klangliche Nachteile gegenüber: Da das Signal erst eine Schwellspannung von circa ± 0,7 Volt überschreiten muss, bevor der Endstufentransistor leitfähig wird, entstehen Verzerrungen im Übergangsbereich zwischen positiver und negativer Halbwelle. Class-A-Schaltungen dagegen arbeiten mit einer Vorspannung, wodurch diese Problematik umgangen wird. Dabei läuft allerdings eine permanente Basisspannung durch die Transistoren, was zu höherer Temperaturentwicklung und größerem Stromverbrauch führt. Dafür zeichnen sich Class-A-Verstärker auch bei weniger Leistung durch ein außergewöhnlich lebendiges, musikalisches und verzerrungsarmes Klangbild aus, wie es üblicherweise vor allem mit Röhrenverstärkern assoziiert wird. Bei der Entwicklung des L-595A Special Edition als limitiertes Jubiläums-Sondermodell legten die Ingenieure von Luxman größten Wert auf audiophilen Klang an der Grenze des Machbaren – ein Ziel, das sich nur mit konsequentem Class-A-Design realisieren lässt. Dabei hat der L-595A Special Edition mit seinem großzügig überdimensionierten Netzteil und kräftigen zweimal 60 Watt an vier Ohm nicht nur an wirkungsgradstarken Lautsprechern genügend Leistungsreserven für eine beeindruckend dynamische Performance.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_21-05-13_luxman_20210316151718.jpg

Die von Luxman bereits 2003 für den High-End-Vorverstärker C-70f entwickelte LECUA-1000-Lautstärkeregelung sorgt auch im L-595A Special Edition für allerhöchste Präzision. Da herkömmliche Lautstärke-Potis prinzipbedingt immer Ungenauigkeiten aufweisen, war auch an diesem wichtigen Punkt ein hoher Schaltungsaufwand erforderlich, um dem Anspruch eines Referenzverstärkers gerecht zu werden: Das Lautstärke-Poti regelt lediglich eine Steuerspannung, die von einem Mikrocomputer ausgewertet wird. Über Relais steuert dieser eine analoge Platine mit nicht weniger als 88 Widerstandsnetzwerken für die einzelnen Lautstärkestufen. Das speziell entworfene 3D-Platinenlayout ermöglicht dabei eine direkte Verbindung des „Luxman Electric Controlled Ultimate Attenuator“ (LECUA) zur Verstärkerschaltung, was Leitungsverluste noch weiter minimiert. Die innovative LECUA-1000-Schaltung, die auch die Balanceregelung des L-595A Special Edition übernimmt, beeinflusst den Klang auch bei geringen Lautstärkewerten in keiner Weise und sorgt ganz nebenbei für bestmögliche Kanalgleichheit – für audiophilen Hörgenuss egal bei welchem Abhörpegel.

b_850_0_16777215_10_images_content_news_21-05-13_luxman_20210316151342.jpg

Das Design der Frontplatte des L-595A Special Edition wurde mit seinen eleganten viereckigen Tastern und den gerändelten Drehknöpfen direkt vom berühmten Vorgänger L-570 übernommen, wobei das Volume-Poti über einen elegant beleuchteten Wertekranz verfügt. Die gebürstete Aluminiumfrontplatte strahlt zusammen mit dem aus dem Referenz-Endverstärker M-900u bekannten polierten Deckel zeitlose Eleganz aus. Zwei der sechs Hochpegeleingänge sind symmetrisch ausgeführt und die hochwertige Phono-Vorstufe verträgt sich sowohl mit MM- als auch mit MC-Tonabnehmersystemen. Ein separater, schaltbarer Einschleifweg zwischen Vor- und Endstufe sowie zwei Lautsprecher-Anschlusspaare komplettieren die umfangreiche Anschlusspalette. Alle Cinch-Terminals sind aus einer speziellen Legierung gefertigt, welche die Leitfähigkeit von Kupfer mit der Verschleißfestigkeit von Messing kombiniert. Über eine audiophile Klangregelung mit Bässen und Höhen sowie eine Loudness-Schaltung lässt sich der Klang im Handumdrehen an persönliche Vorlieben anpassen, und ein Subsonic-Filter eliminiert tieffrequente Artefakte, die bei Vinyl-Wiedergabe auftreten können. Besonders puristische Musikliebhaber können alle Filterfunktionen ganz einfach per Knopfdruck umgehen.

Der Class-A-Vollverstärker L-595A Special Edition von Luxman ist ab Juli 2021 im ausgesuchten Fachhandel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 12.595 Euro.

Hersteller/Vertrieb
IAD GmbH
Anschrift Johann-Georg-Halske-Str.11
41352 Korschenbroich
Telefon 02161/61783-0
Web www.iad-audio.de
E-Mail service@iad-gmbh.de

  • Verteres Highend-MM-System Sabre

    Touraj Moghaddam, Gründer und Chefentwickler von Vertere Acoustic hat das Highend-Moving-Magnet-System Sabre vorgestellt. Dank der ausgefeilten Konstruktion und höchster Fertigungsstandards soll es eine ausgesprochen musikalische Wiedergabe ermöglichen. Mit einem Preis von 1.148 Euro ist das Sabre preislich zwischen dem kostengünstigen, aber überraschend musikalischen MM-System Magneto und dem mehrfach prämierten MC-System Mystic angesiedelt. Wer von einem preisgünstigen MM-System auf einen höherwertigeren Tonabnehmer upgraden will, sieht sich einer Reihe von nicht ganz einfachen Entscheidungen gegenüber. Als erstes…
    16.06.2021
  • Das Auditorium Hamm feiert

    Am 04. Juli 2021 feiern die HiFi- und Heimkino-Enthusiasten vom Auditorium das 40-jährige Bestehen des Unternehmens, denn im Jahr 1981, einer ohnehin sehr guten Zeit für die Musik mit Riesenkonzerten von namhaften Künstlern wie Pink Floyd oder Simon & Garfunkel, gründete Leonhard Schwarte an der Feidikstraße in Hamm ein Hifi-Geschäft. Unkonventionell für damalige Zeiten und in gleichem Maße auch klassisch: Der Name „Auditorium“ stammt aus dem Lateinischen und steht für den Hörsaal, die Zuhörerschaft. So…
    14.06.2021
  • Photooptischer Tonabnehmer DS Audio DS003

    Der japanische Analog Spezialist DS Audio komplettiert sein Programm mit einem Tonabnehmer der neuesten Generation. Dank der vom größten Modell, dem sündhaft teuren Grand Master, entliehenen Konstruktion profitiert nun auch das deutlich günstigere DS003 von der weiterentwickelten Technik. Bei photooptischen Tonabnehmern wird die Auslenkung des Nadelträgers über einen Lichtstrahl von Mikrosensoren erfasst, die beim DS003 doppelt ausgeführt sind. Dank eigens zugeordneten LED-Lichtquellen und einem komplett überarbeiteten Shading Plate, hat DS Audio mit dem aktuellen Entwicklungsstand…
    10.06.2021
  • AVM präsentiert den CD-Receiver CS 2.3

    Die badische Edelmanufaktur präsentiert mit dem CS 2.3 die neueste Generation ihres kompakten CD-Receivers. Bereits seit über 25 Jahren überraschen die All-in-One Geräte von AVM in jeder Generation mit zahlreichen Innovationen, so auch dieses Mal wieder. Der neue CS 2.3 bringt trotz kompakter Bauform satte zweima 140 Watt an die Lautsprecherklemmen. Der AVM X-STREAM Engine® erlaubt es, alle hochauflösenden Formate zu streamen, inklusive DSD-Formaten. Gesteuert werden die umfangreichen Funktionen per hauseigener RC X APP (iOS…
    09.06.2021
  • ASCENDO SV 12

    Der neue ASCENDO-SV-12-Subwoofer setzt einen Standard für Bassleistung, geringe Verzerrung und Erschwinglichkeit. Mit abgrundtiefen Bässen, die wirklich tief hinunter spielen, entfesselt der SV-12 eine Lautstärke auf Kino-Niveau, mit der erstaunlichen Fähigkeit, die feinen Nuancen der Töne zu vermitteln und zu artikulieren. Der 12-Zoll-Tieftöner mit einer sehr steifen Sandwich-Membran, gepaart mit einer großflächigen Gummisicke ist das Herzstück des aktiven Subwoofers. Er wurde mit dem Fokus auf Leistung, Genauigkeit, Dynamik und Linearität bei gleichzeitiger Minimierung von Verzerrungen…
    07.06.2021
  • Audiolab stellt Netzfilter vor

    In bester Tradition als HiFi-Hersteller mit Blick auf das Wesentliche stellt Audiolab mit dem DC Block einen Netzfilter vor, der die Klangqualität durch effiziente Eliminierung der Gleichspannungsanteile im Netzstrom deutlich verbessert. Mit dem Entstörfilter DC Block beweist der britische Hersteller Audiolab erneut sein Verantwortungsbewusstsein für jedes Detail einer audiophilen Signalkette. Dabei müssen effektive Lösungen nicht zwingend groß und teuer sein – oft geht es in erster Linie darum, mögliche Probleme direkt an der Quelle zu…
    03.06.2021
  • Neue Endstufen von Dan D’Agostino

    Audio Reference und Dan D’Agostino stellen zweite Generation der Progression-Endstufenserie vor: die Progression M550 Mono-Endverstärker und den Progression S350 Stereo-Verstärker. Das Design der zweiten Generation des Progression M550 Mono-Endverstärkers ist unübersehbar im Stil der D'Agostino-Produktfamilie gehalten. Das neue Kühlkörperdesign sticht sofort ins Auge. Direkt vom Flaggschiff Relentless Mono Amplifier abgeleitet, wird jeder Kühlkörper aus einem einzigen, 22 Kilogramm schweren Aluminium-Block gefräst. Die besondere Formgebung verbessert die Kühlleistung dramatisch und stellt sicher, dass der Progression M550…
    02.06.2021
  • Stenheim präsentiert die Ultime Two

    Der neue Reference-Ultime-Two-Lautsprecher, der komplett in der Schweiz entwickelt und gebaut wird, bietet das bewährte Design, die Komponenten und Materialien, die so erfolgreich im Stenheim Flaggschiff Reference Ultime verwendet werden, in einem Produkt, das einfacher im Raum zu platzieren und auch erschwinglicher ist. Das Gehäuse des Reference Ultime Two ist etwas niedriger und schmaler als das Reference-Gehäuse, besitzt aber die gleiche massive Aluminiumkonstruktion, separate Kammern für die Frequenzweiche und jeden Treiber, ausgeklügelte interne Verstrebungen und…
    26.05.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.