Acoustic Signature Challenger Mk 3, TA-1000 und Soundsmith Carmen

13.07.2015 // Wolfgang Kemper

Acoustic Signature kombiniert seinen neuen Challenger Mk 3 mit der langen Variante des Tonarmes TA-1000. In diesem ist der Moving-Iron Tonabnehmer Carmen von Soundsmith montiert, was nicht überrascht, da Acoustic Signature die Produkte der amerikanischen Tonabnehmerspeziaisten in Deutschland und Österreich vertreibt.

All dies gehört zum Lieferumfang – links die neue Steuereinheit, rechts das Netzteil
All dies gehört zum Lieferumfang – links die neue Steuereinheit, rechts das Netzteil

Seit Jahrzehnten kommen aus Göppingen wunderbare Dinge vornehmlich für Jungen und Männer. Die schwäbische Stadt ist nämlich der Standort von Märklin und Acoustic Signature, der Manufaktur für hochkarätige Plattenspieler. Im Gegensatz zu Märklin leidet Acoustic Signature nicht unter schwindendem Interesse an seinen feinmechanischen Produkten. Auch sind die Plattenspieler dieser Marke keinesfalls auf die männliche Klientel allein zugeschnitten. Gebaut werden sie für jeden anspruchsvollen Musikfreund. Dabei decken sie preislich ein sehr breites Spektrum ab, angefangen beim erfolgreichen WOW (ab 1500 Euro inklusive Tonarm) bis zum neuesten Flaggschiff für über 100.000 Euro. Unser Challenger Mk3 gehört mit einem Gesamtpreis für Laufwerk, Arm und Tonabnehmer von gut 5000 Euro hoffentlich noch für Viele noch in die Kategorie erschwinglich.

Der TA-1000 ist auf dem verstellbaren Ausleger vormontiert. Die Möglichkeit, den Ausleger mehr oder weniger auszuziehen, gestattet die Verwendung kurzer und langer Tonarme
Der TA-1000 ist auf dem verstellbaren Ausleger vormontiert. Die Möglichkeit, den Ausleger mehr oder weniger auszuziehen, gestattet die Verwendung kurzer und langer Tonarme

Der Challenger an sich ist nicht neu, wohl aber die Version Mk 3. Auf der Website von Acoustic Signature findet er sich im Detail und umfangreich beschrieben. Dies gilt übrigens für alle Produkte von Acoustic Signature. Einen derartig informativen Internet-Auftritt wie diesen bietet nach meiner Kenntnis kein einziger Anbieter der HiFi-Szene. Dafür ein dickes Kompliment an die Verantwortlichen. Dies ist an vorderster Stelle Gunther Frohnhöfer, Chef des Unternehmens. Er gründete Acoustic Signature 1996 und startete zunächst mit einem einzigen Masselaufwerk. Der zwei Jahre später vorgestellte Final Tool Plattenspieler brachte schon den internationalen Durchbruch und war die Basis für einen stetig wachsenden weltweiten Erfolg. So wurde der Umzug in eine größere Fertigungsstätte in 2003 unumgänglich. Aufgrund der Fertigungsqualität des Hauses wuchs auch das Interesse der Automobil-Industrie und bildet ein zweites Standbein des Unternehmens. 2008 wurde die Fertigung für HiFi-Laufwerke unter dem Markennamen Acoustic Signature und die Drehteilfertigung für Fremdkunden getrennt. Der kontinuierliche Erfolg führte bereits 2013 dazu, wiederum in Räumlichkeiten mit mehr Kapazität umzuziehen, dem heutigen Firmen-Standort. Seit 2014 werden auch Tonarme gefertigt, und zwar komplett im Hause Acoustic Signature. Gunther Frohnhöfer erzählt: „Heute im Jahr 2015 beschäftigt Acoustic Signature 20 Mitarbeiter, darunter Facharbeiter der Metallbranche, CNC Dreher, und auch Elektroniker. Für die Montage beschäftigen wir Uhrmacher, Goldschmiede und andere Spezialisten, die sorgfältig und in Handarbeit die Produkte montieren und produzieren. Wir haben eine Fertigungstiefe von mehr als 85 Prozent und beziehen Bauteile von externen Lieferanten ausschließlich im Umkreis von 50 Kilometern. Made im Schwabenland ist für uns ein echtes Qualitätskriterium bei den Lieferanten. Wir suchen hier konsequent nicht den billigsten, sondern den Besten. Aktuell gehen 80 Prozent der Produktion in den Export.“

Mit der zum Lieferumfang gehörenden, zweiteiligen Überhang-Schablone aus schwarzem Acryl, ist die richtige Einstellung für die Platzierung des TA-1000 nahezu ein Kinderspiel. Auch der Tonabnehmer ist mit ihr sehr gut zu justieren
Mit der zum Lieferumfang gehörenden, zweiteiligen Überhang-Schablone aus schwarzem Acryl, ist die richtige Einstellung für die Platzierung des TA-1000 nahezu ein Kinderspiel. Auch der Tonabnehmer ist mit ihr sehr gut zu justieren

Die Unterschiede des Challenger MK 3 zu seinem Vorgänger sind schnell erklärt: Dies beginnt bei den drei massiven Füßen, aus deren Mitte sich wiederum Edelstahl-Elemente herausdrehen lassen, um das runde Chassis in Waage zu bringen. Zum anderen hat der Mk 3 eine völlig neue Motorsteuerung, die nun digital arbeitet. Es können bis zu drei Motoren betrieben werden, um den Mk 3 in Rotation zu versetzen. Die neue Steuereinheit erhält ihren Strom per Flachkabel mit RJ-45 Steckern vom externen Netzgerät. An dem befinden sich der Netzschalter und die Kaltgerätebuchse für den Anschluss ans Stromnetz. Die neue Steuereinheit lässt sich unter das Chassis des Challenger Mk 3 schieben. Es bleibt dann nur die senkrechte Front mit den Bedienelementen sichtbar. Die zwei im Gehäuse versenkten Taster zur Veränderung der angebotenen Geschwindigkeiten 33 1/3 und 45 UpM können nur bei vorgezogener Steuereinheit erreicht werden. Aber wer braucht die schon? Mein Challenger läuft absolut exakt, gemessen mit einem empfindlichen 300 Hertz Stroboskop. Eine blaue LED zeigt die Betriebsbereitschaft an. Startet man nun mithilfe des ON/OFF Tasters, freut sich der Motor über eine leichte manuelle Unterstützung, einem kleinen, hilfreichen Anschubs per Hand. Eine rote LED blinkt so lange, wie der Motor eine zum Starten erhöhte Versorgungsspannung bekommt. Steht das rote Licht ruhig, ist die gewünschte Drehzahl erreicht. Neues Herzstück der aufwendigen Motorsteuerung ist die Beta-DIG Elektronik, die, immun gegen Netzschwankungen, den Motor stabil und präzise drehen lässt.


  • Opera Plattenspieler AIR-1 mit LT-1S Tonarm

    Goldene Zeiten brechen bei Opera Audio Consonance an. Anlässlich der HIGH END 2017 präsentierte der deutsche Vertrieb erstmalig den neuen Plattenspieler AIR-1. Ein einzigartiger Aufbau, der nicht nur technisch, sondern auch optisch voll überzeugen soll. Dieser besondere Dreher hat sich voll und ganz der technischen Spezifikation des Tonarmes gewidmet. Hierzu wurde der bereits 2016 auf der HIGH END präsentierte LT-1 Tangential Tonarm modifiziert und ist als LT-1S ab Werk verbaut. Der AIR-1 ist im Gegensatz…
    14.06.2017
  • Kostenloser Tonabnehmertest auf der High End

    Cala Mighty Sound aus Frankreich und Thomas Schick aus Liebenthal, Deutschland, stellen gemeinsam auf der High End in München aus und offerieren den Besuchern einen besonderen Service. Cala Mighty Sound und Schick bieten unter anderem Tonabnehmerreparaturen und -modifikationen, Retipping und komplette Tonabnehmersysteme an. Als besonderen Service bieten man den Besuchern der High End an, Ihre Tonabnehmer kostenlos und unverbindlich prüfen zu lassen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn man das vorher weiß und die Tonabnehmer…
    09.04.2017
  • Acoustical Systems The Palladian

    Acoustical Systems' tonearm Aquilar, as well as the top-of-the-range model Axiom, are characterized by the UNI-DIN geometry newly developed by Dietrich Brakemeier. The analogue specialists from Bavaria have not yet invented a new generator principle, but with The Palladian Cartridge they thoroughly demonstrate how far one can get sonically with the ingenious combination of already well-known solutions. During its review run a few months ago, the Aquilar convinced with its geometry and its enormous sonic…
    17.03.2017
     
  • Cantano

    Wir hatten bereits das Vergnügen. Im Mai 2013 beschrieb Dirk Sommer sehr ausführlich den Plattenspieler und Tonarm Cantano der KlangwellenManufaktur in Berlin. Nun gibt es mehrere Gründe, den Cantano noch einmal zu betrachten und zu hören. Seit damals hat es Veränderungen gegeben. Für Auge und Ohr am wenigsten bedeutsam, aber dennoch wissenswert, ist die Tatsache, dass Firmenchef Oliver von Zedlitz inzwischen den Namen KlangwellenManufaktur in den Hintergrund stellt. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich…
    27.01.2017
  • Legacy Audio Signature SE Premium

    The famous New York Mercy Sound Studios has been working with Legacy Audio speakers for years. Now, thanks to the distributor Notabene-audio, Legacy Audio is also represented in Germany. The Signature SE Premium is part of the passive speaker line, designed for stereo and home entertainment. Wolf Tiling, who imports Legacy Audio products to Germany, came personally to setup the speakers. During a visit to the US, he learned about the Legacy range of products…
    16.12.2016
  • LumenWhite Mystere

    From the first glance onwards, the Lumen White Mystere turntable fascinates with its visual elegance and noble appearance. Its beauty however still reveals little about its price class and the technological sophistication at its core. Not to mention its sonic performance.... we are in the presence of a veritable audiophile wolf in sheep's clothing. 17 years ago, at the Vienna Hifi-Show, a colleague and myself discovered the first product of the then-new company, Lumen White,…
    06.11.2016