Ubiq Audio Model One

15.01.2016 // Wolfgang Kemper

In Sloweniens Hauptstadt etabliert sich eine neue Marke, die hohen musikalischen Anspruch mit attraktivem Design und einem moderaten Preis verbinden will: Ubiq Audio. Die drei Macher sind selbstverständlich Musik-Enthusiasten mit reichlich Erfahrung in Sachen HiFi. Ihr Debüt ist der Lautsprecher Model One, der in kürzester Zeit nicht nur in Europa sondern weltweit Aufsehen erregt.

Reicht das Angebot guter und teurer Lautsprecher im deutschen Handel immer noch nicht? Kenner des Marktes müssten eigentlich stöhnen angesichts des Überangebots. Dennoch sollten kluge und kreative neue Entwickler und ihre Schöpfungen wahrgenommen werden. Schade wäre es doch, ginge etwas Vielversprechendes verloren, nur weil es bereits reichlich Standardware gibt. Ist Ubiq Audios Model One so etwas Besonderes? Jörg Klein, Inhaber des Vertriebes Hörgenuss für Audiophile, gehört zu den Menschen, die ihre emotionale Begeisterung für eine Audio-Komponente mit vernünftigen Gesichtspunkten des Marketings in Einklang bringen können. Erst kürzlich hat Dirk Sommer hier die Caas Audio Elysian Verstärker vom selben Vertrieb besprochen und nicht unerwähnt gelassen, dass auch etwas Mut dazugehört, sich einem völlig neuen Hersteller zu widmen. Das Markenimage, denke ich, spielt für die meisten von uns HiFi-Freunden beim Erwerb eines Gerätes durchaus eine Rolle. Denn wir wollen auch die Langzeit-Beständigkeit und den Service gewährleistet sehen. Jörg Klein weiß natürlich auch um diesen Aspekt und beachtet sehr wohl auch den Hintergrund eines neuen, aufstrebenden Unternehmens. Wer also ist Ubiq Audio, wer steht dahinter und was hat man für Pläne? Am wichtigsten ist die Frage: Wie gut ist das Produkt und damit die Perspektive für die Zukunft?

Nur wenn man zwei Abdeckungen, nämlich die Textilgummi-Saiten und die schwarz bespannte Holzverkleidung entfernt, hat man einen Blick auf die drei Chassis
Nur wenn man zwei Abdeckungen, nämlich die Textilgummi-Saiten und die schwarz bespannte Holzverkleidung entfernt, hat man einen Blick auf die drei Chassis

Irgendwann las Jörg Klein über Ubiq Audio und ihr Debüt Model One. Er nahm telefonisch Kontakt zu Igor Kante auf, der das Unternehmen nach außen vertritt. Dieser Erst-Kontakt war sehr vertrauenserweckend. Igor Kante besitzt 30 Jahre Erfahrung im Vertrieb von High-End Audio und ist sozusagen der geistige Vater des Projekts Ubiq Audio. Während seiner langen, professionellen Beschäftigung mit HiFi ist in ihm die unerfreuliche Erkenntnis gewachsen, dass das Verhältnis von Qualität und Preis vornehmlich bei hochwertigen HiFi-Komponenten zunehmend auseinander driftet. Oftmals konnte er den Preis für kostspielige Lautsprecher nicht in deren Klangeigenschaften wiederfinden. Durch seine lange erfolgreiche Vertriebsarbeit kennt Igor Kante eine Menge Leute in der Branche. Somit sprang er nicht ins kalte Wasser, als er sich entschied, zusammen mit zwei Vertrauten etwas Neues, nämlich Ubiq Audio, ins Leben zu rufen. Die beiden Partner heißen Janez Mesarič und Miro Krajnc. Beide sind Kenner und Könner auf ihrem Gebiet.

Hochtöner und Mitteltöner sind dicht zueinander angeordnet, um eine homogene Abstrahlung zu erreichen
Hochtöner und Mitteltöner sind dicht zueinander angeordnet, um eine homogene Abstrahlung zu erreichen

Janez Mesarič ist ein erfolgreicher slowenischer Industrie-Designer und für eine internationale Klientel kreativ tätig. Er wurde mit dem BIO19 Award und dem I.D. Design Award ausgezeichnet. In diversen Zeitschriften hat er publiziert und seine Werke sind in vielen Ausstellungen weltweit zu sehen. Miro Krajnc ist Experte für die Entwicklung von Lautsprechern und Inhaber von SoulSonic. Sein fundiertes Wissen aus 25 Jahren Forschung und Entwicklung ist eine ideale Voraussetzung für technisch solide Konzepte und die Umsetzung der mit den beiden Partnern gemeinsam erarbeiteten Ideen.


  • Ayon S-10

    Bereits auf der letztjährigen High End hat mir Gerhard Hirt, Eigentümer und Chef von Ayon, seine Neuentwicklung im Bereich Netzwerkspieler ausführlich vorgestellt und danach war klar, dass wir dieses Gerät so schnell wie möglich zum Test haben wollten. Vor einigen Wochen war es dann soweit und wir haben das Gerät exklusiv zum Test bekommen. In unserem kürzlich geführten Gespräch erzählte mir Gerhard Hirt dann völlig entspannt, dass der S10 eigentlich bereits seit etwa einem Jahr…
    27.03.2017
  • Q Acoustics 3050

    Bei der Fülle der hochpreisigen Testobjekte bleibt meistens kaum Platz für Geräte der unteren Preisklassen. Zum Glück nicht immer, sonst wäre dem Tester die Begegnung mit der Q Acoustics 3050 entgangen. Nicht nur ein Verlust für ihn, sondern auch für alle anderen preisbewussten Hifi-Liebhaber. Die 3050 sind das dritte Paar Lautsprecher des englischen Herstellers Q Acoustics aus Bishops Stortford nördlich von London, das seinen Weg in meinen Hörraum findet. Sie sind die Nachfolger der 2000i…
    20.03.2017
  • Zingali Twenty Evo 1.2

    Was hat die Zahl „Twenty“ mit den Lautsprechern der italienischen Edelschmiede Zingali zu tun? Wenn Sie jetzt weiterlesen, werden Sie noch viel mehr erfahren. Ende der achtziger Jahre gründete Giuseppi Zingali die Firma Zingali Acoustics und pünktlich zum zwanzigsten Firmenjubiläum brachte er sein Modell Twenty Evo auf dem Markt. Besonders erfolgreich ist seine Fima auf einem Markt, wo man italienische Nobelprodukte eher weniger vermutet – nämlich weitab der Heimat in Japan. In mehreren japanischen HiFi-Zeitschriften…
    12.03.2017