First Statement From The Allgäu Alps: Netnakisum featuring Matthias Schriefl

31.07.2015 // Dirk Sommer

Wie die Staus auf den umliegenden Autobahnen beweisen, ist Bayern momentan ein attraktives Urlaubsziel. Wir hatten es glücklicherweise nicht weit bis ins tiefste Allgäu, wo wir mit unserem Aufnahme-Equipment den Trompeter Matthias Schriefl und das Streicherinnen-Trio Netnakium trafen, die nicht nur für alpenländische Urlaubsgefühle sorgten.

Matthias Schriefl und Netnakisum
Matthias Schriefl und Netnakisum

Unser Lieblings-Jazzclub, das Neuburger Birdland, hat bis Mitte September Sommerpause: Da drohen auf kulturellem Gebiet Entzugserscheinungen. Als wir Dietmar Sutter einige Kartons sommelier-du-son-LPs auf seinen Hifi-Bauernhof lieferten, schlug er vor, sich einmal Matthias Schriefl und das Trio Netnakisum anzuhören und vielleicht auch aufzunehmen – ein Angebot das wir gerne annahmen. Bei einem Konzert der Vier in der Lagerhalle der Postbrauerei in Nesselwang haben uns dann die absolut ungewöhnlichen, humorvollen und immer wieder mit überraschenden Wendungen verblüffenden Songs derart begeistert, dass wir wirklich für das ein paar Tage später im Bürgerhaus in Oy-Mittelberg stattfindende Konzert eine Aufnahme vereinbart haben.

Claudia Schwab, Violine und Gesang
Claudia Schwab, Violine und Gesang

Nur gut, dass wir die Combo zuerst in der nüchternen – auch wenn der Begriff nicht recht zu einer Brauerei passen will – Umgebung einer Lagerhalle gesehen und gehört haben. Das Bild an der Rückwand der Bühne des Bürgerhauses weckte zumindest bei gebürtigen Westfalen fatale Assoziation an die kommerzielle, geglättete Version sogenannter Volksmusik. Aber davon sind deeLinde und Marie-Theres Härtel sowie Claudia Schwab – oder kurz: Netnakisum – ebenso weit entfernt wie Matthias Schriefl. Der hat zwischen 2007 und 2012 unter anderem drei CDs für dass Jazz-Label ACT aufgenommen und verbindet die ursprüngliche Musik seiner Heimat auf ungeheuer interessante Weise mit Jazz und vielfältigen anderen Einflüssen. Die drei Musikantinnen gehen mit ihrem musikalischen Erbe auf ähnliche Art um. Auch wenn alle Beteiligten studierte Musiker sind, wirken ihre Projekte nie wissenschaftlich verkopft. Die Songs der vier sprühen vor Spielwitz, Esprit und manchmal auch etwas derberem Humor. Einfach Klasse!

Marie-Theres Härtel, Viola und Gesang
Marie-Theres Härtel, Viola und Gesang

Noch ein paar kurze Anmerkungen zur Technik: Die Songs wurden mit je einem Großmembran-Mikrofon für Violine, Viola und Cello und die jeweiligen Stimmen der Musikerinnen aufgenommen. Für Matthias Schriefls vielfältiges Instrumentarium von der Trompete bis zum Alphorn hatte ich die beiden Kapseln des AKG Stereo-Mikros C 422 comb auf Nierencharakteristik geschaltet und zwischen ihnen einen recht breiten Öffnungswinkel gewählt. Gemischt wurden die Signale auf einem achtkanaligen Acousta-Pult. Zweikanalig ging es dann auf die Nagra VI. Obwohl in der digitalen Welt – anders als bei Tonbandmaschinen – jegliche Übersteuerung zu Verzerrungen führt, haben wir wie gewohnt auf Limiter oder Kompressoren verzichtet und einfach etwas niedriger ausgesteuert, um mehr Head-room zu haben. Matthias Schriefls Blechattacken haben uns aber dennoch ganz schön schwitzen lassen. Aber es ist noch einmal gut gegangen und wir haben die Songs ohne hörbare Verzerrungen auf die Festplatte bekommen.

deeLinde, Cello und Gesang
deeLinde, Cello und Gesang

Den Song, den wir für Sie ausgesucht haben, hatte Matthias Schriefl während der kurzen Konzertreise mit Netnakisum geschrieben, nachdem sie in an einer Bergbahn vorbeigekommen waren, die den Namen „6/8 Kombi Almkopf Bahn“ trug. Man muss wohl Musiker sein, damit einem dabei spontan eine Taktart einfällt. Noch ein Tipp für alle, die nicht in südlichen Gefilden geboren sind: Seien Sie tapfer und halten Sie die erste Minute durch, dann beginnt der musikalische Spaß mit dieser taufrischen Komposition erst so richtig.

b_850_0_16777215_10_images_content_downloads_15-07-31_schriefl_cover.jpg

PS: Das Cover neben den Download-Buttons stammt von Matthias Schriefls im letzten Jahr erschienen Album Schriefl im Himmel, das der Pressetext folgendermaßen rühmt: „Futuristischer Alpen-Jazz? Wohlklang aus Tradition und Moderne? Im Matthias-Schriefl-Trio wird diese Unmöglichkeit zu einer Realität. Die Band kann so gemütlich sein wie eine Milka-Kuh, die ein Edelweiß kaut, aber sie verwandelt sich im Handumdrehen in eine New-Orleans-Marching Band, eine Pop Band mit eingängigen Hits, in ein klassisches Kammerensemble mit Mozartperücken oder in eine Allgäuer Version von Tom Waits.

Viele Stücke hat Matthias Schriefl in über 2000 Höhenmetern geschrieben, teilweise inspiriert von uralten Allgäuer Volksliedern. Sie stecken voller skurriler Ideen, bleiben aber trotz des breiten theoretischen Hintergrunds in jedem Ton und jeder Geste anti-elitär und leidenschaftlich. Sie müssen sich also nicht mit diesem Appetithäppchen zufriedengeben, wenn Sie die „6/8 Kombi Almkopf Bahn“ ebenso unterhaltsam und geistreich finden wie wir. Leider gibt es bisher keine gemeinsame CD von Netnakisum und Matthias Schriefl. Aber wer weiß, was aus den Aufnahmen wird. Auch ein Download in HiRes wäre ja nicht schlecht…

Wundern Sie sich nicht, dass der Song über weite Teile leiser daher kommt als gewohnt. Um auch den mächtigen Impuls beim Trompetensolo unverzerrt auf die Platte zu bekommen, mussten wir den Rest sehr vorsichtig angehen
Wundern Sie sich nicht, dass der Song über weite Teile leiser daher kommt als gewohnt. Um auch den mächtigen Impuls beim Trompetensolo unverzerrt auf die Platte zu bekommen, mussten wir den Rest sehr vorsichtig angehen

PPS: Immer mal wieder werden wir gefragt, ob man die Musik-Dateien denn nur auf dem Computer anhören oder doch auf der eigenen Festplatte speichern könne. Natürlich ist letzteres möglich. Hier erst einmal eine kleine Bedienungsanleitung für Mac-User: Führen Sie einen sogenannten Sekundärklick durch, je nach Trackpad-Einstellungen durch Tippen mit einem Finger unten rechts auf das Trackpad oder an beliebiger Stelle durch Tippen mit zwei Fingern. Bei der Magic Mouse kann man den Sekundärklick mit Druck auf die rechte (Standardeinstellung) oder linke Maus-Hälfte ausführen. Daraufhin erscheint ein Auswahlfenster, in dem man „Verknüpfte Datei laden‟ oder „Verknüpfte Datei laden unter‟ anklickt. Schon wird die gewünschte Datei heruntergeladen. Wie es unter Windows funktioniert, hat Wolfgang Kemper für Sie notiert: Mit der rechten Maustaste das Download-Symbol anklicken und „Ziel speichern unter...‟ auswählen. Dann erscheint das Fenster, in dem Sie den Speicherort bestimmen können. Dort den „Speichern‟-Button anklicken und schon läuft's.

Auf der Bühne ging mächtig die Post ab
Auf der Bühne ging mächtig die Post ab

  • Oscar Peterson: Exclusively For My Friends

    Als kleines Weihnachtsgeschenk finden Sie hier einen Download aus Oscar Petersons bisher unveröffentlichtem Album The Lost Tapes II: diesmal keine Digitalisierung eines analogen, sondern gleich das digitale Master. Für diesen Download gibt es gleich zwei Gründe: Zum einen habe ich in diesem Jahr trotz bester Vorsätze bisher lediglich fünf Songs zum Herunterladen online gestellt. Da kann ein weiterer nicht schaden. Zum anderen haben wir etwas zu feiern: Unsere 8-CD-Deluxe-Box wurde in die Bestenliste der Deutschen…
    25.12.2015
  • DePhazz in DSD und HiRes

    „Electronic goes handmade“ nennt Pit Baumgartner das neue Gewand, in dem DePhazz' Songs im letzten Jahr im Berliner A-Trane zu hören waren. Ähnlich ungewohnt wie die neuen Versionen für die – dennoch begeisterten – Zuhörer war für die Combo das Aufnahmeequipment: Bandmaschinen statt Computer. Wir haben für Sie einen der analogen Tracks zum Download in DSD und 192/24 gewandelt. Pit Baumgartner war von der Idee, eine LP für das Triple-A-Label aufzunehmen, sofort begeistert. Das sollte…
    21.08.2015
  • Twenty-seventh Statement From Birdland: Alain Jean-Marie

    Die Aufnahmen dieses wunderbaren Konzertes waren nicht geplant, daher stand auch nicht das komplette, bewährte Aufnahme-Equipment zur Verfügung. Aber die Musik von Alain Jean-Marie und seinem Trio hat uns so fasziniert, dass ich sie Ihnen keinesfalls vorenthalten möchte Eigentlich wollten meine Gattin und ich nur für eine in Kürze anstehende Analogaufnahme einen Teil der technischen Ausrüstung nach Neuburg bringen, da sie zur Gänze auch die Kapazität einen größeren Kombis überschreitet, was eben zwei Fahrten nötig…
    22.06.2015
     
  • Twenty-sixth Statement From Birdland: Ed Kröger Quintett

    Gerade mal ein Statement From Birdland hat es 2014 gegeben. Ab sofort gelobe ich Besserung. Den Vorjahresstand erreichen wir heuer mit einem Mitschnitt des am Ende seiner Tournee bestens eingespielten und aufgelegten Ed Kröger Quintetts, dessen Zugabe ich Ihnen in CD-Qualität und in 24/192 präsentiere Es ist übrigens nicht so, dass ich im vergangenen Jahr nur ein Konzert aufgezeichnet hätte. Nein, bei den etwa eine Handvoll Aufnahmen wollte ich es besonders gut machen und erst…
    06.04.2015
  • Hans Theessink in DSD und HiRes

    Ja, ich gebe es zu: In den letzten Monaten habe ich Sie wirklich nicht mit Downloads verwöhnt. Aber die Arbeit an Hifistatement, für eine George-Duke-LP-Box und ein Dephazz Vinyl-Album brauchten einfach ihre Zeit. Dafür entschädigen wir Sie nun mit einem ganz besonderen Schmankerl: einem Song des Blues-Großmeisters Hans Theessink von seinem aktuellen sommelier du son-Album Das heißt Live At Jazzland, wurde im Januar 2013 aufgenommen und passend zum Analogforum 2014 veröffentlicht. Hans Theessink hat bei…
    13.03.2015
  • Oscar Peterson in DSD und HiRes

    „Exclusively For My Readers“ könnte dieser Download im Untertitel heißen, denn Edel:Kultur plant nicht, die Alben der Oscar-Peterson-LP-Box, die Ihnen Jürgen Saile in seinem Artikel über MPS kürzlich hier vorstellte, als HiRes-Download zu veröffentlichen. Nun können Sie zumindest einen Song in höchster Qualität herunterladen Wenn ich schließlich doch noch einen A/D-Wandler finden sollte, der das Niveau des dCS bei DSD in einfacher Frequenz auch mit der doppelten Abtastrate von 5,6 Megahertz erreicht, wird es eine…
    01.09.2014