CanJam Europe 16

26.09.2016 // Dirk Sommer

Am vergangenen Wochenende fand bei strahlendem Herbstwetter die vierte Can Jam Europe statt. Und im Congress Center West der Messe Essen sah man strahlende Gesichter: bei den Ausstellern, weil das Interesse an Kopfhörern samt Zubehör seit Jahren wächst, und bei den Besuchern, weil es jede Menge spannender Produkte zu entdecken und auszuprobieren gab.

Ein bisschen weniger strahlte der Autor und Knipser in Personalunion, als er seine Fotos von Hifistatement-Fotograf Helmut Baumgartner zurückbekam: Bei der Umwandlung von raw in jpg hatte dieser nicht nur gnädig einige Unzulänglichkeiten bei der Kamerahandhabung ausgebügelt, sondern leider auch bei zu viel Unschärfe gleich mal die ein oder andere Aufnahme gelöscht. So finden Sie hier leider keine Bilder von Norbert Lehmanns spannendem modular aufgebautem Kopfhörerverstärker Drachenfels, der in der Grundversion ohne WLAN-, Bluetooth- oder USB-D/A-Wandlerplatine 500 Euro kostet. Auch die Bilder der Produkte der Kopfhörer-Kabelspezialisten Labkable, die einen Preisbereich von 140 bis immerhin 1250 Euro abdecken, fielen der Qualitätskontrolle zum Opfer. Den Aufnahmen der Röhrenverstärker Luminare und Solaris von Audio Valve ging es leider ebenso. Am besten, sie verstehen die Erwähnung dieses Trios einfach als Anregung, mal nach den Herstellern zu googlen.

 

  • Messerundgang Westdeutsche Hifi-Tage Teil 3 & Abschluss

    Wiewohl in diesem dritten Teil des Messeberichtes weitere sechzig Bilder integriert sind, erhebt diese Zusammenstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In den vielen Hörräumen gab es einfach unzählige spannende Demonstrationen, die immer wieder zum Reinhören motivierten. So vergingen die Stunden wie im Flug und mangels Zeit bleibt so manche (Hör-) Perle wohl unentdeckt. Sollte also Ihr Highlight nicht genannt sein - es war keine Absicht! Auch am traditionell etwas schwächeren zweiten Tag waren die Veranstaltungsräume in…
    06.10.2016
  • Messerundgang Westdeutsche Hifi-Tage – Teil 2

    Auf fünf Ebenen verteilten sich die über 100 Aussteller der diesjährigen Westdeutschen HiFi-Tage. Nur im Erdgeschoss auf der Ausstellungsfläche wurde (fast) nicht vorgeführt, in den übrigen Suiten, Tagungsräumen und Hotelzimmer wurde hingegen eifrig musiziert. Für den Austausch von Fachwissen boten sich auf den Gängen reichlich Gelegenheiten und einige Aussteller gingen mit dem Angebot von Hörseminaren noch einen Schritt weiter. Viel Spaß mit den nachfolgenden Impressionen aus dem MARITIM Hotel, morgen gibt es im abschließenden dritten…
    05.10.2016
  • Messerundgang Westdeutsche Hifi-Tage – Teil 1

    Ich hätte es wissen können, ich hätte es wissen müssen, besuche ich doch die Westdeutschen HiFi-Tage im Bonner MARITIM Hotel nicht zum ersten Mal. Ein Parkplatz fünfundvierzig Minuten nach der Eröffnung der Ausstellung im näheren Umfeld der eleganten Herberge ist ein begehrtes Gut. Fahrzeuge aus allen Teilen des Bundesgebiet sowie aus dem benachbarten Ausland säumten die hinführenden Strassen und Wege. Aus allen Himmelsrichtungen strömten Musikinfizierte in das Haus. Mehrere Tausend von ihnen, so der Veranstalter…
    04.10.2016