Larsen 4

18.07.2014 // Matthias Jung

Was kommt einem in den Sinn, wenn man an Schweden denkt? Die Schären natürlich, Pippi Langstrumpf, viel Land, viel Wasser, wenig Menschen, entzückende rote Holzhäuser, alles ganz betulich und idyllisch und schön und irgendwie auch gesund. Zumindest aus touristischer Sicht

Denkt man an Hifi kommt mir seit dem Test der Guru QM 10 / II auch der Begriff „außergewöhnliche Lautsprecherkonzepte“ in den Sinn. So gegen den Strich gebürstet und eben anders war schon lange kein Lautsprecher mehr, der bei mir Einzug gehalten hat. Und jetzt also die Larsen 4. Ein auf den Konzepten von Stig Carlsson und dessen Sonab-Lautsprechern basierender Ortho-Acoustic Lautsprecher. Ortho-was? Sonab? Ich habe im Gedächtnis gekramt und erinnerte mich an billig zusammengeschusterte 75 Watt/Mark-Boxen, die in der Discounterecke auf willige Kundschaft warteten. Die Befragung des Internets brachte dann zutage, dass in Deutschland wohl nur extrem günstige Produkte unter dem Markennamen vertrieben wurden. Die Bildersuche stürzt einen dann in irgendwas zwischen Konfusion und Amüsement. Zum Beispiel auf einem Quader wild angeordnete Hochtöner, vor einem im 45 Grad(!)-Winkel nach oben strahlenden Tieftöner. Nun ja, das macht es irgendwie nicht besser. Bose für Reiche?

Das dahinter stehende Prinzip ist also nicht besonders neu, und man muss sich erst ein wenig durch die zugrunde liegende Theorie zahnen, um den dahinter liegenden Gedanken nachvollziehen zu können. Und das geht so: Ein direkt abstrahlender Lautsprecher strahlt um sich rum und regt die dahinter liegende Wand zur Schallabstrahlung an. Klar, macht jeder Lautsprecher irgendwie.

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Die sehr eigenwillige Art der Chassisanordnung soll in Verbindung mit der dahinter liegenden Wand einen linearen Frequenzgang realisieren
Bilder sagen mehr als tausend Worte. Die sehr eigenwillige Art der Chassisanordnung soll in Verbindung mit der dahinter liegenden Wand einen linearen Frequenzgang realisieren

Dabei entstehen in der Interaktion mit dem direkt abgesonderten Schall mal Auslöschungen, mal Ergänzungen, mal Überhöhungen. Ist auch nicht von der Hand zu weisen. Im schalloptimierten Raum klingt es dann sehr gut und wie es soll. In normalen Wohnräumen aber eben nicht. Stig Carlson will es geschafft haben, einen Lautsprecher zu konstruieren, der in den entsprechenden Bereichen gegensteuert und unter Zuhilfenahme der Wand einen glatten Frequenzgang realisiert, wie er von an sich neutralen, direkt abstrahlenden Lautsprechern im Wohnzimmer nicht erreicht wird. Der Anspruch ist also nicht so ohne. John Larsen, ein langjähriger Mitarbeiter von Stig Carlsson, will das Konzept noch weiter verfeinert haben und führt die Produktion heute weiter, der Deutschlandvertrieb liegt bei Tom Habke.

Um dies zu erreichen, werden zwei SEAS-Chassis eingesetzt, die auf einer Holzplatte übereinander montiert werden, die ungefähr mit einem Winkel von 75 Grad in die Höhe ragt und von vorne betrachtet 45 Grad nach innen gedreht ist. In diesem Fall verweise ich gern auf die wie immer bildschönen Fotos von Helmut Baumgartner, das sollte man am besten sehen, eine Beschreibung ist an dieser Stelle eher unpräzise.


  • BETONart-audio SYNO supreme

    Zurück in die Zukunft oder voran in die Steinzeit? Jörg Wähdel, der Chef und Gründer von BETONart-audio macht das Beste daraus und hat sich bei seinen Lautsprechersystemen für beide Wege entschieden. Die SYNO supreme gibt es erst seit September dieses Jahres, das Basismodell SYNO ist seit zwei Jahren auf dem Markt. In den achtziger Jahren gab es einen Werbeslogan für Beton: Es kommt darauf an, was man daraus macht. Das gilt auch heute noch. Wähdel…
    07.12.2018
  • AudioSolutions Figaro S

    AudioSolutions Flaggschiff, die „Jubiläums-Vantage“ zum fünfjährigen Firmenbestehen, ist in meinen Augen schon jetzt eine Ikone – leider für mich in naher Zukunft unbezahlbar. Glücklicherweise darf ich in diesem Test einen erschwinglichen Vorgeschmack mit dem Figaro S aus der neusten Serie der litauischen Lautsprecherschmiede erleben. Zur Abwechslung mal ein Lautsprecher, der sich auch ohne die Hilfe einer Spedition, von einem Haufen Freunde bei der Aufstellung und eines Bankkredits ins heimische Wohnzimmer schaffen lässt. Der Figaro S…
    26.11.2018
  • Bohne Audio BB-12

    Das größte Bohne Audio System BB18 begeisterte mich auf der High End, das zweitkleinste, die BB-10 habe ich bereits getestet. Genau in der Mitte der Bohne Audio Angebotspalette positioniert sich die BB-12. Das dürfte sie für viele High-Ender besonders interessant machen. Nachdem ich im Frühjahr eines der beiden Einstiegsmodelle von Jörg Bohne, dem Chef von Bohne Audio testen konnte, faszinierte mich auch sein Topmodell auf der diesjährigen High End. Von den unzähligen Sessions, die ich…
    13.11.2018
     
  • BLOCKAUDIO Shelf Block

    Recently, the new BLOCKAUDIO Shelf Block loudspeakers have been presented at the High End show in Munich. Not very surprisingly, that from there they found their way straight into my listening room. The High End in Munich had ended just a few hours before, and the BLOCKAUDIO team, Jiri Nemec and Daniel Oudes, brought their latest creation directly afterwards to my home. BLOCKAUDIO is known to our readers particularly because of their spectacular pre/power amp…
    24.08.2018
  • Q Acoustics Concept 500

    Meine erste Begegnung mit Q Acoustics fand auf der diesjährigen High End statt. Einige Wochen später hat der Concept 500, das zwei-Wege-Flaggschiff des britischen Herstellers, seinen Weg zu mir gefunden. Es gilt herauszufinden, ob der gute erste Eindruck, den diese Marke bei mir hinterlassen hat, bestehen bleibt. Der Concept 500 ist nicht einfach nur irgendein Lautsprecher, sondern durch und durch bis in das letzte Detail durchdacht und kompromisslos umgesetzt. So vereint er das geballte Wissen…
    06.08.2018
  • BLOCKAUDIO Shelf Block

    Vor kurzem wurden die neuen BLOCKAUDIO Shelf Block Lautsprecher noch auf der High End in München vorgestellt. Von dort fanden sie ihren Weg direkt in meinen Hörraum. Die High End in München endete erst wenige Stunden vorher und schon brachte das BLOCKAUDIO-Team, Jiri Nemec und Daniel Oudes, ihre neueste Schöpfung zu mir nach Hause. BLOCKAUDIO kennen unsere Leser bisher vor allem durch deren sensationelle Vor-Endstufenkombination, die Dirk Sommer im Vorjahr sicher zurecht als Verstärker-Entdeckung des…
    19.06.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen