tests/15-06-05_auralic
 

Auralic Aries und SBooster BOTW P&P eco

05.06.2015 // Woflgang Kemper

Die Stromversorgung von SBooster ist erkennbar aufwändiger. An dem grünen Isolier-Material sind zwei Netzfilter gut erkennbar. Einer liegt im plus-, der zweite im minus-Leiter
Die Stromversorgung von SBooster ist erkennbar aufwändiger. An dem grünen Isolier-Material sind zwei Netzfilter gut erkennbar. Einer liegt im plus-, der zweite im minus-Leiter

Zum Vergleich mit dem originalen Aries Netzteil habe ich beide stets am Netz gelassen und natürlich „vorgewärmt“. Es wurde nur am Auralic Aries umgesteckt. Und siehe da, an dieser Stelle, wo ich eigentlich den geringsten Qualitätsunterschied erwartet hatte, bekam ich unüberhörbar vorgeführt, was Netzteil-Optimierung ausmachen kann. Oben beschriebene Mussorgsky-Einspielung erhielt mehr räumliche Tiefe und fundamentale Wucht. Die Akkuratesse, die bereits das originale Netzteil vermittelte, blieb erhalten. Die erweiterte Tiefen-Staffelung brachte auch eine klarere Abgrenzung der Instrumente und glaubhafte Platzierung mit sich. Die Sopranistin Patricia Petibon überzeugte bei „El bajel que no recela“ aus Nouveau Monde (96kHz). Carolina Chocolate Drops gefielen mit ihrem Album Genuine Negro Jig in CD-Qualität, das sehr klar und direkt aufgenommen ist, durch Plastizität und Schmelz der Violine sowie ungekannter Farbigkeit bei den Percussions.

Der Blick in die zwei Black-Boxes, die sich im Kabelweg befinden. Fest im Kabel installiert ist die untere, die für Leistungspeaks Reserven bereithält. Der SBooster Ultra Filter oben eliminiert Störungen im Netz und ist im Kabel steckbar
Der Blick in die zwei Black-Boxes, die sich im Kabelweg befinden. Fest im Kabel installiert ist die untere, die für Leistungspeaks Reserven bereithält. Der SBooster Ultra Filter oben eliminiert Störungen im Netz und ist im Kabel steckbar

STATEMENT

Der Auralic Aries gefällt uneingeschränkt, musikalisch wie auch von seinen Anschlussmöglichkeiten. Gegenüber meiner Computer-Alternative machte der Streamer klanglich die bessere Figur. Richtig aufgeblüht und noch näher an der Wahrheit spielt er mit dem Netzteil-Set von SBooster. Gemeinsam bilden sie eine überzeugende Einheit zu der noch der optimale DA-Wandler kombiniert werden darf
Gehört mit
Computer Apple MacMini / Yosemite 10.10.3. / Amarra 3.0.3 und Audirvana Plus 2.0.11
DA-Wandler Antelope Zodiac+, Teac UD-501
Vorverstärker T+A P-10 mit Audioplan Sicomin Röhrendämpfern
Equalizer für Bass LA-Audio EQ 231G
Endstufen Primare A-32 (2 x) für Bass, Spectral DMA 100 S mit Enacom-Cinch für Mittelhochton oder Air Tight ATM-3 mit Audioplan Sicomin Röhrendämpfern
Lautsprecher Triangle Magellan Grand Concerto sw2 (Bi-Amping), Quadral Platinum 5 50
Zubehör Audioquest Diamond oder Carbon USB, Inakustik Black&White NF-1302, Mogami 2549, QED Genesis Silver Spiral mit Enacom LS, MudrAkustik Max Netzleiste, Mudra und Audioquest NRG-X2 Netzkabel, AHP Reinkupfer-Sicherungen, Groneberg Wandsteckdosen, mbakustik Raum-Absorber, Audio Exklusiv Silent Plugs Cinch
Möbel Creaktiv Audio mit Absorberböden, Audio Exklusiv d.C.d Basen
Herstellerangaben
Auralic Aries Streaming Bridge
Streaming-Eigenschaften Lokales uPnP/DLNA Inhaltsverzeichnis, Qobuz und WiMP online streaming (weitere in Vorbereitung), Internet Radio, Airplay und Songcast, USB Harddisc Dateien
Unterstützte Formate AAC, AIFF, ALAC, APE, DIFF, DSF, FLAC, MP3, OGG, WAV, WV and WMA
Sampling Rates PCM in 44.1Khz-384Khz bei 16-32bits und DSD64, DSD128, DSD256
Control Software Auralic Lightning DS, Auralic RC-1 Fernbedienung, OpenHome kompatible Software, uPnP AV compatible Software
Media-Server Kompatibilität Minimserver, Twonky, Asset UPnP, JRiver, DLNA/uPNP kompatible Server Software
Eingänge RJ45 Gigabit Ethernet, Dual-Band WiFi, USB 2.0 für externe Festplatte
Ausgänge USB 2.0 für kompatiblen DAC, AES/EBU, SPDIF Cinch, Toslink (nur PCM 192 kHz, DSD 64)
Stromverbrauch Standby < 2 Watt, Betrieb maximal 15 Watt
Abmessungen (B/H/T) 25/20/7 cm
Gewicht 800 Gramm ohne Netzteil
Preis 150 Euro
Herstellerangaben
S Booster Netzteil BOTW P&P Eco 15-16 Volt
Netzteiltyp für Auralic Aries Femto, Auralic Aries LE und Auralic Aries , Mini: Ausführung 15/16V mit Sbooster Ultra 15V
Abmessungen (B/H/T) 12,5/22,0/7,5 cm ohne die Kabelfilter
Preis 306,50 Euro (Netzteil ohne SBooster Ultra 250 Euro)

Vertrieb
audioNEXT GmbH
Anschrift Isenbergstraße 20
45130 Essen
Telefon 0201 5073950
E-Mail info@audionext.de
Web www.audionext.de
Vertrieb
digital-highend Higoto GmbH
Anschrift Isenbergstraße 20
45130 Essen
Telefon +49 201 832 5825
E-Mail info@digital-highend.com
Web www.digital-highend.de


  • AURALICs Upsampling-Prozessor SIRIUS G2

    Beim SIRIUS G2 handelt es sich um einen Upsampling-Prozessor, der für die Verwendung mit beliebigen Kundensystemen entwickelt wurde und nicht auf die Verwendung mit Geräten von Auralics G2-Serie beschränkt ist. Er begründet damit eine neue universelle Gerätekategorie, so wie dies im Jahr 2014 bereits die ARIES Streaming Bridge tat. Die Hauptfunktionen des SIRIUS G2 sind das Neu-Takten (Re-Clocking) des Digitalsignals und das Entfernen von digitalem Quelljitter, die Umsetzung aller Quell-Abtastraten in beliebige Ziel-Abtastraten und das…
    06.05.2019
  • Mytek Brooklyn Bridge

    Der dritten Neuauflage des Brooklyn DAC spendiert Mytek die Fähigkeit zum Streamen. Die Brooklyn Bridge – und ich meine nicht das Bauwerk – verspricht damit noch mehr Flexibilität und unkomplizierte, sogar kabellose Einbindung in die heimische Stereokette. Genau genommen ist die Brooklyn Bridge gar keine Bridge, sondern viel eher eine Streamer-DAC-Vorverstärker-Kombi. Die Benennung nach der Verbindungsbrücke zwischen Manhattan und Brooklyn war aber wohl zu verlockend. Verständlich, schließlich ist Myteks Firmengeschichte untrennbar mit New York City…
    25.03.2019
  • SBooster BOTW Power & Precision Eco MKII und Ultra MKII

    In den letzten Jahren kamen immer mehr Komponenten auf den Markt, die von externen Schaltnetzteilen gespeist werden: für konservative Audiophile ein Graus! Einer der ersten Hersteller, die mit ihren Linearnetzteilen für Abhilfe sorgte, war SBooster. Nun haben die Niederländer die zweite Generation ihrer „BOTW Power & Precision Eco“-Baureihe vorgestellt. In der Vergangenheit hat Hifistatement darüber berichtet, dass SBooster-Stromversorgungen nicht nur etwa beim Aries Mini und Soul-M externe Netzteile ersetzen und so für mehr Klangqualität sorgen…
    12.02.2019
     
  • SOtM Netzwerk-Player sMS-200ultra Neo, Netzteil sPS-500, USB Hub tX-USBultra, Masterclock sCLK-OCX10 – Teil 1

    „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“ – das muss das Leitmotiv für den südkoreanischen Hersteller SOtM bei der Konzeption seiner Geräteserie Advanced II gewesen sein. Aus dieser Serie hatten wir den brandneuen Netzwerk-Player sMS-200ultra Neo, das Netzteil sPS-500 und die Masterclock sCLK-OCX10 sowie das USB Hub tX-USBultra zum Test bekommen. SOtM ist seit etwa 10 Jahren am Markt und zwischenzeitlich ein anerkannter Spezialist für digitale Audio-Lösungen. Angeboten wird eine beeindruckende Produktpalette, die von der…
    21.12.2018
  • artistic fidelity isolator und USB-Audio-Interface

    Vor kurzem hat sich Dirk Sommer ausführlich mit dem arfi-dac2xt von artistic fidelity beschäftigt und ihn als Überraschung des Jahres bezeichnet. Ein Alleinstellungsmerkmal dieses Gerätes ist das „arfi-optical“-Konzept. Grund genug für mich, sich mit dem externen USB-Modul zum Anschluss beliebiger Digitalquellen im Zusammenspiel mit dem afi, einem reinen Digitalinterface, noch einmal ausführlich zu beschäftigen. Will man seine Musiksammlung digital verwalten und speichern, kommt man ohne einen Computer in irgendeiner Form nicht aus. Aus klanglicher Sicht…
    28.09.2018
  • Auralic Leo GX Premium

    Als digital affiner Audiophiler hat man gelernt, wie entscheidend eine stabile Zeitbasis für die Wiedergabe von CDs und Files sein kann. Im Gehäuse des Leo findet aber nicht nur eine hochpräzise Clock Platz, sondern deren zwei. Dennoch dürfte Auralics Leo ein Vergnügen für wenige Glückliche bleiben. Und das liegt nicht vorrangig an seinem Preis. In seinem Artikel über Mutecs klanglich voll überzeugende REF 10, eine Clock die leider nur bei Wandlern oder Re-Clockern mit Zehn-Megahertz-Eingang…
    16.07.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen