tests/15-10-09_dynaudio
 

Dynaudio Contour S 1.4 LE

09.10.2015 // W. Kemper und J.P. Schimmel

Dynaudio offeriert zwei Modelle ihrer traditionsreichen Contour Linie in der Sonderversion LE. Im Vergleich zum Serien Pendant sind die Standbox und die Kompaktbox noch aufwändiger. Die kleine Contour S 1.4 LE haben wir uns auf den dazu empfohlenen Ständern angehört.

Die Ständer bringen die Contour auf die richtige Höhe und sind auch klanglich nicht ohne Bedeutung
Die Ständer bringen die Contour auf die richtige Höhe und sind auch klanglich nicht ohne Bedeutung

Die deutsch-dänische Firma Dynaudio, 1977 im dänischen Skanderborg gegründet, hat sich sehr schnell den Ruf erworben, hochwertige und anspruchsvolle Lautsprecher zu fertigen. Dieses ist ganz entscheidend der Tatsache geschuldet, dass Dynaudio eigene Chassis entwickelt und ausschließlich diese verwendet. Nur so, sagen die Vordenker im Unternehmen, lassen sich unsere klanglichen Ansprüche realisieren. Diese Chassis werden auch dem anspruchsvollen Lautsprecher-Selber-Bauer nicht vorenthalten. Die Esotec-Chassis zählen seit Jahrzehnten zum Besten, was der Weltmarkt zu bieten hat. Dynaudio baute sich so bereits in den 1980er Jahren den Ruf auf, sowohl Boxen als auch einzelne Chassis höchster Wertigkeit anzubieten. Verbunden mit diesem ausgezeichneten Qualitäts-Image war der Anspruch auf natürliche Wiedergabe, frei von Sound-Effekten. Ich habe in meinem Leben zwei Dynaudio Lautsprecher besessen. Die erste war die kompakte Compound 3, die als besonderes technisches Merkmal den innen liegenden zweiten Basstreiber hatte. Dessen Bestimmung war es, für den baugleichen, nach außen abstrahlenden Bass das Luftvolumen konstant zu halten, so dass dieser nie gegen Überdruck oder Unterdruck zu kämpfen hatte. Dieses Compound Konzept bot eine bestechend realistische und homogene Klangdarstellung. Damals jedoch traf sie in eine Zeit, da Rockmusik mein Ding war. So reproduzierte die Compound 3 Balladen hinreisend ergreifend, vermochte aber bei härteren musikalischen Gangarten nicht richtig loszulegen. So wechselte ich nach einigen Jahren zur Dynaudio Contour 2 Standbox, die aus meiner Sicht einen exzellenten Kompromiss darstellte.

Die Spikes nehmen unüberhörbar Einfluss auf die Präzision des Klanges. Um den Fussboden muss man nicht fürchten. Schonende Metallplättchen liegen bei. Deutlich zu erkennen ist der Sandwich-Aufbau der Ständerbasis. Zwischen den zwei Stahlplatten befindet sich eine Lage absorbierenden Materials
Die Spikes nehmen unüberhörbar Einfluss auf die Präzision des Klanges. Um den Fussboden muss man nicht fürchten. Schonende Metallplättchen liegen bei. Deutlich zu erkennen ist der Sandwich-Aufbau der Ständerbasis. Zwischen den zwei Stahlplatten befindet sich eine Lage absorbierenden Materials

Am audiophilen Anspruch hat sich bei Dynaudio seit damals nicht viel geändert. Nach wie vor ist Qualität in puncto Klang und Verarbeitung die bestimmende Maxime. Die wirtschaftlichen Verhältnisse jedoch sind nicht mehr dieselben. Inzwischen hat Firmenmitgründer Wilfried Ehrenholz das börsennotierte chinesische Unternehmen Goertek Inc. ins Boot geholt. Goertek Inc. ist unter anderem Marktführer bei der Herstellung von 3D Brillen und Bluetooth-Equipment. Durch die neue Konstellation gewinnt Dynaudio an wirtschaftlicher Stärke auch durch die technischen Optionen des neuen Mehrheits-Inhabers. Wilfried Ehrenholz steuert aber weiterhin mit seiner Erfahrung Dynaudio im internationalen Audio-Markt. Das Unternehmen ist nicht nur bei Heim-HiFi sondern auch im Profibereich eine etablierte Marke.

Lassen wir einmal den Profibereich von Dynaudio und auch das Chassis-Angebot beiseite und ignorieren ebenfalls den Car-HiFi Markt, in dem Dynaudio es ja auch zu bemerkenswerten Erfolgen im anspruchsvollen Segment gebracht hat. Der Blick auf das HiFi Portfolio zeigt eine beachtliche Auswahl von Modellen über ein sehr breites Preisspektrum. So ist der Einstieg in die Welt von Dynaudio Lautsprechern heute – anders als bis zur Mitte der 80er Jahre ­– auch für nicht so pralle Budgets möglich. Schauen wir in die Riege der Heim-Modell Serien, so findet sich die Contour Linie in der Mitte zwischen den Modell-Linien DM, Exite und Focus unterhalb, sowie Confidence, Consequence und Evidence oberhalb. In der Contour Linie gibt es drei Stand-Lautsprecher und zwei Kompakt-Lautsprecher. Hier sind neben den Modellen Contour S 1.4 und Contour S 3.4 die entsprechenden Versionen mit dem Namenszusatz LE zu finden. LE steht für Limited Edition. Die Standbox Contour S 3.4 LE hat mein Kollege Peter Banholzer bereits im Dezember getestet, wir widmen uns der 1.4 LE.

Edle Gehäuse Oberflächen sind das äußerlich auffällige Merkmal der Limited Edition
Edle Gehäuse Oberflächen sind das äußerlich auffällige Merkmal der Limited Edition


  • Clarus Aqua und Clarus Crimson

    Bis vor wenigen Monaten war Clarus für mich kein Begriff, den ich mit einem Hifi-Produkt in Verbindung gebracht hätte. Die amerikanische Marke für hochwertige Audio-Kabel wird neuerdings in Europa vom Digital-Geräte-Spezialisten Mytek verkauft. Das macht neugierig, und die nähere Betrachtung lohnt sich. An Kabeln herrscht auf dem hiesigen Audio-Markt wahrlich kein Mangel. Wenn aber die rührigen, kreativen und weltweit erfolgreichen Mannen des polnisch-amerikanischen Digital-Wandler-Herstellers Mytek sich der Clarus Kabel annehmen, sollte man hellhörig werden. Denn…
    12.07.2019
  • Buchardt Audio S400

    Nach dem furiosen Debüt bei Hifistatement mit der S300 Mk II legt Buchardt Audio mit der S400 nach und will die bereits bemerkenswerten Eigenschaften des Basismodells noch gesteigert haben. Für Spannung war gesorgt. Das Abschneiden der Buchardt Audio S300 Mk II im Test bei Hifistatement war für Größe und Preis außergewöhnlich. Als sich die S400 ankündigte, folgte natürlich gleich der Versuch, ein Exemplar zur Besprechung zu bekommen. Allerdings verzögerte sich erst die Auslieferung, und dann…
    05.07.2019
  • Dynaudio Evoke 30

    Als ich erfuhr, dass Hifistatement die brandneue Evoke von Dynaudio als erstes Hifi-Magazin bekommt, war ich natürlich besonders gespannt auf die komplett neu entwickelte 30-er, die die Lücke zwischen Emit und Contour bei gleichzeitigem Wegfall der Excite-Serie füllen soll. Einige Verzögerungen später, steht sie dann doch endlich bei mir. Wenn ein Traditionshersteller wie Dynaudio einen komplett neuen Lautsprecher auf den Markt bringt, ist das natürlich etwas Besonderes. Da die Produktzyklen länger als bei den meisten…
    03.05.2019
     
  • Lumiks Performance Line 2 – SAT K2 PS & SUB W 45 PS

    In der oberbayrischen Lautsprecher-Manufaktur Lumiks werden ausschließlich Satelliten-Systeme gefertigt. Dabei geht es dem Inhaber Wolfgang Kühn nicht um einen Kompromiss zwischen bestem Klang und Wohnkultur. Im Gegenteil, er treibt beide Aspekte auf die Spitze. Lautsprecher-Hersteller im Allgemeinen verbindet genau das, was sie wunschgemäß eigentlich von einander unterscheiden soll: Der Anspruch, in der jeweiligen Preisklasse den best klingenden Lautsprecher anzubieten. Von dieser Motivation wurde Wolfgang Kühn eher nicht geleitet. Ihn beflügelte in all den Jahren, seit…
    12.03.2019
  • XTZ Spirit 4

    Den größeren Lautsprechern von XTZ wird allenthalben ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis attestiert. Interessant ist die Frage, wie sich die Spirit 4 aus der Einstiegsreihe schlägt. Nachdem bei Hifistatement die Divine Alpha, Delta und die 99.25 MK 3 jeweils hervorragend bewertet worden sind, war es an der Zeit, sich auch mal im Einsteigersegment beim schwedischen Direktvermarkter umzugucken. Die Wahl fiel auf den Kompaktlautsprecher Spirit 4, der für gerade einmal 480,00 Euro angeboten wird. Das Paar wohlgemerkt! Nach…
    22.01.2019
  • BETONart-audio SYNO supreme

    Zurück in die Zukunft oder voran in die Steinzeit? Jörg Wähdel, der Chef und Gründer von BETONart-audio macht das Beste daraus und hat sich bei seinen Lautsprechersystemen für beide Wege entschieden. Die SYNO supreme gibt es erst seit September dieses Jahres, das Basismodell SYNO ist seit zwei Jahren auf dem Markt. In den achtziger Jahren gab es einen Werbeslogan für Beton: Es kommt darauf an, was man daraus macht. Das gilt auch heute noch. Wähdel…
    07.12.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen