Test.
Deutsch English|

Chord DAVE, Teil 1

18.01.2016 // Dirk Sommer

Während ich versuche, das Gehörte in Worte zu fassen, laufen längst „The Gates of Däfos“, und zwar über den Hugo TT. Es klingt so dynamisch wie ich es von LP her zu kennen glaube. Der Raum ist völlig in Ordnung, aber in keiner Weise spektakulär. Das ändert sich sofort, als der DAVE die Wandlung übernimmt. Hier kann man präzise den Nachhall eines jeden Schlages auf die Trommeln und Pauken im Raum verfolgen. Die metallischen Klänge im zweiten Teil des Stücks sind farbiger und der „Knall“ nach etwa zwei Minuten geht tiefer unter die Haut, da in der vorausgehenden Pause eine „schwärzere“ Stille herrscht. Der DAVE spielt einfach in einer höheren Liga: phantastisch!

So gut wie über den neuen Chord habe ich seit den Anfängen von Hifistatement weder meine CDs noch deren Daten von irgendeiner Festplatte gehört. Dabei geht es gar nicht um das ein oder andere Hifi-Kriterium – auch wenn das letzte bisschen Druck im Tiefbass, die ansatzlose Impulswiedergabe sowie die Größe und Dreidimensionalität des Aufnahmeraumes einen ebenso positiven wie nachhaltigen Eindruck hinterlassen –, sondern vor allem um die emotionale Seite der Wiedergabe: Da sich beim DAVE die hervorragenden Leistungen in allen Einzeldisziplinen zu einem ungemein stimmigen, völlig kohärenten Ganzen verbinden, lässt die Musik einen nicht unberührt. Je nach Charakter der Songs empfindet man mit dem Chord noch mehr Entspannung, Spannung oder Dramatik. Glücklicherweise sind die Zeiten, in der man die digitale Musikreproduktion zurecht einer gewissen Seelenlosigkeit zeihen durfte, schon längst vorbei. Der DAVE hebt die Intensität der Wiedergabe nun auf ein enorm hohes Level – und zwar ohne jegliche Effekthascherei, sondern allein dadurch, dass er alles richtig zu machen scheint.

Ein Stecker in der Kopfhörer-Buchse schaltet den DAVE in den Headphone-Modus und die Cinch- und XLR-Ausgänge stumm
Ein Stecker in der Kopfhörer-Buchse schaltet den DAVE in den Headphone-Modus und die Cinch- und XLR-Ausgänge stumm

STATEMENT

Der Chord DAVE ist ein wirklicher Ausnahme-DAC, nicht nur, was seine Technik anbelangt, die ich Ihnen im zweiten Teil des Artikels genauer vorstellen werde. So emotional ansprechend oder auch mal aufwühlend habe ich meine Musik-Dateien bisher nicht genießen können. Für mich ist der DAVE schlicht der Traum-Wandler!
Gehört mit
NAS Melco HA-N1Z, WDMyCloud
Wireless Streaming Bridge Auralic Aries Femto mit SBooster BOTW P&P Eco und SBooster Ultra
Network Player Ayon S-3
D/A-Wandler Chord Hugo TT
Vorverstärker Einstein The Preamp
Endstufe Ayon Epsilon mit KT150
Lautsprecher LumenWhite DiamondLight Monitors
Kabel HMS Gran Finale Jubilee, Audioplan Powercord S, Göbel High End Lacorde Statement, Audioquest, Cinnamon, Carbon, Wild und Diamond, Swiss Cable Reference Plus
Zubehör PS Power Plant, Sun Leiste, Audioplan Powerstar, HMS-Wandsteckdosen, Audioquest Jitterbug, SOtM iSO-CAT6, Acapella Basen, Acoustic System Füße und Resonatoren, Artesania Audio Exoteryc, Harmonix Real Focus, bfly Basen und Füße
Herstellerangaben
Chord Electronics DAVE
Eingänge 1 x USB B, 44 kHz bis 768 kHz, DXD und DSD256
2 x optisch, 44kHz bis 192kHz
1 x AES/EBU, 44kHz bis 192kHz
4 x BNC, 4kHz bis 384kHz
Dual-Data Modus möglich
Digitalausgänge 2 x Ultra-high-speed BNC, 768kHz im Dual-Data Modus für die Verbindung zu zukünftigen, bisher nicht angekündigten Chord Electronics Geräten
Maximale Ausgangsspannung 6V RMS
Ausgangsimpedanz 0,0055Ω, gegen Kurzschluss geschützt
LaDämpfungsfaktorel 145
Totale Harmonische Verzerrungen 0,000015 % bei 2,5V RMS
Totale Harmonische Verzerrungen 127dB bei 2,5V, A gewichtet,
124dB an 33, A gewichtet
Dynamikumfang -127 dB bei -60 dBFS und 1 kHz, A gewichtet,
(keine messbare Modulation des Grundrauschens, keine harmonischen Verzerrungen)
Charakteristik analoger Verzerrungen keine Verzerrungen bei kleinen Signalen Leistungsaufnahme: 20 Watt bei 80V bis 260V
Abmessungen (B/H/T) 338/60/145mm
Gewicht 7kg
Preis 11800 Euro

Vertrieb
G8 & friends GmbH – High Quality Distribution
Anschrift Robert-Koch-Str. 30
59227 Ahlen 
E-Mail info@g8friends.de
Web www.g8friends.de


  • Aune S6

    Das Angebot an DAC-Wandler-Kopfhörerverstärkern aus chinesischer Produktion ist schier unüberschaubar und weckt ob der Unübersichtlichkeit kaum Begehrlichkeiten. Wenn aber Tom Habke den Vertrieb des Aune S6 übernimmt, kommt unweigerlich Interesse auf. Die Tom Habke Audiovertrieb GmbH schafft es immer wieder, hochinteressante und preiswürdige Hifi-Geräte auch abseits ausgetretener Pfade zu entdecken und dem Markt zugänglich zu machen. Ich erinnere hier gern an die Larsen 4 Lautsprecher oder den tollen Audiobyte Black Dragon. Jetzt also ein DAC/Kopfhörerverstärker…
    20.07.2017
  • DREI H übernimmt den Vertrieb von THE CHORD COMPANY

    Am 1. Juli 2017 hat DREI H sein Produktportfolio vergrößert und exklusiv den Vertrieb des renommierten englischen Kabelhersteller „The Chord Company“ in Deutschland und Österreich übernommen Zum Start der Partnerschaft werden gleich zwei neue Serien präsentiert. Sarum T ist die konsequente Weiterentwicklung der bereits bekannten und erfolgreichen Sarum-Produktserie. Das T steht dabei für Taylon®. Das 2015 neu entwickelte Material schützt deutlich besser vor Störsignalen als herkömmliche Komponenten und steigert so das klangliche Erlebnis um ein…
    06.07.2017
  • Phison Audio PD2 und A2.120

    Philip und Sonny arbeiten jetzt in einer gemeinsamen Firma zusammen! Das sind keine Rechtschreibfehler und die Rede ist auch nicht von Philips und Sony, sondern von zwei HiFi Enthusiasten aus Dänemark. Der Startschuss für das neue Unternehmen Phison Audio fiel vor zwei Jahren, als Sonny Andersen die dänische Nobelfirma Aavik Acoustics verlassen hatte und mit seinem Bruder Philips Andersen mit der Entwicklung des DAC-Vorverstärkers PD2 begann. Sonny Andersen hatte bei Aavik zuletzt die Entwicklung des…
    02.05.2017
     
  • Very Fine Solutions präsentiert den MSB Reference DAC

    Frank Vermeylen ist nicht nur der Inhaber des belgischen High-End-Vertriebs Very Fine Solutions, sondern auch der Europa-Statthalter von MSB Technology. Er hatte zur Eröffnung seines neuen Show-Rooms und zur Premiere des MSB Reference geladen, überraschte aber mit einem Konzept für ein Haus voller Kultur. Vor einiger Zeit erwog Frank Vermeylen mit Jonathan Gullman, dem Besitzer und CEO von MSB, ein Gebäude für die Präsentation der noblen Wandler und Verstärker in Europa anzumieten. Doch schließlich entschied…
    31.03.2017
  • Melco N1ZH60

    If you were looking for a way to archive and play your hires audio files without using a PC or a laptop and without having to go through complicated installation procedures, your best choices until recently were the entry level Melco N1A or the high-end model of the same company, the N1S, which comes with a considerably more expensive price tag. Melco's newest offering, the N1ZH60, is now positioned nicely between the to other models.…
    16.02.2017
  • AQVOX AQ-SWITCH-8

    Beim Aufbau einer Streaming-Lösung wird den Netzwerkkomponenten nach meiner Erfahrung meist wenig Beachtung geschenkt. Man nutzt das meist ohnehin vorhandene heimische Ethernet-Netzwerk und am ehesten wird noch mit speziellen Ethernet-Kabeln experimentiert. Vor kurzem stellte AQVOX nun mit dem AQ-Switch-8 einen „audiophilen High-End Gigabit Netzwerk-SWITCH“ vor. Das lässt aufhorchen, befasst sich doch die in Hamburg ansässige Firma AQVOX seit vielen Jahren intensiv mit der Verbesserung der digitalen Musikwiedergabe. Gerade was die USB-Verbindung betrifft, ist AQVOX sicherlich…
    13.02.2017