Analysis Plus Lautsprecher- und NF-Kabel „Silver Oval“

13.02.2011 // Reinhold Martin
Nur ganz wenige Kabelhersteller haben eine Geschichte zu erzählen, nämlich die Geschichte, warum ihre Kabel gut klingen sollen – zumindest eine Geschichte, die wenigstens halbwegs Hand und Fuß hat. Zu den rühmlichen Ausnahmen gehört Analysis Plus aus den USA. Wir wollten wissen, ob sich die gute Geschichte auch in gutem Klang niederschlägt.

Lautsprecherkabel „Big Silver Oval“ und NF-Kabel „Silver Oval in“
Lautsprecherkabel „Big Silver Oval“ und NF-Kabel „Silver Oval in“

Analysis Plus setzt auf ovale, hohle Leiter in geflochtener Form. Oval und hohl? Darauf muss man erst mal kommen. Dass die Leitergeometrie eine Rolle bei der vom Leiter geführten Wechselstrom spielt, ist ein alter Hut. Verschiedene Leiterstrukturen zu untersuchen und für den Einsatz von Audiosignalen zu optimieren, machte allerdings erst die Computersimulation möglich. Dieses Werkzeugs haben sich die Entwickler von Analysis Plus bedient. Was sie dabei herausgefunden habe, ist in einem White Paper auf der Website des Herstellers niedergelegt. Um es kurz zu machen, sind die üblicherweise eingesetzten kreisrunden und rechteckigen  Leiterquerschnitte für den Transport von Audiosignalen alles andere als das Gelbe vom Ei. Gegen kreisrund beziehungsweise zylindrisch, wenn man den Leiter als ganzes betrachtet, spricht, dass der Skin-Effekt den Strom mit zunehmender Frequenz in Richtung Oberfläche des Leiters verdrängt, wodurch dieser zumindest bei höherer Frequenz nicht optimal – den Leiterquerschnitt voll durchsetzend – mit geringem Widerstand zum Stromtransport genutzt werden kann. Dieser auf einen Ringbereich an der Leiteraußenseite beschränkte Stromtransport wird durch den Nahwirkungseffekt zwischen zwei dem Stromzu- und -rückfluss dienenden Leitern mit zunehmender Frequenz zunehmend verzerrt, das heißt, der Stromfluss konzentriert sich auf die benachbarten Bereiche der beiden Leiter. Ähnlich übel schaut es bei rechteckigen Leitern aus. Dort wird der Missstand nicht homogener Stromleitung vor allem durch das hohe elektrische Feld an den vier Leiterkanten hervorgerufen. Von all diesen Misslichkeiten ist bei im Querschnitt ovalen hohlen Leitern nichts festzustellen, deren Querschnitt bis zu sehr hohen Frequenzen jenseits von zwanzig Kilohertz homogen von Strom durchflossen wird, was zumindest theoretisch der Höhenwiedergabe von Audioinformation zugute kommen sollte. Um außerdem den Nahwirkungseffekt auf die Stromverteilung bei der Flexibiltät und Haltbarkeit wegen geflochtener Kabelstruktur zu kompensieren, setzt Analysis Plus ein Flechtmuster ein, bei dem jeder dem Stromzufluss dienende Leiter statistisch gesehen so nahe wie irgend möglich am jedem dem Stromrückfluss dienenden Leiter zu liegen kommt.

Lautsprecherkabel „Big Silver Oval“ in Single-Wiring Ausführung, das in Bi-Wiring-Ausführung circa den doppelten Preis hat
Lautsprecherkabel „Big Silver Oval“ in Single-Wiring Ausführung, das in Bi-Wiring-Ausführung circa den doppelten Preis hat

Eine gute, weil technisch plausible Geschichte, die da erzählt wird. Wie weit und ob überhaupt sie sich in gutem Klang niederschlägt, wollten wir anhand der aus Kupfer-und überwiegend Silberleiter gefertigten „Silver Oval“, der Nummer drei in der Rangliste der Analysis Plus Kabel, überprüfen. Symmetrische „Silver Oval in“ NF-Kabel und nicht die üblichen Cinch-Verbinder kamen deshalb zum Einsatz, weil die Ayre-Elektronik vom Player über die Vorstufe bis zu den Mono-Endstufen (echt) symmetrisch aufgebaut ist. Ihre dank Flechtstruktur sehr flexible Natur, die sich auch bei den „Big Silver Oval“ Lautsprecherkabeln findet, erleichtert den  Anschluss an die Komponenten enorm: Da wehrt sich nichts widerspenstig gegen die Verlegung selbst auf engstem Raum und auch das relativ hohe Gewicht der Kabel zerrt nicht ungebührlich an den Komponenten im Rack oder hebelt diese gar aus ihrer Position, wie man das von starren Kabeln kennt.

Silber als Leitermaterial steht gemeinhin im Verdacht als Ursache für hellen, ja bisweilen kratzigen Sound. Öffnet man dem Signalfluss dann auch noch durch einen hohlen Leiterquerschnitt bis zu hohen und höchsten Frequenzen Tür und Tor, wäre bei dieser Weltsicht zu erwarten, dass der Klang endgültig in Schieflage gerät, ja wohl unerträglich unangenehm wird. Weit gefehlt. So kann man sich irren. Richtig scheint vielmehr zu sein, dass Silber als Material eben nicht grundsätzlich Anlass für zu hellen und kratzigen Sound ist, diesen aber erzeugen kann, wenn man Silberleiter nicht gekonnt konfiguriert, etwa nach Maßgabe von Analysis Plus hohl und oval ausbildet und trickreich flicht. Denn, was man mit den Silver Oval Kabeln zu hören bekommt, ist nichts weniger als beeindruckend, ja faszinierend: Impulsstark, aufgeräumt, konturiert, differenziert, filigran, farbstark, durchsichtig, großräumig, rund, voll sind die Adjektive, die den Auftritt dieser Silberkabel charakterisieren, wobei zumindest farbstark und rund eigentlich die Domäne von Kupferkablen ist. Bildet man unter der Maßgabe, dass keine dieser Eigenschaften sich ungebührlich in den Vordergrund drängt, gewissermaßen das Integral über sie, gelangt man zum Ergebnis, dass diese Analysis Plus Kabel ideale Durchreicher, also im besten Sinne neutral sind, ohne jedoch den Nachgeschmack dröger Langeweile zu hinterlassen. Dafür, dass Langeweile niemals aufkommt, sorgt die Impulsstärke in Verbindung mit der Farbstärke, es sei denn, die jeweilige Aufnahme verbreitet an sich Langeweile, was ja auch vorkommen soll. Dass wir hier Kabel vor uns haben, mit denen man lange, lange zufrieden leben kann, erkennt man schnell daran, dass die Konzentration auf Besonderheiten des „Kabelklangs“ rasch verfliegt und dem ungestörtem Musikgenuss Platz macht, der sich auch dadurch manifestiert, dass man eine CD bis zum Ende anhört, ohne genervt von Titel zu Titel zu zappen, Insofern sind die Anaylsis Plus echte Wohlfühlkabel, die das Musikhören auch für den gestressten Tester in den Vordergrund holen.

Symmetrisches NF-Kabel „Silver Oval in“, das unsymmetrisch denselben Preis hat
Symmetrisches NF-Kabel „Silver Oval in“, das unsymmetrisch denselben Preis hat

Wie wir alle wissen, hat gut (Hifi-)Ding in der Regel seinen Preis. Das heißt im Fall der „Silver-Oval“-Serie von Analysis Plus, dass ein Meter NF-Kabel 875 Euro und drei Meter Lautsprecherkabel 1650 Euro kosten. Dass diese Preise angesichts des „klanglich“ Gebotenen im Vergleich zu so manchem Konkurrenz-Kabel geradezu als Sonderangebot durchgehen kann, soll ebenso wenig verschwiegen werden, wie dass die entsprechenden Einsteiger-Kabel mit ovalem, hohlem Querschnitt aus dem Hause Analysis Plus gerade einmal 169 beziehungsweise 279 Euro kosten.

STATEMENT

Analysis Plus hat also nicht nur eine gute, weil plausible Geschichte zu erzählen, warum die Silver Oval Kabel gut klingen. Vielmehr schlägt sich diese Geschichte auch in gutem Klang nieder. In ganz vorzüglichen Klang, um genauer zu sein. Mir scheint, in Sachen Bekanntschaft  mit den Kabeln von Analysis Plus besteht in unseren Landen noch ein echter Nachholbedarf. Trauen Sie sich ruhig. Sie werden begeistert sein.
Gehört mit
Vorstufe Ayre KX-R
Endstufe Ayre MX-R
Lautsprecher Revel Voice2, SW30
Zubehör HMS-Wandsteckdosen, Acoustic System Resonatoren, Finite Elemente Resonator 1000,
Audio Exklusiv d.C.d  Base, Feet und Silent Plugs
Herstellerangaben
Analysis Plus „Silver Oval“ Kabelserie
Lautsprecherkabel „Big Silver Oval“ 3 Meter 1650 Euro
NF-Kabel, symm./unsymm. „Silver Oval in“ 1 Meter 875 Euro

Vertrieb
HiFi2Die4
Anschrift Austrasse 9
73575 Leinzell
Telefon +49 (0) 7175 909032
E-Mail hifi2die4@gmx.de
Web www.hifi2die4.de

  • JIB Boaacoustic Argon und Silver Actinium

    Vor wenigen Monaten machte ich allerbeste Erfahrungen mit den Digital-Kabeln von JIB Boaacoustic. Hier und jetzt geht es um zwei sehr unterschiedliche Lautsprecher-Kabel der nahe Berlin angesiedelten Manufaktur. Sowohl das JIB Boaacoustic Argon als auch das JIB Boaacoustic Silver Actinium gibt es nicht zum Spottpreis. Allein schon mit ihrer Optik beeindrucken sie. Auch erkennt man auf den ersten Blick die im Detail überzeugende Fertigungsqualität. Deshalb wirken die aufgerufenen Preise keineswegs zu hoch angesetzt. Das allein…
    10.11.2017
  • Göbel High End Lacorde Statement XLR and Speaker

    Oliver Göbel quite harmlessly called me and asked if I would be interested in listening to his new cables. Since I am continuously impressed by his speakers, I spontaneously said yes to his question. He came over, we listened, I was enthusiastic and we arranged a review. We had not spoken about prices then. Since I knew for what sum his sonically fascinating, milled from solid aluminum sculptures - vulgo Speakers - changed hands, I…
    31.10.2014
  • Göbel High End Lacorde Statement XLR und Speaker

    Oliver Göbel hat ganz harmlos angerufen und gefragt, ob ich Interesse hätte, seine neuen Kabel zu hören. Da mich seine Schallwandler nachhaltig beeindruckten, bejahte ich seine Frage spontan. Er kam vorbei, wir hörten, ich war begeistert und wir vereinbarten einen Test. Über Preise hatten wir nicht gesprochen Da ich wusste, für welchen Summe seine klanglich faszinierenden, aus dem Vollen gefrästen Aluminiumskulpturen – vulgo Lautsprecher – den Besitzer wechseln, hatte ich nicht gerade mit Billigstrippen gerechnet.…
    06.05.2014
     
  • Audio Consulting Reference RCA

    Eines haben alle Produkte aus Commugny in der Schweiz gemeinsam: sie sind erfrischend weit entfernt von irgendwelchen ausgelutschten Standardlösungen. Bei dem NF Kabel ist das auch nicht anders. Das hat auch nichts damit zu tun, um jeden Preis irgendetwas anders zu machen; Serge Schmidlin überlegt sich sehr genau, was er macht und warum er das macht. Und das bis ins kleinste Detail. Das hat auch nichts mit Voodoo oder Peter Belt zu tun. Kennen Sie…
    09.06.2013
  • ELAC FS 407

    Die Freude bei diesem Test, liebe Leser, beginnt schon beim Auspacken und „Montieren“ der Boxen. Ich habe selten so eine gute, aufgeräumte und durchdachte Verpackung gesehen … Die Lautsprecher selbst stecken in festen Plastikbeuteln. Darunter wiederum sind sie von weichen Stoffsäcken umhüllt, die die empfindliche Hochglanzlackierung, in diesem Fall ein modisches tobacco-braun, wirksam schützen. Das Montieren der schweren, massiven Metallausleger, die den Stand der Box sichern und gleichzeitig der Höhenverstellbarkeit dienen, geht schnell von der…
    05.03.2013
  • quadral Platinum M50

    HiFi Freunden ist der Name quadral seit Jahrzehnten ein Begriff: Man assoziiert ihn mit renommierten Modellen wie Titan und Vulkan aus der Aurum-Serie. Preislich darunter ist die Platinum-Linie angesiedelt. Mit dessen neuem Spitzen-Model M50 habe ich mich eingehend beschäftigt. Zum ersten Mal gesehen habe ich die Platinum M50 auf der High End On Tour im November in Hamburg, wo das erste Serien-Exemplar debütierte. Es stand dort in weißer elanz-Lackierung und zog die Blicke auf sich.…
    23.01.2013