tests/15-04-03_audeze
 

Audeze EL-8 Closed Back

03.04.2015 // Dirk Sommer

So macht man sich das Schreiben selber schwer: Man beschäftigt sich erst mit dem Top-Modell eines Herstellers und dann kurz darauf mit einem in der Produkt-Hierarchie darunter angesiedelten, das sich natürlich am größeren messen lassen muss. Da wird es schwierig mit Superlativen. Aber der Audeze EL-8 ist viel zu aktuell und interessant, um ihn links liegen zu lassen.

Ich gebe gerne zu, dass das mit der Superlativen ein wenig flapsig formuliert war: Weder sind die Hifistatement-Autoren dafür bekannt, regelmäßig in Jubelarien auszubrechen, noch gehört Carsten Hicking und sein Team zu den Vertrieben, die gleich erzürnt zum Telefonhörer greifen, wenn auch nur die leiseste, berechtigte Kritik an einem ihrer Produkte geäußert wird. Wir haben da von anderer Seite aber auch schon ganz anderes erlebt: Das ging bis zur „freundlichen Anregung“, einen völlig sachlich formulierten Kritikpunkt in einem ansonsten rundum positiven Artikel einfach zu streichen. Das wäre im Internet doch sooo einfach möglich. Ich habe die Herrschaften nur gefragt, wie sie in einem ähnlichen Fall bei einem Printmagazin reagierten. Mit dem Wunsch nach dem Einstampfen der gesamten Ausgabe?

Diese Angst vor jeden kritischen Wort liegt angeblich darin begründet, dass der Leser vor allem auf Negatives reagiere und dann die Erwähnung positiver Eigenschaften fast nicht mehr wahrnähme. Wir trauen Ihnen – im Gegensatz zu einigen überängstlichen Vertrieben – sehr wohl zu, einen Artikel in Gänze zu verstehen und selbst zu gewichten. Mir ist – egal in welcher Preisklasse – jedenfalls noch kein vollkommen perfektes Produkt begegnet. Und wenn die Lektüre unserer Artikel Ihnen bei Ihrer Vorauswahl wirklich helfen soll, dann müssen Sie darin möglichst viel über die Licht- und Schattenseiten einer Komponente erfahren. So, das musste einfach mal raus. Bevor fälschlicherweise der Eindruck entsteht, es gäbe beim EL-8 etwas Gravierendes zu kritisieren, komme ich lieber zum eigentlichen Thema: Das ist er einmal Audeze.

Das Design der beiden EL-8 wurde von BMWDesignWorks USA entwickelt
Das Design der beiden EL-8 wurde von BMWDesignWorks USA entwickelt

Dennoch kommen wir bei einem Superlativ, und zwar einem, zu dem ich mich habe hinreißen lassen. Im Test des Top-Modells unter den geschlossenen Hörern schrieb ich: „Der Audeze LCD-XC ist schlicht der beste Kopfhörer, den ich je gehört habe.“ Als Christoph Stickel bei einem unserer gemeinsamen Projekte mal am Rande erwähnte, dass er sich seinen bisherigen Kopfhörer-Favoriten leid gehört habe, habe ich ihm auch gleich vom LCD-XL vorgeschwärmt. Wie es sich für einen methodisch und überlegt arbeitenden Mastering-Ingenieur gehört, hat er sich nicht auf die erstbeste Empfehlung verlassen und gleich auch den LCD-X zum Vergleich mitbestellt. Er entschied sich schließlich für die offene Variante, die er mir dann für eine Aufnahme auslieh, bei der ich ausnahmsweise einen improvisierten „Kontrollraum“ zur Verfügung hatte und daher mit einem offenen Hörer arbeiten konnte. Danach war ich sicher, dass der LCD-X noch eine Spur lockerer, und entspannter spielt als der XC, für den ich daher den ersten Satz meines Statements entsprechend modifizieren würde: „Der Audeze LCD-XC ist schlicht der beste geschlossene Kopfhörer, den ich je gehört habe.“


  • MrSpeakers Ether 2

    „Frequenzgang? Ja!“ Das steht genau so im Datenblatt des Ether 2, dem neuen Magnetostaten-Flaggschiff des kalifornischen Herstellers MrSpeakers. Mit Superlativen in Sachen Frequenzgängen muss sich der Kopfhörer nicht schmücken, sein hervorragender Ruf eilt ihm voraus. Nicht nur deshalb bin ich sehr gespannt auf einen ausführlichen Test. Das Design des Ether 2 zieht mich unweigerlich an. Aktuell einer der schönsten Kopfhörer, die der Markt zu bieten hat. Sehr filigran, elegant und zeitlos. Kein Detail zu viel…
    24.09.2019
  • Vision Ears Erlkönig

    O tempora o mores! Testet Hifistatement jetzt schon Hörgeräte? Audiophile Hörgeräte zum Jungfühlen? Keine Sorge, soweit ist es noch nicht. Noch nicht! Aber eine Art Hörgerät ist das Ganze ja irgendwie doch. Was reitet nun jemanden, der normalerweise mit einer abgefahrenen Röhrenanlage und Feldspulenlautsprechern hört, sich diese Stöpsel – Originalton meiner Frau – ins Ohr zu stecken? Ganz einfach, weil die Musik damit verdammt viel Spaß macht. Und zudem noch hervorragend klingt. Scherze, wie der…
    06.08.2019
  • Hifiman Jade II

    Jade hat in der Chinesischen Kultur und Mythologie einen hohen Stellenwert. So ist es nicht verwunderlich, dass Hifiman bei der Neuauflage des Jade-Elektrostaten dem Namen treu bleibt und lediglich eine II hinzufügt. Im Test stelle ich fest, dass der Kopfhörer nicht nur ein Schmuckstück ist, sondern klanglich an sein elegantes Äußeres anknüpft. In der Produktlinie von Hifiman, dem von Dr. Fang Bian ursprünglich in New York gegründetem und inzwischen von Tianjin, China aus operierenden Unternehmen,…
    11.06.2019
     
  • Cayin HA-300

    Der chinesische Hersteller präsentiert mit dem HA-300 ein als Kopfhörerverstärker ausgewiesenes Gerät mit der Triode 300B, bei dem es sich gleichzeitig um eine ausgewachsene Single-Ended-Endstufe mit separatem Röhrennetzteil handelt. Mir ist sofort klar: Dieses Teil muss zum Test zu mir! Wie so häufig im Leben kommt es auf den Standpunkt an. In Fall des Cayin HA-300 kam mir zunächst folgende Frage in den Sinn: Handelt es sich hierbei tatsächlich um einen Kopfhörerverstärker, der sich auch…
    25.10.2018
  • Sonoma Acoustics M1

    Für mich schien das Thema Kopfhörer abgeschossen: Dessen hatten sich in letzter Zeit zwei besonders Kopfhörer-affine und kompetente Kollegen angenommen. Aber bei einem Komplettsystem mit neuer Technologie, das den Namen der bekannten Sonoma-DSD-Aufnahme-Workstation trägt, kann ich einfach nicht widerstehen. Hinzu kommt, dass Finn Gallowsky, einer unserer beiden Kopfhörerspezialisten, in seinem Bericht über die CanJam ausgesprochen positiv über den M1 schrieb. Grund dafür war weder ein Wahnsinns-Bass noch eine außergewöhnlich feine Auflösung. Der Kollege pries vor…
    22.06.2018
  • Audeze LCD-X

    Audeze produziert Magnetostaten in handwerklicher und klanglicher Perfektion. Mir wird die Aufgabe zuteil, unser Audeze-Testportfolio um den LCD-X zu erweitern. Dass der Testablauf keinesfalls der namensgebenden Odyssee glich, sondern mich auf angenehme Weise ans Ziel führte, werde ich im Folgenden schildern. Der LCD-X soll, ebenso wie sein geschlossenes Pendant LCD-XC, zu den vielseitigsten Magnetostaten der LCD-Serie gehören. Die Nutzbarkeit an einem Smartphone, Tablet oder PC soll ebenso gegeben sein wie an einem separaten Kopfhörerverstärker. Bei…
    04.06.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen