Ubiq Audio Model One

15.01.2016 // Wolfgang Kemper

Was macht die Ubiq Audio Model One musikalisch so außergewöhnlich?

  • Ihr geschlossenes, homogenes Klangbild bei jeglicher Art von Musik
  • Ihre dreidimensionale, stabile Darstellung in ungekannter räumlicher Tiefe
  • Das Gefühl von absoluter Zeitrichtigkeit. Die tonale Balance bleibt bei leisen wie sehr hohen Lautsterken gleich
  • Das Gefühl von Rhythmus überträgt sich auf den Hörer und man glaubt fußwippend am Geschehen teil zu nehmen
  • Die Model One klingt extrem spannend, weil sie Details in Farbigkeit und Transparenz so anbietet, dass man richtig reinhören will
  • Sie strengt absolut nie an, sondern serviert den Zugang zur Musik wie auf dem Silbertablett
  • Sie klingt schön ohne auch nur im Geringsten zu schönen. Der warme Charakter dickt niemals irgendetwas ein
  • Zurückhaltende Lautstärken sind ihre absolute Stärke. Ich kenne keinen Lautsprecher, unabhängig vom Preis, der da mitzieht. Das bedeutet, man kann mit ihr perfekt Musik hören, wo man sonst zum Kopfhörer greift
  • Begeisternde Feindynamik, wie schwerelos
  • Frappierende Klangfarben gepaart mit feinen Gespinsten zur räumlichen Darstellung

Von vorn sieht man durch die hinter den Gummi-Saiten liegende Abdeckung nur den Hochtöner mit seiner ausladenden Schall-Ankopplung. Rückseitig ist das Gehäuse aus Okoume Holz mit Stoff bespannt
Von vorn sieht man durch die hinter den Gummi-Saiten liegende Abdeckung nur den Hochtöner mit seiner ausladenden Schall-Ankopplung. Rückseitig ist das Gehäuse aus Okoume Holz mit Stoff bespannt

Dazu kommen eine überdurchschnittliche Verarbeitung und die Verwendung wertvoller Materialen. Dabei spielt keine Rolle, ob diese von außen sichtbar sind oder im Inneren, wie die Frequenzweiche oder der Gehäuseaufwand allein dem musikalischen Erlebnis dienen. Die lange Entwicklungszeit und die intelligente Auswahl an Materialien beweist, dass die Macher bei Ubiq Audio sehr wohl wissen, was sie tun. Auf diesen Lautsprecher haben wir gewartet – nur wussten wir es nicht.

STATEMENT

Ubiq Audio hat mit der Model One einen Einstand gegeben, der dieser Firma goldene Zeiten verspricht, Wer auf der Suche nach Lautsprechern in diesem oder auch wesentlich höherem Preisbereich die Model One ignoriert, hat seine Chance auf glückliche Stunden mit ungetrübtem Musikgenuss wohlmöglich vertan.
Gehört mit
Computer Apple MacMini mit OS X El Capitan, Amarra 3.0.3 und Audirvana Plus oder Qobuz
DA-Wandler Antelope Zodiac plus oder Audio-gd Master 7
CD-Player Primare DVD 30
Plattenspieler Brinkmann Bardo mit Musical Life Conductor 10 Zoll oder Kenwood KD-990 mit Kenwood Kunststeinauflage
Tonabnehmer Audio Technica AT33PTG/II, Clearaudio Da Vinci
Phono-Vorstufe Plinius Koru oder Primare R-20
Vorverstärker Audio-gd Master 9
Endstufe Air Tight ATM-3
Lautsprecher Triangle Magellan Grand Concert
Zubehör Audioquest Diamond oder Carbon USB, Inakustik Black&White NF-1302, QED Genesis Silver Spiral mit Enacom LS, Shunyata Research Andromeda LS, MudrAkustik Max Netzleiste, Mudra und Audioquest NRG-X2 Netzkabel, AHP Reinkupfer-Sicherungen, Groneberg Wandsteckdosen, mbakustik Raum-Absorber, ifi-audio iPurifier2
Möbel Creaktiv Audio mit Absorberböden, Finite Elemente Pagode, Audio Exklusiv d.C.d. Basis
Herstellerangaben
Ubiq Audio Model One
Durchmesser Hochtöner 38 mm
Durchmesser Mitteltöner 200 mm
Durchmesser Bass 300 mm
Durchmesser Schwingspulen HT 38 mm, MT 54 mm, TT 76 mm
Empfindlichkeit 88 dB
Frequenzgang im schalltoten Raum 40 Hz bis 30.000 Hz +/- 3 dB
Typischer Frequenzgang im Raum 30 Hz bis 30.000 Hz +/- 3 dB
Impedanz 6 Ohm
Dauerbelastbarkeit 200 Watt
Gewicht 42 kg
Abmessungen 42 (B) x 37 (T) plus WBT x 118 (H) cm
Gehäuse Ausführungen schwarz, weiß oder Naturholz
Paarpreis 12500 Euro
Aufpreis Sonderlackierung Paar 595 Euro

Vertrieb
Hörgenuss für Audiophile
Anschrift Fichardstr. 56
60322 Frankfurt
Telefon +49 69 40326292
Fax +49 69 40326293
E-Mail info@hgfa.de
Web www.hgfa.de


  • BLOCKAUDIO Shelf Block

    Vor kurzem wurden die neuen BLOCKAUDIO Shelf Block Lautsprecher noch auf der High End in München vorgestellt. Von dort fanden sie ihren Weg direkt in meinen Hörraum. Die High End in München endete erst wenige Stunden vorher und schon brachte das BLOCKAUDIO-Team, Jiri Nemec und Daniel Oudes, ihre neueste Schöpfung zu mir nach Hause. BLOCKAUDIO kennen unsere Leser bisher vor allem durch deren sensationelle Vor-Endstufenkombination, die Dirk Sommer im Vorjahr sicher zurecht als Verstärker-Entdeckung des…
    19.06.2018
  • XTZ Divine Delta

    Zwei unterschiedliche Lautsprecher aus dem Hause XTZ haben wir hier bereits getestet. Nun gibt es mit der XTZ Divine Delta eine Modell-Pflege der bisherigen Delta 100.33. Mein Kollege Peter Banholzer war damals sehr begeistert von den Produkten der Schweden. Würden die Herrschaften von Mercedes-Benz in der E-Klasse das Nachfolgemodell um fünfundzwanzig Prozent teurer präsentieren, echauffierten sich wohl sogar die Redakteure der wohlgesonnenen deutschen Fachpresse mächtig. Bei Preissteigerungen in der Hifi-Branche darf man durchaus kritisch sein.…
    11.06.2018
  • Euphonic Architect Triaxia

    Aufgefallen ist mir die Triaxia erstmals vor einigen Jahren auf dem AAA-Forum in Krefeld. Dort gab es bei Euphonic Architect eine eindrucksvolle Vorführung unterschiedlich aufwändiger Lautsprecher-Konzepte. Den erfreulichen Klangeindruck, den die kleine Triaxia bei mir hinterließ, bestätigte sie in den folgenden Jahren auf diversen Ausstellungen immer wieder. Ich bin eigentlich kein Messe-Hörer. Mit meinen Aufgaben als Redakteur, interessante Produkte ausfindig zu machen, Informationen dazu zu sammeln und auch noch zu fotografieren, bin ich gut ausgelastet.…
    26.01.2018
     
  • NAD C 338 und Dynaudio Emit M 10

    Eine neue Generation von Verstärkern bei NAD und die aktuelle Einstiegsreihe bei Lautsprechern von Dynaudio legten es nahe, sich mal mit den jeweils kleinsten Modellen in Kombination zu beschäftigen. Als ich vor inzwischen drei Jahren schon mal eine Kombination aus NAD-Verstärker + CD-Player und Dynaudio-Lautsprechern im Test hatte, war das eine ganz klassische Kombination im Einsteigersegment. Aus der Idee heraus zu sehen, was sich in der Zwischenzeit getan hat, landete bei mir mit dem NAD…
    27.12.2017
  • Stenheim Alumine Five

    Stenheims Alumine Two hatte ich schon gelegentlich auf Messen gehört: einen edlen Zwei-Wege-Monitor mit moderaten Abmessungen, aber natürlich mit den physikalisch bedingten Einschränkungen im Tieftonbereich. Von der ausgewachsenen Five erwartete ich den vollen Frequenzumfang und einen fein ziselierten, „audiophilen“ Klang. So kann man sich täuschen! Ich gebe gerne zu, dass meine Erwartungshaltung auch ein wenig vom ein oder anderen Vorurteil geprägt ist: Bei einem Lautsprecher aus der Schweiz assoziiere ich eher Präzision, Durchhörbarkeit und Akkuratesse…
    18.12.2017
  • Ichos N° ONE

    Ichos ist die griechische Bezeichnung für Klang und stand Pate für den Markennamen der aufstrebenden Wiener Lautsprechermanufaktur Ichos Schallwandler. Deren Chef Robert Rothleitner hinterließ mit der Ichos N° One auf den letztjährigen Wiener Klangbildern nicht nur bei Dirk Sommer einen sehr nachhaltigen Eindruck. Der Wunsch nach einem Test seines Topmodells in Hifistatement wurde nunmehr Realität. Robert Rothleitner ist gebürtiger Kärntner, Maschinenbau Ingenieur und ein echter Perfektionist, der nichts dem Zufall überlässt. Deshalb ließ er es…
    04.12.2017
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen