ZeroUno DAC – Teil 2

13.04.2016 // Roland Dietl

Mit seiner Meinung zur Bedeutung der analogen Ausgangsstufe eines DACs rennt Mario Canever bei mir offene Türen ein: „Das eigentliche Geheimnis eines gut klingenden DACs sind die Topologie und die Qualität der analogen Ausgangsstufe!“ Im Gespräch erwies sich Mario Canever als wahrer Spezialist für Röhren-Schaltungen. Nicht weiter verwunderlich, dass deshalb im ZeroUno in der Ausgangsstufe Röhren zum Einsatz kommen. Es handelt sich um einen reinen Buffer in Class-A-Technik ohne globale Gegenkopplung. Die beiden Hälften einer Doppeltriode sind dabei so trickreich miteinander verschaltet, dass sich Störungen gegenseitig eliminieren sollen. Die Schaltung kommt mit einem Minimum an Bauteilen aus, die von allerbester Qualität sind.

Die CV181 von Psvane in ihrer vollen Schönheit
Die CV181 von Psvane in ihrer vollen Schönheit

Als Röhre wird eine große Doppeltriode aus der 6SN7 Reihe verwendet und zwar die edelste Variante als Nachbau der berühmten Mullard-CV181 von Psvane. Die CV181 besitzt eine Graphit-Beschichtung des Glaskolbens, die die Röhre weniger Mikrofonie-anfällig machen und die Hitze besser ableiten soll. An Kondensatoren, insbesondere als Koppelkondensatoren im Signalweg, kommt alles, was gut und teuer ist, zum Einsatz: OBBLIGATO GOLD PREMIUM und Visahy MKP Folienkondensatoren sowie Superior Z-Caps von Jantzen. Hier wurde ganz offensichtlich großer Aufwand auf die Feinabstimmung mit den Ohren als Messinstrument verwendet. Bei den verwendeten Widerständen handelt es sich um Kohleschicht-Typen, denen gerade in Röhrenstufen besonders gute klangliche Eigenschaften nachgesagt werden. Mario Canever macht kein Geheimnis daraus, dass auch hier die Auswahl mit den Ohren erfolgte und dass aus messtechnischer Sicht Metallfilm- oder Bulk-Metal-Foil-Widerstände vorzuziehen wären.

Eine wahre Sammlung von audiophilen Kondensatoren in der Röhrenausgangsstufe
Eine wahre Sammlung von audiophilen Kondensatoren in der Röhrenausgangsstufe

Kurz nach Abschluss des ersten Teils meines Berichts teilte mir der deutsche Vertrieb noch mit, dass der ZeroUno nun serienmäßig auch symmetrische XLR-Ausgangsbuchsen erhält. Dabei wird ganz offen kommuniziert, dass es sich dabei um keine wirklichen symmetrischen Ausgänge handelt. Diese wären mit der vorliegenden Topologie der Röhrenausgangsstufe technisch auch gar nicht umzusetzen. Die Idee dahinter ist schlicht, Besitzern von symmetrischen Kabeln die Verwendung von Adaptern zu ersparen.


  • B.audio B.dpr

    Als sich das Team des noch jungen Unternehmens B.audio zum Besuch in der Redaktion bei Hifistatement ankündigte, waren Dirk Sommer und ich in freudiger Erwartung. Denn mit im Gepäck hatten Sie ihr Erstlingswerk, einen klassischen Digital-Analog-Wandler, der „klanglich das ‚Digital‘ aus Digital-HiFi entfernen soll“. Wir freuen uns immer, wenn Unternehmen uns ihre Geräte zum Test anbieten. Bei Newcomern sind wir hier immer offen, aber auch kritisch und mitunter etwas skeptisch, wenn besondere Versprechungen gemacht werden.…
    30.04.2018
  • Advance Acoustic WTX-Microstream

    Ein Netzwerk-Streamer inklusive Digital-Analog-Wandler für kleines Geld kann durchaus mehr bieten als man dies auf den ersten Blick glauben mag. Der Advance Acoustic WTX-Microstream ist vielseitig im Hinblick auf die erreichbaren Portale und zudem beinahe unsichtbar. Auf den ersten Blick mag man diesem kleinen Teil nicht viel zutrauen. In der Blister-Verpackung nehmen die drei Netzsteckeradapter für die unterschiedlichen internationalen Steckdosen jeweils ungefähr den gleichen Platz ein wie das Steckernetzteil und der WTX-Microstream selber. Der für…
    06.04.2018
  • Mytek Liberty DAC

    Mytek bringt schon seit vielen Jahren die Technologie aus den Tonstudios in die Hi-Fi-Zimmer der digital hörenden Anhängerschaft. Der neuste Digital/Analog-Wandler Liberty DAC nimmt nur 1/3 Rackbreite in Anspruch. Die Breite ist zwar zu Hause weniger relevant, dafür aber umso mehr seine klanglichen Eigenschaften. Frisch in New York erdacht und in Polen gebaut, reiht sich der Liberty als kleinster stationärer DAC in das Herstellerportfolio von Mytek ein. Er nutzt den bereits in der ersten Generation…
    23.03.2018
     
  • Rockna Wavedream NET und Signature DAC

    Bisher habe ich mich nur einmal kurz mit der hochinteressanten roon-Software auseinandergesetzt. Rocknas NET Server läuft mit roon und die Beschäftigung mit dem Wavedream Edition DAC vor beinahe zwei Jahren hat wirklich Spaß gemacht: zwei Gründe also, um Tom Habkes Angebot für einen Test von Roknas Wavedream NET und Signature DAC freudig anzunehmen. Auch wenn meine erste Begegnung mit roon sich nicht in einem Artikel niedergeschlagen hat, weil der DAC, der über Ravenna mit dem…
    08.01.2018
  • PS Audio DAC Update Huron und Redcloud

    Mit dem DirectStream DAC von PS Audio habe ich mich an dieser Stelle schon mehrfach ausführlich beschäftigt und war jedes Mal von seinen klanglichen Qualitäten begeistert. Warum also jetzt schon wieder das gleiche Thema – gehen uns bei Hifistatement etwa die Ideen aus? Das Gerät ist nun seit etwa drei Jahren am Markt. Für einen Digital-Analog-Wandler ist das fast schon eine kleine Ewigkeit, war doch in den letzten Jahren gerade bei dieser Gerätegattung der technische…
    15.12.2017
  • Mytek Brooklyn DAC+

    Als ich den brandneuen Mytek Brooklyn DAC+ zum Test angeboten bekam, war ich freudig überrascht. Sind doch die Mytek Geräte normalerweise im exklusiven Zugriff unseres Chefredakteurs. Dirk Sommer sah das aber ganz entspannt und meinte, es würde der Objektivität unseres Magazins gut tun, wenn sich einmal ein anderer Redakteur mit einem Mytek befassen würde, zumal ja bekannt sei, dass er den Wandlern dieser Marke nicht so ganz unvoreingenommen gegenüberstehe. Im Rahmen meiner Beschäftigung mit dem…
    01.12.2017
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen