Diapason Astera

17.10.2016 // Dirk Sommer

Hier diskutieren Allesandro Schiavi und Loris Copiello Gehäusedetails bei der Dynamis
Hier diskutieren Allesandro Schiavi und Loris Copiello Gehäusedetails bei der Dynamis

Ein Blick in die sehr aufgeräumte Werkstatt
Ein Blick in die sehr aufgeräumte Werkstatt

STATEMENT

Mit der Astera beweist Diapason, wie erwachsen kleine Schallwandler klingen können. Dieser meisterlich verarbeitete Schallwandler beansprucht weder ausnehmend viel Platz noch Aufmerksamkeit seines Besitzers. Bei über 90 Pozent meiner Scheiben lässt die Alstera selbst im Vergleich zu vielfach teureren Boliden weder in puncto Tiefgang noch Pegel die geringsten Wünsche offen. Und dann gibt es da noch die ein oder zwei Prozent, bei denen sie eben das gewisse Etwas hat, das einer voluminösen Box abgeht. Ich wiederhole mich gern: Die Astera ist ein audiophiler Glücksfall!
Gehört mit
NAS Melco HA-N1A, WDMyCloud
Wireless Streaming Bridge Auralic Aries Femto mit SBooster BOTW P&P Eco und SBooster Ultra
D/A-Wandler Mytek Brooklyn mit SBooster BOTW P&P Eco und Audiobyte Hydra Z
Analoglaufwerk Brinkmann Lagrange mit Röhrennetzteil
Tonarm Thales Simplicity II, Acoustical Systems Aquilar
Tonabnehmer Einstein The Pickup, Lyra Etna
Phonoentzerrer Einstein The Turntable's Choice symmetrisch, Blue Amp Model 42 MK III
Vorverstärker Einstein The Preamp
Endstufe Ayon Epsilon mit KT150, Cello Encore 50
Lautsprecher LumenWhite DiamondLight Monitors
Kabel HMS Gran Finale Jubilee, Audioplan Powercord S, Göbel High End Lacorde Statement, Audioquest, Carbon und Diamond, Swiss Cable Reference Plus
Zubehör PS Power Plant, Sun Leiste, Audioplan Powerstar, HMS-Wandsteckdosen, Audioquest Jitterbug, SOtM iSO-CAT6, Acapella Basen, Acoustic System Füße und Resonatoren, Artesania Audio Exoteryc, Harmonix Real Focus, bfly Basen und Füße
Herstellerangaben
Diapason Astera
Frequenzgang 38 bis 20.000Hz
Tiefmitteltöner 180mm Durchmesser, Nextel beschichtete Papiermembran
Hochtöner 29mm Durchmesser, Seidenkalotte
Wirkungsgrad 88dB/W/m
Trennfrequenz 1.600Hz
Nennimpedanz 8 Ohm
Prinzip 2-Wege, Bassreflex mit Öffnung auf der Rückseite
Finish Nussbaum, massiv
Gewicht 13kg (Lautsprecher)
26kg (Ständer)
Abmessungen (B/T/H) 260/442/380mm (Lautsprecher)
280/442/1146mm (Lautsprecher auf Ständer)
Preis 9550 Euro inklusive Ständer

Vertrieb
Friends of Audio
Anschrift Friends of Audio
Dipl. Ing. Rainer Israel
Heinrichstraße 26
64347 Griesheim
Mobil 0170 485 7199
E-Mail info@friends-of-audio.de
Internet www.friends-of-audio.de


  • NAD C 338 und Dynaudio Emit M 10

    Eine neue Generation von Verstärkern bei NAD und die aktuelle Einstiegsreihe bei Lautsprechern von Dynaudio legten es nahe, sich mal mit den jeweils kleinsten Modellen in Kombination zu beschäftigen. Als ich vor inzwischen drei Jahren schon mal eine Kombination aus NAD-Verstärker + CD-Player und Dynaudio-Lautsprechern im Test hatte, war das eine ganz klassische Kombination im Einsteigersegment. Aus der Idee heraus zu sehen, was sich in der Zwischenzeit getan hat, landete bei mir mit dem NAD…
    27.12.2017
  • Stenheim Alumine Five

    Stenheims Alumine Two hatte ich schon gelegentlich auf Messen gehört: einen edlen Zwei-Wege-Monitor mit moderaten Abmessungen, aber natürlich mit den physikalisch bedingten Einschränkungen im Tieftonbereich. Von der ausgewachsenen Five erwartete ich den vollen Frequenzumfang und einen fein ziselierten, „audiophilen“ Klang. So kann man sich täuschen! Ich gebe gerne zu, dass meine Erwartungshaltung auch ein wenig vom ein oder anderen Vorurteil geprägt ist: Bei einem Lautsprecher aus der Schweiz assoziiere ich eher Präzision, Durchhörbarkeit und Akkuratesse…
    18.12.2017
  • Ichos N° ONE

    Ichos ist die griechische Bezeichnung für Klang und stand Pate für den Markennamen der aufstrebenden Wiener Lautsprechermanufaktur Ichos Schallwandler. Deren Chef Robert Rothleitner hinterließ mit der Ichos N° One auf den letztjährigen Wiener Klangbildern nicht nur bei Dirk Sommer einen sehr nachhaltigen Eindruck. Der Wunsch nach einem Test seines Topmodells in Hifistatement wurde nunmehr Realität. Robert Rothleitner ist gebürtiger Kärntner, Maschinenbau Ingenieur und ein echter Perfektionist, der nichts dem Zufall überlässt. Deshalb ließ er es…
    04.12.2017
     
  • quadral Platinum+ Seven

    Ganz anders als gewohnt zeigten sich dem Betrachter auf der High End im Mai die neuen quadral Platinum+ Stand-Lautsprecher. Die Modelle Platinum+ Seven und Nine wiesen schon durch ihr auffälliges Äußeres auf eine deutlich veränderte technische Konzeption hin. Besonders spannend ist der Test eines Lautsprechers, wenn man den aktuellen Vorgänger sein eigen nennt. Seit Jahren benutze ich quadrals Platinum M50 gern für Tests von Verstärkern und Kabeln, da ich sie für musikalisch sehr ausgewogen und…
    06.11.2017
  • XTZ Divine Alpha

    XTZ sagt, dass das Topmodell Divine Alpha High End in seiner schönsten Form sei. Ein wahrhaft hoher Anspruch. Wir machen den Fakten- und Hörcheck. Nach dem Test des zweitgrößten XTZ Divine Modells 100.33 vor einem guten Jahr hat Berthold Daubner, der Geschäftsführer von XTZ Deutschland, ein Versprechen eingelöst. Auf der letztjährigen High End, wo die Divine Alpha erstmals vorgestellt wurde, hatte er mir nämlich versprochen, dass ich auch das Topmodell testen dürfe sobald es serienreif…
    16.10.2017
  • Franco Serblin Lignea

    Die Franco Serblin Lignea ist ein sehr ausgefallener Lautsprecher, wohl schon eine Skulptur. Einzigartig ist das Design, jedoch keineswegs willkürlich. Seine Schöpfer, Franco Serblin hat seine Lignea selber nie gehört. Gianfranco Serblin wurde 1939 im italienischen Vicenca als jüngster von sieben Söhnen kroatischer Eltern geboren. Im 44. Lebensjahr gründete er Sonus Faber und baute Lautsprecher, wie es sie noch nie gegeben hatte. Neben ihren musikalischen Fähigkeiten besaßen sie für die damalige Zeit ungewöhnlich formschöne und…
    29.09.2017