Test.
Deutsch English|

Audia Flight Strumento n°1 mk2

05.12.2016 // Dirk Sommer

Symmetrische Versorgungsspannungen von 60 Volt garantieren zwar jede Menge „Headroom“ oder Übersteuerungsfestigkeit und eine nahezu uneingeschränkte Dynamik, sind außer bei Endstufen in der Hifi-Technik aber nicht zuletzt aus Kostengründen ausgesprochen selten zu finden, denn sie machen nur Sinn, wenn die Verstärkergruppen mit diskreten Bauteilen aufgebaut werden, die diese Spannungen auch verkraften. In der Studiotechnik setzt SPL schon seit Jahren erfolgreich auf diese Technik, wie nicht zuletzt die Berichte über den Phonitor 2 und den Director aus der Pro-Fi-Linie für den Heimeinsatz zeigen. Zur Spannungsversorgung des Strumento n°1 sollte ich noch nachtragen, dass sich die erwähnten 40 Elektrolytkondensatoren unter einer speziellen Platte zur Eliminierung von elektromagnetischen Störstrahlungen und mechanischen Vibrationen befinden und „ultra schnelle“ Dioden die Gleichrichtung übernehmen.

Um die Schaltungstoplogie der Vorstufe zu veranschaulichen, folge ich einmal dem Signal vom Eingang zum Ausgang: Los geht es an einer der beiden Cinch- oder einer der fünf XLR-Buchsen. Nach den Relais zur Eingangswahl, die auch die Masseverbindung der nicht aktiven XLR-Eingänge von der Schaltung trennen, folgen zwei Buffer-Verstärker für den invertierten und den nicht invertierten Teil des nun in jedem Falle symmetrischen Signals. Danach wird das nicht invertierte Signal für den Tonbandausgang abgezweigt und nach einer weiteren Pufferung zur Cinch-Ausgangsbuchse geführt. Nach den beiden Buffer-Verstärkern eines jeden Kanals liegen beim Audia Flight gleich zwei Lautstärkesteller: ein diskret mit sehr rauscharmen Metallfilm-Widerständen und Relais aufgebauter und einer, der mit dem IC PGA2310 realisiert wurde. Die Steuerelektronik der Vorstufe entscheidet, welcher der beiden sich im Signalweg befindet: Ist die Lautstärke konstant, bestimmen Relais und Widerstände den Pegel. Bei einer Veränderung der Lautstärke übernimmt sofort der PGA2310, da er beim Regelvorgang – anders als der diskret aufgebaute Regler – völlig geräuschlos arbeitet. Wenn dann auch Relais und Widerstände den gewünschten Wert eingestellt haben, schaltet die Steuerelektronik diese wieder in den Signalweg.

Wer seiner Vorstufe eine in Leder gebundene Bedienungsanleitung spendiert, legt natürlich auch eine standesgemäße Fernbedienung bei
Wer seiner Vorstufe eine in Leder gebundene Bedienungsanleitung spendiert, legt natürlich auch eine standesgemäße Fernbedienung bei

Firmenchef Massimiliano Marzi merkt in seiner Email an, dass der PGA2310 so gut sei, dass er in vielen Produkten von Mitbewerbern für die Pegelregelung eingesetzt werde. Dem Ideal einer völlig verlustfreien Lautstärkeregelung mit konstanter Impedanz komme die Lösung mit Relais und Widerständen aber ein Stück weit näher. Und das rechtfertige in seinen Augen den beträchtlichen Mehraufwand dafür. Nur wenn sich die Impedanz bei der Lautstärkeregelung nicht ändere, blieben die Flankensteilheit und der Frequenzgang konstant. Audia Flights „constant impedance attentuator“ lasse andere Lösungen weit hinter sich und mache den extrem ausgedehnten Frequenzgang von drei Hertz bis ein Megahertz mit einer Abweichung von maximal drei Dezibel und eine Anstiegsrate von mehr als 250 Volt pro Mikrosekunde im gesamten Pegelbereich von -90 bis plus zehn Dezibel möglich. Der Regelbereich der Schaltung umfasse 127 Dezibel in konstanten Schritten von 0,5 Dezibel. Dabei gehe die Pegeleinstellung völlig geräuschlos und ohne Klick-Geräusche im Lautsprecher vor sich.

Wie für den Autor gemacht: Hier herrscht kein Mangel an symmetrischen Eingängen
Wie für den Autor gemacht: Hier herrscht kein Mangel an symmetrischen Eingängen


  • Audia Flight FLS 10

    Der neue Audia Flight FLS 10 Vollverstärkers war auf der diesjährigen Highend zu besichtigen. Hören konnte man ihn jedoch noch nicht. Es dauerte noch zwei weitere Monate, bis er das angestrebte technische und musikalische Niveau erreichte. Beteiligt am finalen klanglichen Ergebnis des Audia Flight FLS 10 ist Jan Sieveking, der deutsche Importeur. Der bezeichnet sich selbst als Überzeugungstäter und ist nicht unkritisch, wenn er ein neues Produkt der von ihm vertretenen Firmen geliefert bekommt. Der…
    11.09.2017
  • Neuer Vorverstärker von Audia Flight: FLS 1

    Für ihre Strumento-Serie, bestehend aus Vorstufe sowie Stereo- und Mono-Endverstärkern, haben die Entwickler von Audia Flight international positive Kritiken erhalten. Mit der FLS-Reihe präsentiert das Unternehmen nun Geräte, die zu einem erschwinglicheren Preis ähnlich herausragende Klangqualität bieten sollen. Firmengründer Andrea Nardini und Massimilano Marzi haben den neuen Vorverstärker FLS 1 auf dem Schaltungskonzept der renommierten Vorstufe Strumento No. 1 aufgebaut. Aufgrund der engen technischen Verwandtschaft der beiden Geräte nennen sie ihren FLS 1 daher auch…
    12.07.2017
  • Grandinote Genesi

    Ein neues Topmodell von Grandinote erblickt das Licht der High-End-Welt. Hat die Genesi Vorstufe das Zeug dazu, einer der besten Vorverstärker überhaupt zu werden? Am letzten Tag der diesjährigen High End bekamen wir plötzlich unerwarteten Besuch auf unserem Messestand. Kein geringerer als Grandinote-Chef Massimigliano Magri erschien mit ein paar Freunden und wollte mich kennenlernen, weil ihm war aufgefallen, dass ich bei meinen Tests in letzter Zeit Vor-und Endstufen seiner Firma verwendete, obwohl Hifistatement bislang keines…
    11.07.2017
     
  • Audia Flight Strumento n°1 mk2

    Many audiophiles believe that they can get along without any preamplifier in these digital times. However, I do not share this point of view: To me a preamplifier is an indispensable partner that, by the way, also should have sufficient balanced inputs. Yet, the Audia Flight does not only impress with its five XLR inputs that were kept on board also in the new mk2 version. There's much more to it than that. Even if…
    25.05.2017
  • Audio Exklusiv Eco Line E7 und E1

    Wofür mehr Geld ausgeben? Lohnt sich die Investition in die Vor-Endstufen-Kombination im Vergleich zum Vollverstärker der noch jungen Eco Line von Audio Exklusiv? In jedem Falle sind sie eine preisgünstige Option gegenüber der kompromisslosen Classic Line. Mein Test des Audio Exklusiv Vollverstärkers E12 aus der damals gerade brandneuen Eco Line liegt inzwischen mehr als ein Jahr zurück. Gut kann ich mich erinnern, wie sehr mich damals die Musikalität dieses Einsteiger-Verstärkers der für technisch und optisch…
    30.12.2016
  • SPL Director

    Sound Performance Lab oder kurz SPL ist einer der bedeutenden Hersteller in der internationalen Profi-Musikszene. Nun will man auch im anspruchsvollen, puristischen HiFi-Segment mit einer neuen Produktlinie Fuß fassen. Eine ungewöhnliche Technologie ist die Visitenkarte. Das Zauberwort heißt Voltair. Schon seit Jahren gibt es von SPL Produkte, die uns HiFi-Freunden Spaß machen: Da ist vor allem der Phonitor Kopfhörerverstärker zu nennen, der in seiner Urversion und auch in der Weiterentwicklung als Phonitor 2 bei Hifistatement…
    13.06.2016