Aurorasound Vida

07.07.2017 // Dirk Sommer

Ich stöpsele auf den Aurora zurück und lege Keith Jarretts unvermeidliche Standards, Vol.1 auf und senke die Nadel diesmal nicht in die Trennrille vor „God Bless The Child“, sondern höre zuvor noch „The Masquerade Is Over“: Der Vida macht es unmöglich, regungslos im Hörsessel zu sitzen. Jack DeJohnettes Rhythmusarbeit federt beswingt, Gary Peacock Bass kommt mit wohldosiertem Druck und knarzt ausdrucksstark. Eigentlich schade, dass ich diesen Song so selten höre. Doch als dann das mitreißend groovende „God Bless The Child“ beginnt, ist wieder klar, warum ich letztlich immer wieder bei diesem Song lande: Die Bass-Drum drückt trocken, die Snare knallt, und die Becken, vor allem das High-Hat, strotzen vor Energie ohne – wie sonst so oft – ins leicht Nervige abzudriften. Keith Jarrett sprüht vor Spielfreude und dokumentiert das auch immer wieder mal mit seinem so charakteristischen Sing-Sang. Gary Peacock treibt die Combo mit seinem Viersaiter mächtig an, und sein Solo ist schlicht ein Traum. So intensiv habe ich den oft gehörten Song nur sehr selten erlebt. Das letzte Quäntchen Bühnentiefe ist wohl doch nicht alles: Mit dem Aurorasound geht die Musik einfach unter die Haut! Großartig!

Die Spulen für die RIAA-Entzerrung werden von Lundahl mit sehr geringen Toleranzen für Aurorasound gefertigt
Die Spulen für die RIAA-Entzerrung werden von Lundahl mit sehr geringen Toleranzen für Aurorasound gefertigt

STATEMENT

Mit dem Vida bietet Aurorasound einen Phonoverstärker an, der sich in weiten Grenzen Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lässt. Das Gehäusedesign ist fast ebenso eigenständig wie die Schaltungstopologie. Klanglich vermag der Vida voll und ganz zu überzeugen. Er ist eine wirkliche Emotionsmaschine – und das zu einem wohl konkurrenzlosen Preis: ein ganz heißer Tipp!
Gehört mit (Wohnzimmer)
Plattenspieler Brinkmann Avance
Tonarm Breuer Dynamic 8
Tonabnehmer Roksan Shiraz
Phonostufe Lukaschek PP1
Vorverstärker Brinkmann Marconi
Endstufe Eintein The Poweramp
Lautsprecher Acapella Violon VI
Kabel Swiss Cables Reference (Plus), Habst Ultra III, Audioquest Diamond, SunWire Reference
Zubehör Einstein The Octopus, HighEndNovum Multivocal Resonator, Harmonix Füße, Audioquest Jitterbug, Franc Audio Accessories und Acoustic System Füße, Sieveking Quantum Noise Resonator
Gehört mit (Hörraum)
Plattenspieler Brinkmann LaGrange mit Röhrennetzteil
Tonarm Thales Simplicity, AMG 12JT Turbo, Einstein The Tonearm
Tonabnehmer Lyra Olympos und Etna, Einstein The Pickup
Phonostufe Einstein The Turntable‘s Choice (sym)
Vorverstärker Einstein The Preamp
Endstufe Ayon Epsilon mit KT150, Eintein The Poweramp
Lautsprecher Kaiser Acoustics Kawero! Classic
Kabel HMS Gran Finale Jubilee, Swiss Cables Reference Plus, Goebel High End Lacorde, Habst Ultra III, Audioquest Diamond und Carbon,Cardas Audio Clear Network
Zubehör PS Audio Power Regenerator P5, Clearaudio Matrix, Sun Leiste, Audioplan Powerstar, HMS-Wandsteckdosen, Acapella Basen, Acoustic System Füße und Resonatoren, Artesania Audio Exoteryc, Harmonix Real Focus, Room Tuning Disks, Tuning Tips und TU-666M, Audio Exklusiv Silentplugs
Herstellerangaben
Aurorasound Vida Phonostufe
MC-Verstärkung 64dB
MC-Eingangsimpedanz Low für Tonabnehmer von 0,6-10Ω, High für Tonabnehmer von 10-100Ω, Wahlschalter mit 6 Positionen und Werten nach Kundenwunsch beim Vida-VI6
MM-Verstärkung 39dB
MM-Eingangsimpedanz 47kΩ
Ausgang Line Level, Cinchbuchsen, unsymmetrisch
Abweichung von RIAA ±0,25dB von 10Hz-20kHz +/
Harmonische Verzerrungen 0,025% bei MC, A-gewichtet, -138dBV bei MC
Abmessungen (B/T/H) 260/250/100mm (Phonostufe), 114/200/70mm (Netzteil)
Gewicht 3kg (Phonostufe), 1,4kg (Netzteil)
Leistungsaufnahme max. 60W
Preis 4000 Euro (Standard-Version), 4500 Euro (Vida-VI6)

Vertrieb
MUSIKAE FRANCE
Ansprechpartner Karl Berger
Telefon +33 684 541 144
E-Mail kkb@orange.fr
Web www.musikae.fr


  • Vincent Phonovorstufe PHO-701

    Knapp vier Jahre ist der erfolgreiche Röhren-Phonovorverstärker PHO-700 bereits im Vincent-Sortiment. Immer noch spielt er klanglich auf allerhöchstem Niveau. Trotzdem stellte sich die Frage, wie man das Gerät nochmal auf eine neue klangliche Stufe heben könnte. Das Ergebnis ist der neue PHO-701. Mittels DIP-Schalter auf der Unterseite des Gerätes ist es nun möglich, genaue Anpassungen in Impedanz und Kapazität vorzunehmen. Ein scheinbar kleines Feature, das sich aber deutlich im Klang bemerkbar macht. Der Hörer muss…
    05.07.2017
  • SPL Phonos

    Vor einigen Monaten testete ich die Vorstufe Director und den Endverstärker Performer s800 aus der Professional Fidelity Linie von SPL. Sie gefielen mir so gut, dass bei mir der Wunsch aufkam, mich mit dem Phono-Vorverstärker Phonos zu beschäftigen. Der Grund für mein Interesse liegt im musikalischen Character von Director und Performer s800 begründet. Beide Geräte zeigen in klanglicher Hinsicht eine gemeinsame Auffälligkeit. Ich meine die ungewöhnlichen dynamischen Eigenschaften, die Fähigkeit, gefühlt aus dem Nichts Energie…
    06.03.2017
  • Blue Amp Model 42 MK III

    Es würde mich nicht wundern, wenn Ihnen selbst als ausgewiesenem Analog-Fan die Firma Blue Amp bisher unbekannt sein sollte – obwohl sie schon seit 20 Jahren bestens beleumundete Phonostufen anbietet. Zum einen ist die feine Elektronik ein rares Luxusprodukt, zum anderen verzichtet Blue Amp auf jede Art von Marketing. Blue Amp ist der Ausdruck von Rolf Beckers Leidenschaft für Musik und ihre analoge Wiedergabe. Als gelernter Radio- und Fernsehtechniker und Ingenieur für Bio-Medizinische Technik entwickelt…
    29.02.2016
     
  • Octave Phonovorverstärker EQ.2

    Aktuelle Vollverstärker und Vorstufen haben oft keinen Phonoeingang mehr oder bieten den Anschluss eines Plattenspielers halbherzig an. Die Eingänge erfüllen meist nur die Anforderungen der Marketing-Abteilung, um die Ausstattungsliste zu schönen. Octave Audio bietet nun für diesen Fall eine Lösung. Der deutsche (Röhren-)Elektronik-Spezialist beschritt schon immer einen ganz anderen Weg, den Zauber von Vinyl wachzuhalten. So kann in alle Vor- und Vollverstärker – außer dem Einsteigermodell V 40 SE – zu jeder Zeit optional ein…
    19.11.2015
  • Thrax Orpheus

    So ein Gehäuse strahlt schon eine Menge Selbstbewusstsein aus: Ein – wie ich finde – ebenso gelungenes wie eigenständiges Design garantiert nach Ansicht seiner Schöpfer den nötigen Wiedererkennungswert – da scheint selbst der Markenname verzichtbar. Aber die Orpheus Phonostufe hat viel mehr zu bieten als ein gefälliges Äußeres, konstruktiv wie klanglich. Ich bin nicht so zurückhaltend wie die Erbauer der Phonostufe und nenne ganz unverblümt ihren Markennamen: Thrax. Den hatte ich zwar schon häufiger und…
    02.03.2015
  • Pure Audio Control Preamplifier und Vinyl Phono Preamplifier

    Eigentlich war ich nach Hamburg gereist, um den Messerbericht über die Norddeutschen HiFi-Tage 2014 zu schreiben. Doch dann sah ich zwei Geräte, die mich allein wegen ihres originellen Gehäuses brennend interessierten. Im Raum 151 stellte Audio Concept aus, der deutschen Vertrieb von Plinius und Holborne. Klaus Herrmann, der Chef des Vertriebs führte eine Anlage mit seinen eigenen, neuen Audio Concept Lautsprechern namens Dialog vor. Im Abseits, hinter den mit Zuhörern voll besetzten Stuhlreihen, standen auf…
    07.03.2014