Cayin CS-88A und CS-100CD

05.09.2017 // Carsten Bussler

Kein HiFi-Fan mit hoher Röhren-Affinität kommt mittlerweile mehr am chinesischen Hersteller Cayin vorbei, dessen Geräte im Laufe der Jahre qualitativ immer hochwertiger geworden sind. Jetzt wartet Cayin in der Oberklasse mit einer neuen Kombination aus Vollverstärker und CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe auf – mein Interesse ist geweckt!

Stellen Sie sich doch einmal vor, Sie wären Chef eines HiFi-Magazins. Und als solcher wüssten Sie einen neuen Redakteur in Ihren Reihen, dem Sie womöglich nicht die breite Palette aller heuer am Markt befindlichen Geräte zum Testen übertragen könnten, steht eben jener Schreiber doch im zweifelhaften Ruf, ein bornierter Trioden-Narr zu sein, zudem ein reiner „Analogie“, der alles Digitale mindestens kritisch beäugt, insgeheim womöglich sogar verächtlich betrachtet. Der darüber hinaus nur selbst gefrickelte Lautsprecher der Hochwirkungsgradfraktion in seinem Eigenheim duldet und Verstärkerleistungen im zweistelligen Wattbereich aus technischer Sicht als inflationären Wahnsinn erachtet. Was – bitteschön – wollten Sie mit so jemandem denn überhaupt anfangen?

Die KT88 tragen das Logo von Cayin, stammen aber wohl aus chinesischer Fertigung
Die KT88 tragen das Logo von Cayin, stammen aber wohl aus chinesischer Fertigung

Es war also durchaus ein Wagnis für Dirk Sommer, als er mich fragte, ob ich Interesse an einem Test der neuen Cayin-Kombi bestehend aus dem Röhrenvollverstärker CS-88A und dem CD-Spieler CS-100CD hätte, sollte man meinen. Aber weit gefehlt! Als mittlerweile sehr aufgeschlossener, weitläufig interessierter und – wieder – über den Tellerrand blickender HiFi-Enthusiast weckt zunächst einmal alles mein Interesse, was glimmende Glaskolben in sich trägt. Und das trifft im Falle des CD-Spielers Cayin CS-100CD ja sogar auf dessen Ausgangsstufe zu! Aber der Reihe nach.

Mit den von oben zugänglichen Potis zwischen Treiber- und Endröhren sowie dem schmucken Anzeigeninstrument läßt sich der Bias leicht einstellen
Mit den von oben zugänglichen Potis zwischen Treiber- und Endröhren sowie dem schmucken Anzeigeninstrument läßt sich der Bias leicht einstellen

Als der Liefertermin für die beiden Geräte mit dem überaus freundlichen deutschen Cayin-Vertrieb vereinbart war, galt es, die häusliche Anwesenheit zur Annahme der Pakete sicherzustellen, zu welcher sich meine bessere Hälfte bereit erklärte. Wie blauäugig von mir, sich darauf einzulassen... Mit freudiger Vorspannung zuhause angekommen, war mir nämlich der übliche Weg via Hauswirtschaftsraum durch ein aus zwei großen Kartons bestehendes Hindernis versperrt. Allenfalls die Hunde hätten sich daran vorbeizuwinden vermocht, da der Paketdienst offenbar nicht Willens war, die Packstücke weiter ins Hausinnere zu befördern. Und Frau physisch nicht in der Lage, die 32 respektive zwölf Kilogramm schweren, aufeinandergestapelten Blöcke zu bewegen – zumal der größere und schwerere der beiden sich praktischerweise obenauf befand. Über die entsprechenden unflätigen Unmutsbekundungen zu meiner Begrüßung möchte ich hier lieber den Mantel des Schweigens hüllen.


  • Cayin HA-300

    Der chinesische Hersteller präsentiert mit dem HA-300 ein als Kopfhörerverstärker ausgewiesenes Gerät mit der Triode 300B, bei dem es sich gleichzeitig um eine ausgewachsene Single-Ended-Endstufe mit separatem Röhrennetzteil handelt. Mir ist sofort klar: Dieses Teil muss zum Test zu mir! Wie so häufig im Leben kommt es auf den Standpunkt an. In Fall des Cayin HA-300 kam mir zunächst folgende Frage in den Sinn: Handelt es sich hierbei tatsächlich um einen Kopfhörerverstärker, der sich auch…
    25.10.2018
  • Crayon Audio CIA-1

    Als ich nach längerer Abstinenz vom Testerdasein mal wieder einen Anruf vom Chefredakteur bekam, ob ich nicht mal einen Crayon „machen“ möchte, habe ich spontan zugesagt. Den Verstärkerkreationen aus dem Steyrischen eilt ein sehr musikalischer Ruf voraus, und viele Nutzer äußern sich geradezu euphorisch über die zurückhaltend gestalteten Geräte. Auch der Kollege Kemper zeigte sich sehr angetan von dem CFA-1.2. So präsentiert sich auch der kleinste Vollverstärker mit der neckischen Bezeichnung CIA-1 – nein, ich…
    25.06.2018
  • Bohne Audio BB-10

    Wie man hört, stattete ein deutscher Milliardär seine Sommerresidenz in Italien mit einem großen, aktiven Bohne-Audio-System aus. Jetzt kam ich in den Genuss, für Hifistatement das brandneue, größere der beiden Einstiegsmodelle von Bohne Audio, die BB-10, zu testen. Jörg Bohne, den Chef von Bohne Audio, kann man in keine Schublade stecken. Dazu ist er einfach zu facettenreich und immer für eine Überraschung gut. Er sagt von sich selbst nicht ohne einen Ansatz von Ironie, dass…
    24.04.2018
     
  • Accustic Arts Power I MK 4 und Player I

    Nach langer Testabstinenz, ausgelöst durch berufliche Veränderung und Umzug, hatte ich das Vergnügen, in den letzten Wochen die Kombination aus dem Vollverstärker Power I MK 4 und dem CD-Spieler Player I von Accustic Arts zu testen. Sie haben richtig gelesen, auch wenn ich damit vorgreife: Es war ein Vergnügen! Aber jetzt erst einmal zu den technischen Details. Bei beiden Geräten fällt gleich nach dem Auspacken auf, dass sie zum einen ordentliches Gewicht aufweisen und zum…
    19.01.2018
  • quadral AURUM A8

    Auch wenn es schon länger eine Elektroniklinie von quadral gibt, habe ich bei Nennung des Firmennamens bisher immer nur an die Lautsprecher gedacht. Sicher hat man da irgendwas auf Messen gesehen, aber eingebrannt hat sich mir der Hersteller in dieser Richtung nicht. Um so gespannter war ich, als sich der neue große Vollverstärker AURUM A8 zum Test ankündigte. Die sehr wohlwollenden Besprechungen der quadral AURUM Vulkan 9 und der quadral AURUM Orcan aktiv durch Jörg-Peter…
    07.10.2017
  • Audia Flight FLS 10

    Der neue Audia Flight FLS 10 Vollverstärkers war auf der diesjährigen Highend zu besichtigen. Hören konnte man ihn jedoch noch nicht. Es dauerte noch zwei weitere Monate, bis er das angestrebte technische und musikalische Niveau erreichte. Beteiligt am finalen klanglichen Ergebnis des Audia Flight FLS 10 ist Jan Sieveking, der deutsche Importeur. Der bezeichnet sich selbst als Überzeugungstäter und ist nicht unkritisch, wenn er ein neues Produkt der von ihm vertretenen Firmen geliefert bekommt. Der…
    11.09.2017
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen