boulevard/15-11-13_acousticplan
 

Ein Besuch bei AcousticPlan

13.11.2015 // Jürgen Saile

Am Bodensee ist das Klima immer um 2 Grad wärmer als in München. Sagt man. Common Wisdom, oder wie der Kerl heißt. Das war aber nicht der Grund, warum wir dorthin gefahren sind, sondern es ging um einen Besuch bei AcousticPlan.

Bei der Vorführanlage kann man eine deutliche Vorliebe des Herstellers für Geräte aus dem Hause Western Electric erkennen. In dem Regal unten sieht man neben der Frequenzweiche auch die selbst entwickelte Stromversorgung für die Feldspulen der Treiber
Bei der Vorführanlage kann man eine deutliche Vorliebe des Herstellers für Geräte aus dem Hause Western Electric erkennen. In dem Regal unten sieht man neben der Frequenzweiche auch die selbst entwickelte Stromversorgung für die Feldspulen der Treiber

Dem Klischee entsprechend war es dann auch in München bei Abfahrt neblig-trüb und am Bodensee begann bereits die Sonne zu scheinen. Neben den eher beruhigend wirkenden Weinstöcken links und rechts gab es auch ein Highlight aus historischer Zeit am Himmel zu bewundern, nämlich einen Zeppelin. Eigentlich hätte ich hier irgendeinen Kommentar unseres Fotografen wie „den habe ich extra für Dich gebucht“ erwartet. Hat er aber nicht. Weiter geht’s auf der Zeppelinstraße Richtung Dornierstraße; wir befinden uns gewissermaßen auf historischem Boden. Im Vorbeifahren liest man Namen wie MTU, Airbus, ZF. Nicht schlecht, denke ich mir. Neben Großindustrie und gutem Wein haben sich hier auch etliche mittelständische Betriebe angesiedelt, ein ideales Umfeld für eine kleine Manufaktur wie AcousticPlan.

Die Geräte sehen irgendwie schnuckelig aus und unterscheiden sich wohltuend vom sonst üblichen schwarzen Einheitsbrei. Rechts die neue Aruna, die an meinem Lautsprecher einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hatte
Die Geräte sehen irgendwie schnuckelig aus und unterscheiden sich wohltuend vom sonst üblichen schwarzen Einheitsbrei. Rechts die neue Aruna, die an meinem Lautsprecher einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hatte

Zunächst einmal hatten wir Schwierigkeiten, den Eingang zu der Firma zu finden. Die Adresse stimmte zwar, aber das Navi hatte uns in einen Hinterhof geleitet, wo es zunächst nichts außer der Autolackiererei Ünlü zu sehen gab. Diese mit einem güldenen Opel Manta oder so vor der Tür. Letztlich führte dann eine Art Feuertreppe im vorderen Teil des Gebäudes zu AcousticPlan im 1. Stock. Dort angekommen sieht die Welt gleich wieder ganz anders aus, hier liegt nichts rum, alles adrett und proper, meine Frau hätte ihre helle Freude. Was im Zusammenhang mit HiFi eher ungewöhnlich wäre.

AcousticPlan gibt es seit etwa 19 Jahren, angefangen hatte Jäckle bereits im Alter von 15 Jahren mit dem Bau von Lautsprechern. Für die er schon damals Käufer gefunden hatte. Aus der Leidenschaft ist dann – nach der Berufsausbildung zum Elektroniker – die Firma AcousticPlan entstanden. Somit gehörte auch ein Lautsprechermodell zu den ersten professionellen Produkten, bestückt mit einem seiner Favoriten, dem legendären Breitbänder JX 92 von Ted Jordan. Allerdings würde die Produktion der Lautsprecher momentan die Kapazität der Manufaktur sprengen, aus diesem – und auch anderen Gründen – sind die Lautsprecher nicht mehr erhältlich.


  • Erlkönig: Audio Exklusiv R14

    Die meisten Hersteller lassen sich bei der Entwicklung nicht gern in die Karten gucken und und lehnen es daher ab, ihre Kreationen vor Produktionsbeginn in unserer Erlkönig-Rubrik zu präsentieren. Audio-Exklusiv-Inhaber Andreas Schönberg hingegen traut sich, nun auch das zweite Modell der Referenz-Serie in Gröbenzell vorab zu vorzustellen. Das war schon vor etwa dreieinhalb Jahren mit der vollsymmetrischen Referenz-Vorstufe R7 so: Er weckte mit einem noch sehr rudimentär aufgebauten Labormuster durch einen kurzen Hörtest bei mir…
    19.02.2021
  • Erlkönig: Thiele TA01

    Mit vollem Namen heißt der Tonarm „Thiele TA01 – ZERO Tracking Error Tonearm“. Den namenlosen Arm hätte ich Ihnen am liebsten schon vor knapp acht Jahren vorgestellt, nachdem ich ich Helmut Thiele damals noch in Essen besucht hatte, wo er mir seine Version eines linear abtastenden Drehtonarms zeigte. Und die ist wirklich etwas besonderes. Konstruktionen, die das gleiche Ziel – die Abtastung einer Schallplatte ohne oder besser mit nur ganz geringem Fehlspurwinkel – verfolgen, gibt…
    12.02.2021
  • The Editors: Wolfgang Kemper

    In der Reihe „The Editors“ interviewt Wojtek Pacuła, der Chefredakteur unseres polnischen Kooperationspartners High Fidelity.pl, seit Jahren Kollegen von Magazinen aus aller Welt. In der aktuellen Ausgabe stand ihm mein Freund und Kollege Wolfgang Kemper Rede und Antwort. Hifistatement hält sich in Sachen Selbstdarstellung der Autoren gern ein wenig bedeckt. So haben wir das Interview, das Wojtek Pacuła vor Jahren mit mir führte, nur auf den sanften Druck unseres Fotografen Helmut Baumgartners in der englischen…
    22.01.2021
  • A visit to Ansuz, Aavik and Børresen - Part 2

    The first part of my report gave insights into the production of cables, electronics and loudspeakers, and we documented the production of the crucial part for Børresens Silver Supreme series as well. In the following it's all about experiences with the new loudspeaker and electronics lines in the company's listening rooms and a visit to the Danish Technological Institute in Aarhus. Ansuz sets greatest value on a clean power supply. For this reason, Emil Kristensen…
    08.01.2021
  • STATEMENT In High Fidelity | Polish Edition 2020

    Auch die beiden Awards, die eigentlich während der Messe in Warschau vergeben werden sollten, konnten der Kollege Wojtek Pacula und ich den Preisträgern nur per Paketdienst zukommen lassen. Die dazugehörigen Glückwünsche übermittelten wir dann zumindest von Kamera und Mikrofon zu Bildschirm. Wenn die High End im nächsten Jahr wirklich wie beabsichtigt stattfinden kann – und zwar vom 9. bis zum 12. September – und dasselbe auch für die Warschauer Audio Video Show gilt, die für…
    28.12.2020
  • A visit to Ansuz, Aavik and Børresen - Part 1

    A meeting in Aalborg had already been in the planning even before the presentation of an Ansuz product in hifistatement took place. But like so many things in life, these plans proved to be obsolete from March onwards. But the postponement also had its good side: Thereupon I could give a listen to the pre-series models of Aavik's 180 and 280 series as well as those from Børresen's new Z line. The trip to Aalborg…
    16.12.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.