boulevard/19-03-08_das
 

Ein Besuch bei Digitale Audio Systeme

08.03.2019 // Dirk Sommer

Blick in das Untergeschoss eines Model 2: ein weiteres lineares Netzteil und das Schaltnetzteil für das Computerboard oben rechts
Blick in das Untergeschoss eines Model 2: ein weiteres lineares Netzteil und das Schaltnetzteil für das Computerboard oben rechts

Wenn Alexej Ogorek keine Abstriche von seinen Ansprüchen – einer klanglich und multimedial am Vinyl orientierten Wiedergabe von digitalen Dateien – machen wollte, musste er konsequenterweise selbst aktiv werden und einen entsprechenden HD-Player entwickeln respektive entwickeln lassen. Allein die Programmierung des DAS-proprietären XLM-Servers zur Bedienung der HD-Player per Tablet, das ja zumindest beim Model 4 die einzige Schnittstelle zum Benutzer darstellt, war dann so kostenintensiv, dass sich zumindest eine Kleinserienfertigung anbot. Beim Modell 2 kommt ja dann noch die klassische Bedienung per Tastenfeld hinzu, die Alexej Ogorek allein aus ästhetischen respektive nostalgischen Gründen unverzichtbar erschien und die in der Herstellung viel aufwändiger ist als die Verwendung eines Touch-Displays.

Die Frontplatte des Model 2 von hinten gesehen: Die Displays und die Boards für die klassischen Bedienungselement
Die Frontplatte des Model 2 von hinten gesehen: Die Displays und die Boards für die klassischen Bedienungselement

Und wenn man schon dabei ist, seinen Traum eines perfekten Gerätes zu realisieren, können einen kalkulatorische Überlegungen auch nicht davon abhalten, ein Gehäuse ohne sichtbare Schrauben zu konstruieren und fertigen zu lassen. Da das Tablet nicht nur der reinen Bedienung dient, sondern dem Musikfreund auch den Zugang zu Cover, Cover-Rückseite und den Liner-Notes ermöglicht, liegt jedem Model 2 oder 4 konsequenterweise ein iPad und kein iPad mini bei, denn das würde die Lesefreude ja deutlich einschränken. Was das Ästhetische anbelangt, wäre DAS mit der eigenen App, den Displays des Model 2 und den iPads zur Anzeige des Artworks der Cover sowie den aufwändigen, scheinbar der Blütezeit der High Fidelity entsprungenen Gehäusen schon einmal auf der sicheren Seite.

Andreas Kyriakos bei der Montage eines Model 2
Andreas Kyriakos bei der Montage eines Model 2


  • Ein Besuch bei Audio Optimum

    Während der Norddeutschen Hifi-Tage entdeckte ich den aus dem Pro-Audio-Bereich stammenden Hersteller Audio Optimum, dessen Hifi-Linie hierzulande von G8 & Friends vertrieben wird. Nicht nur der Klang im Ausstellungszimmer war Grund für meine spontane Zusage, als G8-Geschäftsführer Helmut Oltersdorf einen Besuch im Revier vorschlug. Aus meiner Affinität für Studioequipment habe ich ja noch nie einen Hehl gemacht. Und zu einem Besuch in der – weiteren – alten Heimat braucht mich auch niemand zu überreden. Später…
    24.04.2019
  • Wie sinnvoll ist die Restauration von Oldtimern?

    Bei EternalArts dreht sich alles um Musik und ihre Wiedergabe: Im Zentrum stehen die eigene Gerätelinie und die Live Act Audio Lautsprecher. Daneben gibt es in den Geschäftsräumen musikalische Live-Auftritte. Im Portfolio finden sich auch Masterband-Kopien und Bandmaschinen. Selbstverständlich werden diese genau so liebevoll restauriert wie andere Hifi-Schätze. Über EternalArts' wohlklingende und exklusive Tonträger sowie die passenden Abspielgeräte hatte ich Ihnen an dieser Stelle ja schon ebenso ausführlich berichtet wie über die Weiterentwicklungen der legendären…
    29.03.2019
  • Acapella Audio Arts: Sphäron Excalibur

    Vor drei Jahren konnte ich im Showroom von Acapella erfahren, dass man mit einer Poseydon der Dynamik eines Konzertes näher kommt, als es sich selbst der verwöhnteste Hifi-Fan träumen lässt. Mit dem aktuell dort aufgebauten Schallwandler soll der Abstand zwischen Realität und Illusion noch kleiner geworden sein. Und das können Sie selber hören! In der Zwischenzeit hat sich bei Acapella Audio Arts einiges getan: Neben Hermann Winters und Alfred Rudolf sind nun auch dessen Söhne,…
    19.03.2019
     
  • Neuartiger Lautsprecher von Q Acoustics

    Wirklich mal eine neue Idee im Lautsprecherbau! Auch wenn die Q Acoustic Concept 300 auf den ersten Blick ein Kompakt-Lautsprecher sein könnte – sie ist es nicht. Und dabei hat es auch diese Idee schon einmal gegeben. In dem Hör- und Vortragsraum des deutschen Importeurs von Q Acoustics, IDC Klaassen im westfälischen Lünen, hatten der Hausherr und der Markenchef von Q Acoustics, Alex Munro, die Fachpresse eingeladen, um die Neuheit Concept 300 vorzustellen. Nicht ohne…
    01.03.2019
  • Mal wieder im Hörraum von Göbel High End

    Es ist fast dreieinhalb Jahre her, dass ich Ihnen erstmals aus dem gerade fertiggestellten Hörraum von Göbel High End berichtet habe. Seitdem sind Roland Dietl und ich immer mal wieder in Alling gewesen. Aktueller Anlass für einen weiteren Besuch war die Fertigstellung des kleinen Modells aus der Divin-Linie, der Noblesse. Besucher der letztjährigen High End dürften sich bestimmt an die große Divin erinnern. Der Lautsprecher mit dem vielversprechenden Namen Majestic war eines der absoluten Highlights…
    04.01.2019
  • Weltpremiere der Fonica La GRANDE

    Für die erste öffentliche Vorstellung des ultimativen Topmodells La GRANDE der italienischen Nobelmarke Fonica International aus Bergamo wählte der deutsche Importeur Robert Ross mit Herrlers Gourmet Restaurant in Beilngries ein ganz besonderes Ambiente Fonicas erklärtes Ziel war es, durch konsequent umgesetzte Ingenieurskunst einen Schallwandler ohne Limitierungen und Kompromisse herzustellen. Die La GRANDE soll technische Meisterleistungen und neuste Fertigungstechniken vereinen. Dabei seien 120 Kilogramm innovativer Technologie in das Meisterstück geflossen. Giorgio Tomasini, der Chefentwickler der 1996…
    02.11.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen