tests/15-07-17_paralyse
 

Paralyse Audio PROTO

17.07.2015 // Peter Banholzer

In die Dämpfer integrierte Gewindebolzen für die Höhenjustage. Die Gewindebolzen sind mit zusätzlichen Vibrationsdämpfern gegen Partialschwingungen gesichert
In die Dämpfer integrierte Gewindebolzen für die Höhenjustage. Die Gewindebolzen sind mit zusätzlichen Vibrationsdämpfern gegen Partialschwingungen gesichert

Vor zwei Tagen holte Helmut Baumgartner das Paralyse PROTO Rack zum Fotografieren ab, meinte zu wissen, dass ich es wohl vermissen werde und fragte, was ich dazu denke. Ich antwortete mit einem schelmischen Lächeln und in Abwandlung einer bekannten Werbung für Brillen: Wenn ich etwas in meinem Leben nachträglich ändern könnte, dann, dass ich mein HiFi-Leben von Anfang an mit einem Paralyse Audio Rack verbracht hätte… Seine nächste Frage, ob das nicht etwas zu dick aufgetragen sei, musste ich ehrlicherweise verneinen.

STATEMENT

Wenn Sie es sich leisten können, ist das Paralyse Audio Rack eine echte Investition, die ihr Mittelohr laben und ihr häusliches Ambiente bereichern wird.
Gehört mit
Plattenspieler Le Tallec Stad S
Tonarme Clearaudio Souther, Eminent 1
Tonabnehmer Van den Hul Grashopper
CD Transport Wadia 7
D/A Wandler Mark Levinson 360
Vorverstärker Classé Audio Omega und Gryphon Sonata Allegro
Endstufen Musical Fidelity M8-700m, mt-audio-design Monoblöcke
Lautsprecher Audiophil
Kabel Sun Wire Reference, Audioquest
Zubehör Copulare Aural Endstufenständer, Copulare Laufwerkstisch
Herstellerangaben
Paralyse Audio PROTO
Basis Element (H x B x T / Gew.) 565 x 470 x 390 mm / 41,2 kg
Bodenträger (H x B x T / Gew.) 45 x 395 x 500 mm / 4,4 kg
Boden (H x B x T / Gew.) 40 x 500 x 500 mm / 6,7 kg
PROTO mit zwei Böden (H x B x T / Gew.) 565 x 500 x 550 mm / 63,4 kg
Traglast je Bodenelement 50 kg (zentrisch, vertikal)
Lager Bodenträger Sub-Chassis, selbstzentrierende, inverse 3-Punktlagerung & Polymereinlagen
Lager Basis Element Kautschukdämpfer, Gewindependelfuß mit Polymereinlagen / 100 mm Raster
Furniere Räuchereiche, Limba, Makassar, Amerikanisches Nussbaum, Australisches Nussbaum, Indischer Apfel, andere auf Anfrage
Preise je 1 Basiselement 3190 Euro
je 1 Boden 3080 Euro
je 1 Bodenträger 1980 Euro
PROTO mit einem Basiselement, drei Böden und drei Bodenträgern 18370 Euro

Vertrieb
paralyse audio
Anschrift Ictra design e.K.
Am Bollet 42
52078 Aachen
Telefon +49 241 9007763
Mobil +49 172 8874800
E-Mail ctragsdorf@paralyse-audio.de
Web www.paralyse-audio.com


  • SOtM sNH-10G Netzwerk Switch

    Wer hätte gedacht, dass meine Beschäftigung mit den SOtM-Geräten gleich zu einer Trilogie gerät. Aber dem Angebot von SOtM, auch noch den brandneuen Netzwerk Switch sNH-10G mit Clock-Modul in die Kette der SOtM-Geräte zu integrieren, konnte ich einfach nicht widerstehen. Beim Aufbau einer Streaming-Lösung wie mit dem Netzwerk-Player sMS-200ultra NEO kommt man ohne Netzwerkkomponenten nicht aus, wenn der Netzwerk-Player mit einem Medien-Server, auf dem sich die Musik befindet, verbunden werden soll. Hierzu nutzt man das…
    26.02.2019
  • finite elemente Cerabase compact & slimline, Cerapuc und Ceraball

    Wenn es um die Frage der bestmöglichen Aufstellung für Audiokomponenten geht, scheiden sich die Geister. Doch egal ob im hochwertigen Rack oder auf dem Fußboden, wenn die Kette bereits auf hohem Niveau spielt, kann die passende Ankopplung das Hörerlebnis perfektionieren. Finite Elemente bietet zu diesem Zweck Füße in verschiedenen Ausführungen an. Im Vorwege des Tests habe ich ein ausführliches Telefonat mit Luis Fernandes von Finite Elemente geführt. Zwar war mir das den Spezialfüßen zugrundeliegende Prinzip…
    22.02.2019
  • AHP Klangmodule III G und IV G

    Dieser Test war schon seit Jahren geplant, kommt aber dennoch gerade zur rechten Zeit: Denn während der diesjährigen High End hat AHP-Chef Andreas Jungblut das Klangmodul IV G vorgestellt, das dem III G klanglich überlegen sein soll – was ich nicht einfach so glauben muss, sondern auch hören kann. Es ist nun schon sechs Jahre her, dass ich die AHP-Feinsicherungen in fast allen Komponenten ausprobiert habe. Ich gebe gerne zu, dass ich vor Andreas Jungbluts…
    21.09.2018
     
  • Harmonix „The Base“ TB 0917 – The Music Platform

    Selten habe ich einen Bericht mit so gemischten Gefühlen begonnen: Der Preis der Füße dürfte zu einer reflexartigen Verdammung des Test in einschlägigen Foren führen – von Autoren, die The Base wohl nie gehört haben. Andererseits haben mich Harmonix-Produkte nie enttäuscht: In diesem Falle wäre es nicht gut, sich an The Base zu gewöhnen, nur um sie bald zurückzuschicken. Was die nun schon bekannte, fast nicht existente Informationspolitik von Harmonix- und Hijiri-Entwickler Kiuchi-san und in…
    14.09.2018
  • PSI Audio AVAA C20 – Teil 2

    Im ersten Teil habe ich die Technik der Bassfallen und ihre Wirkung in meinem großen Hörraum beschrieben. Da der Effekt von Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik aber noch stärker von den aktuellen Gegebenheiten abhängig sein dürfte als der von Kabeln oder Netzfiltern, habe ich die AVAA auch noch in zwei weiteren Räumen ausprobiert. Nach den bisherigen Erfahrungen war ich sehr gespannt, wie sich zwei C20 in meinem Dachzimmer auswirken. Dies hat eine Grundfläche von etwa…
    03.08.2018
  • PSI Audio AVAA C20 – Teil 1

    PSI Audio hat im professionellen Musik-Markt einen guten Namen.Unter Hifi-Freunden sind die interessanten Lautsprecher aus der Schweiz wenig bekannt. Ein ganz ungewöhnliches Produkt von PSI Audio ist die aktive Bassfalle AVAA C20. Auf der diesjährigen HighEnd begegnete mir PSI Audio erstmalig in der gemeinsamen Vorführung mit Weiss Engineering. Im Gespräch mit Daniel Weiss, dem Chef von Weiss Engineering Ltd, über die aktuelle Version seines vielseitigen DAC 502 Wandlers erwähnte er die Wirksamkeit des PSI Audio…
    30.07.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen