tests/17-04-03_buchardt
 

Buchardt Audio S300 MKII

03.04.2017 // Matthias Jung

Bei Lautsprechern dieser Größe wird ja gern getrickst. Leichte Höhenanhebung für die Brillianz und Analytik, kräftiger Oberbass, um Volumen zu suggerieren. Die S300 MKII machen nichts dergleichen. Sehr ausgeglichen und neutral, aufs erste Hören fast zurückhaltend im Hochtonbereich – ein Trugschluss – und leicht füllig liegen sie tonal völlig anders. Schon an diesem Punkt ist klar, dass die Erwartungshaltung ob der physikalischen Größe des Lautsprechers korrigiert werden muss. Der klingt wie ein Großer – unabhängig davon, welche Art Musik an ihn verfüttert wird. Musik wird mit großer Selbstverständlichkeit in den Raum gestellt, und die Buchardt bringen das Kunststück fertig, völlig homogen mit tollem Timing sehr detailreich zu spielen, ohne auch nur ansatzweise analytisch zu sein. Klingt etwas paradox, und das habe ich in der Kombination so auch noch nie erlebt. Ein bisschen wie ein Monitor, der aber nie auf den Keks geht.

Der Tiefmitteltöner mit einer Membran aus einem Kunststoff-Mineral-Gemisch spielt unglaublich tief und laut. Dabei macht er nur sehr wenig mechanischen Hub
Der Tiefmitteltöner mit einer Membran aus einem Kunststoff-Mineral-Gemisch spielt unglaublich tief und laut. Dabei macht er nur sehr wenig mechanischen Hub

Der Monitor kommt mir auch bei klassischer Musik in den Sinn. Im weiten Saal Streicherteppiche mit wunderschönem Glanz im Anstrich, sehr glaubhafte Blech- und Holzbläser und Kontrabässe mit sanfter Gewalt. Die Ortbarkeit ist sehr gut und bleibt bis zu hohen Lautstärken stabil. Aufgrund der schon erwähnten Fülle ist da nicht besonders viel Luft um einzelne Instrumente – aber die gibt es im Konzertsaal ja auch nicht. Dabei sind die S300 MKII trotzdem sehr genau. Philippe Herreweghe spielt gern große Werke mit kleiner Besetzung ein. Bei der Psalme von Felix Mendelssohn Bartholdy hört man die kleine Besetzung sehr genau wie auf einem Studiomonitor. Da aber gleichzeitig die Aufnahme nicht seziert wird, klingt das trotzdem sehr harmonisch und integriert. Dabei unterschlagen die Buchardt Audio auch nicht den Druck der Stimmen, die von anderen Lautsprechern gern gezähmt werden. Stimmen im Allgemeinen haben nicht nur den Oberton, sondern auch einen darunterliegenden Brustkorb. Obwohl alle Nuancen hörbar sind, werden sie sehr realistisch als Ganzes belassen. Dabei spielen die Buchardt Audio enorm sauber und auch im Hochtonbereich sehr gut aufgelöst, allerdings tonal minimal auf der dunklen Seite von neutral.

Die Abbildungsgröße der Lautsprecher wächst übrigens mit der Lautstärke. Knapp über Zimmerlautstärke wird es realistisch, auch im Bass. Dieser ist auch so eine Sache. Abgesehen davon, dass die Lautsprecher prinzipbedingt bei ganz – wirklich ganz - hohen Pegeln an ihre Grenzen kommen und man auch keine Tanzsäle damit beschallen kann, ist das sehr beeindruckend. Sehr tief und dabei immer noch farbig und mit hohem Informationsgehalt kann das bei elektronischen Bässen regelrecht massiv werden. Man bekommt diese Performance nicht mit dem Anblick der Lautsprecher unter einen Hut.

Für einen Zwei-Wege-Lautsprecher relativ aufwendige Weiche mit normalen Bauteilen, die aber wirklich zu Ende entwickelt ist
Für einen Zwei-Wege-Lautsprecher relativ aufwendige Weiche mit normalen Bauteilen, die aber wirklich zu Ende entwickelt ist


  • Clarus Aqua und Clarus Crimson

    Bis vor wenigen Monaten war Clarus für mich kein Begriff, den ich mit einem Hifi-Produkt in Verbindung gebracht hätte. Die amerikanische Marke für hochwertige Audio-Kabel wird neuerdings in Europa vom Digital-Geräte-Spezialisten Mytek verkauft. Das macht neugierig, und die nähere Betrachtung lohnt sich. An Kabeln herrscht auf dem hiesigen Audio-Markt wahrlich kein Mangel. Wenn aber die rührigen, kreativen und weltweit erfolgreichen Mannen des polnisch-amerikanischen Digital-Wandler-Herstellers Mytek sich der Clarus Kabel annehmen, sollte man hellhörig werden. Denn…
    12.07.2019
  • Buchardt Audio S400

    Nach dem furiosen Debüt bei Hifistatement mit der S300 Mk II legt Buchardt Audio mit der S400 nach und will die bereits bemerkenswerten Eigenschaften des Basismodells noch gesteigert haben. Für Spannung war gesorgt. Das Abschneiden der Buchardt Audio S300 Mk II im Test bei Hifistatement war für Größe und Preis außergewöhnlich. Als sich die S400 ankündigte, folgte natürlich gleich der Versuch, ein Exemplar zur Besprechung zu bekommen. Allerdings verzögerte sich erst die Auslieferung, und dann…
    05.07.2019
  • Lumiks Performance Line 2 – SAT K2 PS & SUB W 45 PS

    In der oberbayrischen Lautsprecher-Manufaktur Lumiks werden ausschließlich Satelliten-Systeme gefertigt. Dabei geht es dem Inhaber Wolfgang Kühn nicht um einen Kompromiss zwischen bestem Klang und Wohnkultur. Im Gegenteil, er treibt beide Aspekte auf die Spitze. Lautsprecher-Hersteller im Allgemeinen verbindet genau das, was sie wunschgemäß eigentlich von einander unterscheiden soll: Der Anspruch, in der jeweiligen Preisklasse den best klingenden Lautsprecher anzubieten. Von dieser Motivation wurde Wolfgang Kühn eher nicht geleitet. Ihn beflügelte in all den Jahren, seit…
    12.03.2019
     
  • XTZ Spirit 4

    Den größeren Lautsprechern von XTZ wird allenthalben ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis attestiert. Interessant ist die Frage, wie sich die Spirit 4 aus der Einstiegsreihe schlägt. Nachdem bei Hifistatement die Divine Alpha, Delta und die 99.25 MK 3 jeweils hervorragend bewertet worden sind, war es an der Zeit, sich auch mal im Einsteigersegment beim schwedischen Direktvermarkter umzugucken. Die Wahl fiel auf den Kompaktlautsprecher Spirit 4, der für gerade einmal 480,00 Euro angeboten wird. Das Paar wohlgemerkt! Nach…
    22.01.2019
  • BETONart-audio SYNO supreme

    Zurück in die Zukunft oder voran in die Steinzeit? Jörg Wähdel, der Chef und Gründer von BETONart-audio macht das Beste daraus und hat sich bei seinen Lautsprechersystemen für beide Wege entschieden. Die SYNO supreme gibt es erst seit September dieses Jahres, das Basismodell SYNO ist seit zwei Jahren auf dem Markt. In den achtziger Jahren gab es einen Werbeslogan für Beton: Es kommt darauf an, was man daraus macht. Das gilt auch heute noch. Wähdel…
    07.12.2018
  • Buchardt-Audio Eröffnungsangebot

    Zahlreiche Interessenten haben bereits darauf gewartet und können sich nun freuen: Es gibt jetzt mit HifiPilot eine deutsche Vertretung des aufstrebenden dänischen Hifi-Herstellers Buchardt-Audio. Dank Direktvertrieb, Großserienproduktion und der Fokussierung auf ein übersichtliches Portfolio wird ein nahezu unvergleichlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht. Auch in Sachen Transparenz bezüglich der Bauteile- und Fertigungsqualität ist die skandinavische Marke wohl unübertroffen. Die Entwicklung findet in den eigenen Labors in Dänemark statt, die Fertigung unterliegt strengsten Standards und schärfsten Qualitätskontrollen. Um…
    29.11.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen