Krakow Sonic Society, Meeting No. 94, Teil 2

11.09.2014 // Wojciech Pacuła und Birgit Hammer-Sommer

Im zweiten Teil des Bericht über das 94. Treffen der Krakauer Musik- und Hifi-Fans geht um eine Weltpremiere von Ayon Audio und den Vergleich des Klanges von HiRes-Files mit dem von CD

Im Folgenden lesen Sie, wie die Anwesenden die Qualität ein und desselben Songs beurteilen, der über denselben Wandler einmal als hochaufgelöste Musik-Datei und einmal von einer MFSL-Gold-CD-R, abgespielt auf einem Ayon CD-T, erklang.

III. CD-R gegen PCM Musik-Dateien mit 24/192

Wiktor
Um ehrlich zu sein, der Unterschied war nicht so groß. Wir hatten mehr Micro-Informationen und ein wenig mehr Glanz bei den Audio-Files. Dennoch haben sie mich nicht überzeugt. Für mich war der entscheidende Moment der, in dem das Serpent einsetzt. Ich dachte bei mir: Wow, der Typ ist verdammt gut. Deshalb ziehe ich die CD vor. Sie klingt für mich ehrlicher, selbst wenn sie im Vergleich zur Datei ein paar Details vermissen lässt.

Bartosz G.
Die harmonischen Obertöne der Instrumente hörte man bei den Dateien besser, den Körper der Instrumente bei der CD. Aber ich muss zugeben, dass mich der Sound der CD umgehauen hat. Er war wie aus einem Guss, wirklich fantastisch!

Der Gastgeber vor seine Anlage
Der Gastgeber vor seine Anlage

Janusz
Ich bin seit langer Zeit ein Anhänger der Compact Disc und werde das vermutlich auch bleiben. Die Aufnahme wirkte als Datei lauter, auch wenn das in Wirklichkeit nicht so war. Wohl, weil man die größere Menge an Details als höhere Lautstärke interpretiert. Aber ich liebe die CD. Warum? Wegen ihrer wunderschönen Weichheit und Fülle des Klanges. Der Unterschied war nicht groß, nach einigem Nachdenken würde ich jedoch sagen, da gab es irgend etwas zusätzliches bei der Musik-Datei, das auf der CD nicht vorhanden war. Ich meine etwas „hinter“ dem Klang, was ihn glaubwürdig macht. Wenn ich wählen müsste, würde ich mich daher für die Datei entscheiden.

Ryszard B.
Jesus Maria – die Musik-Datei ist es. Punkt.

Ryszard S.
Ich verstehe, was ihr sagt und bin auch mit allem einverstanden. Lasst mich aber wiederholen, dass wir über geringe Unterschiede reden. Ich würde die CD wählen, wegen ihrer Geschmeidigkeit und ihres Flusses. Das kompensieren die zusätzlichen Details der Datei nicht.

Jarek
Ich stehe immer fest hinter der CD. Aber diesmal nicht. Ich kann kein Gefühl im Klang der CD erkennen, wenn ich sie mit der Datei vergleiche. Als ich die CD hörte, hätte ich nicht sicher sagen können, welche Saite zu welchem Instrument gehört. Dieses Problem hatte ich mit der Datei nicht, wegen der besseren Differenzierung des Raumes und der Klangfarben.

Die C4 sind für Tomek personalisiert und tragen die Unterschrift von Dynaudio-Chef Winfried Ehrenholz
Die C4 sind für Tomek personalisiert und tragen die Unterschrift von Dynaudio-Chef Winfried Ehrenholz


  • Celebrating 10 Years of Bergmann Audio

    Bergmann Audio is a company and not an individual—and that's a good thing. Otherwise it would not have been very charming to admit that I did not quite believe the news about their tenth anniversary. For me, the Danish manufacturer appeared to be much older, basically due to their technically independent designs seeming to have successfully established themselves in the analogue sector for decades. Well, Bergmann Audio is being internationally successful. The turntables and tonearms…
    06.07.2018
  • Zehn Jahre Bergmann Audio

    Gut, dass Bergmann Audio eine Firma und keine Person ist. Denn andernfalls wäre es wenig charmant zuzugeben, dass ich die Nachricht vom zehnjährigen Jubiläum nicht recht glauben wollte: Ich hielt die Dänische Manufaktur für deutlich älter, nämlich dank ihrer technisch eigenständigen Konstruktionen für schon seit Jahrzehnten erfolgreich in der Analog-Szene etabliert. Nun, Bergmann Audio ist international erfolgreich, die Laufwerke und Tonarme zeichnen sich teils durch nirgendwo sonst zu findende, intelligente technische Details aus – nur…
    02.03.2018
  • 40 Jahre Dynaudio

    Ein Jubiläum nach vier ausgesprochen erfolgreichen Jahrzehnten wäre gewiss Anlass genug für einen Besuch bei Dynaudio. Noch weitaus spannender als der Geburtstag ist aber, was sich in den letzten Jahren am Firmensitz in Skanderborg getan hat: Da gibt es beispielsweise einen in Europa einzigartigen Messraum für Lautsprecher. Die Reise begann mit einiger Verspätung. Schuld daran war schlicht ein Audioverstärker im Airbus, der einfach nicht tat, was seine Aufgabe war. Die Konsequenz: Alle Passagiere mussten zurück…
    08.12.2017
     
  • Geburtstagsständchen mit und für Hörner

    Wenn die Firma zweier Hifi- und Musik-Begeisterter das reife Alter von 40 Jahren erreicht, wie feiert man dann standesgemäß? Mit einem Konzert, einer Live-Aufnahme oder gleich zweien, der Vorstellung einer LP und der neusten Kreation aus dem Lautsprecherprogramm: Herzlichen Glückwunsch, Acapella Audio Arts! Alfred Rudolph und Hermann Winters gründeten vor 40 Jahren das längst zu einer Institution geworden Hifi-Studio Audio Forum, das wir Ihnen ebenso wie die untrennbar damit verbundene Lautsprechermanufaktur Acapella an dieser Stelle…
    22.09.2017
  • Very Fine Solutions präsentiert den MSB Reference DAC

    Frank Vermeylen ist nicht nur der Inhaber des belgischen High-End-Vertriebs Very Fine Solutions, sondern auch der Europa-Statthalter von MSB Technology. Er hatte zur Eröffnung seines neuen Show-Rooms und zur Premiere des MSB Reference geladen, überraschte aber mit einem Konzept für ein Haus voller Kultur. Vor einiger Zeit erwog Frank Vermeylen mit Jonathan Gullman, dem Besitzer und CEO von MSB, ein Gebäude für die Präsentation der noblen Wandler und Verstärker in Europa anzumieten. Doch schließlich entschied…
    31.03.2017
  • Ein Besuch bei AcousticPlan

    Am Bodensee ist das Klima immer um 2 Grad wärmer als in München. Sagt man. Common Wisdom, oder wie der Kerl heißt. Das war aber nicht der Grund, warum wir dorthin gefahren sind, sondern es ging um einen Besuch bei AcousticPlan. Dem Klischee entsprechend war es dann auch in München bei Abfahrt neblig-trüb und am Bodensee begann bereits die Sonne zu scheinen. Neben den eher beruhigend wirkenden Weinstöcken links und rechts gab es auch ein…
    13.11.2015
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen