tests/24-01-26_lotoo
 

Lotoo Mjölnir

26.01.2024 // Dirk Sommer

So langsam wird mir klar, wie man den Mjölnir adäquat einsetze kann: Als Quelle in der heimischen Anlage, die man vielleicht auch mal mit ins Büro nehmen möchte. Auf längeren Reisen ist er mit einem hochwertigen Kopfhörer ebenfalls ein guter Begleiter, selbst wenn dort für lange Stunden mal kein Stromanschluss vorhanden ist. Apropos hochwertiger Kopfhörer: Mit meinem Langzeit-Favoriten, dem Dan Clark Audio Stealth habe ich den Lotoo bisher ja noch nicht gehört, was ich nachhole, nachdem ich die Verstärkung von der zweiten auf die dritte Stufe heraufgesetzt habe. Auch für den Stealth braucht man nicht die Einstellung „Super High“ zu wählen. Ich lasse mich von Melco, Mjölnir und Stealth zuerst ein wenig von einem fetten Bass, explosiven Drums, schneidenden Bläsersätzen und einem kraftvoll erdigen Flügel verwöhnen. Abdullah Ibrahim & Ekaya lassen einen bei „Calypso Minor“ in Farben und Impulsen schwelgen. Schostakowitschs Polka aus dem Ballet Das Goldene Zeitalter fasziniert durch die Fülle der unterschiedlichen Instrumente und die feine Durchzeichnung. Aber Mjölnir und Stealth können auch ganz anders: Der Slapp-Bass Stanley Clarks, die kraftstrotzenden Bläser und jede Menge Elektronik machen Silly Putty vom Album Journey To Love zu einen reinen Klangspektakel: ein Hochgenuss!

STATEMENT

Auch wenn ich erst nicht so genau wusste, welcher Gerätegattung ich den Mjölnir zurechnen sollte: Er überzeugt in allen geschilderten Anwendungsfällen völlig. So weit, gut. Weniger gut: Die Beschäftigung mit ihm hat den „“Haben-Wollen-Impuls nur noch stärker werden lassen! Probieren Sie den Lotoo besser nicht aus, wenn Sie nicht in Gefahr geraten möchten, nicht anders zu können, als ihn zu erwerben.
Gehört mit
NAS N1Z/2EX-H60 mit externem Audiaz-Linearnetzteil
Streamer Auralic G2.2
Streaming App JPLAY for iOS 1.0.21, Mconnect
Up-Sampler Chord Electronics Hugo M-Scaler mit Ferrum Hypsos
D/A-Wandler Chord Electronics DAVE mit Linearnetzteil
LAN-Switch Ansuz PowerSwitch D-TC Gold Signature
Streaming App JPLAY for iOS 1.0.21
Smartphone Apple iPhono 15 Pro
Vorstufe Einstein The Preamp, Aavik C-880
Endstufe Einstein The Poweramp, Aavik P-880
Lautsprecher Børresen 05 SSE
Kopfhörer Audeze EL-8 Titanium, Sendy Audio Peacock, Dan Clark Audio Stealth
Kabel Goebel High End Lacorde Statement, Audioquest Dragon HC und Tornado (HC), Dragon XLR, Ansuz Speakz D-TC Supreme, Digitalz D-TC Gold Signature, Signalz D-TC und Mainz D2 (2x), Rossaudio Kabel, SOtM dCBL-BNC75
Zubehör AHP Klangmodul IV G, Audioquest Niagara 5000 und 1200, Synergistic Research Active Ground Block SE, HMS-Wandsteckdosen, Blockaudio C-Lock Lite, Acoustic System Resonatoren, Artesania Audio Exoteryc, SSC Big Magic Base, Finite Elemente Carbofibre°-HD, Harmonix Room Tuning Disks, Waversa Isolator-EXT-1, ADOT Medienkonverter (2x) mit Keces P6 und SBooster MK II, Singlemode-Duplex-Lichtwellenleiter, Ansuz Sparks, Darkz Z2S, div. Sortz, PowerBox D-TC SUPREME, Thixar Silent Feet 20
Herstellerangaben
Lotoo Mjölnir
Format DSD 64/128/256/512 DFF / DSF / ISO; WAV / MP3 / FLAC / APE / OGG / M4A / AAC
maximale Abtastrate DSD bis DSD512 (22.5792 Mhz); PCM bis 768KHz/32Bit
Hauptprozessor NXP iMXN6LL; ADI Blackfin BF706 DSP
LC-Display oben 4-Zoll Touch Screen, 800x480px
LC-Display Front 2.2-Zoll LCD, 480x360px
DAC-Chip AK4499EQ
Amp-Chip 8xLME49600
Kopfhörerausgang 3.5mm/6,35mm Klinke (unsymmetrisch)4,4mm(Pentaconn)/4-Pin-XLR (symmetrisch)
analoge Ausgänge XLR (symmetrisch) / Cinch (unsymmetrisch)
digitale Ausgänge XLR (AES/EBU) / Cinch (SPDIF) / Optical(SPDIF)
digitale Eingänge XLR (AES/EBU) / Cinch (SPDIF) / Optical (SPDIF)
USB-Ports Type-C OTG für Datentransfer; Type-C PD zum Laden; Type-A USB Host/Datentransfer (USB-DAC + USB-HDD)
Speicher UHS-II-SD-Karte(max. 2 TB)
Akku 94Wh Li-Ion-Batterie
Lade-Standard PD 3,0 20V 3A
Bluetooth SBC, AAC, LDAC
Lotoo Wireless Tech LTTP (Lotoo Tele-Transportprotokol)
Wi-Fi 2,4GHz
Streaming Roon, Airplay, DNLA
Größe 18x18x6cm (ohne Seitenwangen)
Gewicht 2700g
max. Kopfhörer-Ausgangsleistung 1.2 W@32 Ohm ( 3.5mm/6.35mm); 2.5 W@32 Ohm (4.4 mm/4-Pin-XLR)
Digital Out Sample Rate 44.1kHz/88.2kHz/176.4kHz; 48kHz/96kHz/192kHz
Preis 7.800 Euro

Vertrieb
audioNEXT GmbH
Anschrift Isenbergstraße 20
45130 Essen
Telefon 0201 5073950
E-Mail info@audionext.de
Web www.audionext.de


  • Merason Reuss

    Bisher habe ich mit Daniel Frauchiger, dem Chef von Merason, nur eine sehr interessante und angenehme Unterhaltung auf einer High End der letzten Jahre geführt. Jetzt freue ich mich deshalb umso mehr, mit dem Merason Reuss endlich einen seiner „made in Switzerland“ Wandler zu testen. Lange Zeit war der Merason DAC1 das einzige Produkt der kleinen Schweizer Manufaktur. Im Test hat sich Wolfgang Kemper von seiner Musikalität begeistern lassen. Beim Nachfolger DAC1 Mk II hat…
    23.04.2024
  • MUTEC REF10 NANO

    The topic of master clock has been on my mind for some time now. It's fascinating to see what sonic improvements can still be teased with it out of a digital chain. The brand new REF10 NANO from MUTEC is a variant of the outstanding REF10 that concentrates on the essentials at half the price. That's quite an announcement and makes the subject of clocking even more interesting as it already is. I've had two…
    19.04.2024
  • Circle Labs P300 und M200

    Die polnische Hifi-Manufaktur Circle Labs bietet neben dem international gepriesenen Vollverstärker A200 auch eine noch hochwertigere separate Vor- Endstufen Kombination an, die nicht nur etwas mehr Leistung zur Verfügung stellt. Eine außergewöhnlich elegante Optik ist ebenfalls ein Merkmal der drei Verstärker aus Krakau. Nur sehr, sehr selten habe ich etwas so Gediegenes, so ansprechend schön Verarbeitetes in Händen halten und betrachten dürfen wie diese Verstärker aus Polen. Seine Liebe zum Produkt hat das Entwicklerteam diesem…
    16.04.2024
  • AIM NA2, NA6 und NA9

    Es sollte sich zwischenzeitlich herumgesprochen haben: in modernen Streaming-Lösungen, gerade auch mit HiRes-Formaten, spielen die Netzwerkverbindungen eine wichtige Rolle und haben einen nicht unerheblichen Anteil am klanglichen Endergebnis. Der japanische Spezialist AIM bietet dafür drei audiophile Serien von LAN-Kabeln an. AIM kennen Sie nicht? Dann geht es Ihnen wie mir bis vor kurzem. AIM Electronics ist ein Kabelhersteller aus Japan und wurde 1983 gegründet. Der Schwerpunkt des Unternehmens lag im Bereich Datenkommunikationskabel für die Netzwerk-Industrie.…
    12.04.2024
  • Chord Electronics Ultima Integrated

    Five years ago, Chord Electronics began to establish a new top-end line with the Ultima preamplifiers, as well as mono and stereo power amplifiers. Now the British company has added an Ultima integrated amplifier to make their high quality standard accessible to fans of more compact audio systems. Just as a reminder: John Franks originally built high-quality electronics for the aviation industry, in particular a reliable power supply for fighter jets. Following his passion, he…
    09.04.2024
  • buchardt Anniversary 10

    Seit meinem letzten buchardt-Test im Jahr 2020 habe ich die Marke weiterhin mit Spannung beobachtet. Während die aktiven buchardt-Lautsprecher mit immer weiter verfeinerten Presets verbessert wurden, kamen einige Sonderserien und der passive S400 MKII auf den Markt. Mit dem aktiven A10 zum zehnten Jubiläum beginnt in meinen Augen eine neue Ära. Der Anniversary 10 ist für mich auf ganzer Linie ein außergewöhnlicher Lautsprecher. Da ich meine im Teaser gemachte Aussage in einigem Umfang erläutern will,…
    05.04.2024

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.