boulevard/19-03-08_das
 

Ein Besuch bei Digitale Audio Systeme

08.03.2019 // Dirk Sommer

Von den klanglichen Qualitäten der beiden HD-Player von Digitale Audio Systeme – oder kurz DAS – haben Roland Dietl und ich Ihnen ja schon vorgeschwärmt. Davon, dass DAS das krasse Gegenteil einer Garagenfirma ist, konnte ich mich bei einem Besuch im noblen Ersten Bezirk Wiens dann selbst überzeugen: Dort residiert die Manufaktur im Haus der Musik.

Das Haus der Musik ist ein interaktives Klangmuseum, das im Jahre 2000 eröffnet wurde. In den Ausstellungsräumen in der historischen Altstadt im Palais Erzherzog Carl dreht sich alles um Instrumente, Musiker und Musik, wobei die Geschichte der Wiener Philharmoniker einen nicht unbeträchtlichen Raum einnimmt. Bei meinem Besuch kurz nach der Eröffnung konnte man sich in einer Multimedia-Installation sogar selbst als Dirigent versuchen. Musik-Reproduktion und die dazu benötigten Komponenten werden hier jedoch nicht thematisiert. Aber das hat sich in den letzten Jahren zwar nicht im Museum, wohl aber im Palais an der Seilerstätte 30 geändert, denn am Eck zur Annagasse befindet sich nicht nur der Showroom der Firma Digitale Audio Systeme, sondern auch die Fertigung: Während andere Hersteller ihre Produktion in immer kostengünstigere Orte oder gar Länder auslagern, bauen DAS-Inhaber Alexej Ogorek und sein Team ihre edlen HD-Player auf etwa 250 Quadratmetern in Wiens Innerer Stadt.

Im Schaufenster links ein HD-Player von Digitale Audio Systeme, in der Annagasse der Zugang zum Innenhof des Hauses der Musik
Im Schaufenster links ein HD-Player von Digitale Audio Systeme, in der Annagasse der Zugang zum Innenhof des Hauses der Musik

Das ist auch ein Hinweis auf die dort mögliche Fertigungstiefe: Für Wellenlötanlagen etwa ist hier natürlich kein Platz und bei den zu fertigenden Stückzahlen auch kein Bedarf: Im feinen Palais werden die von spezialisierten Zulieferern wie etwa Metrum Acoustics, Lundahl und M2TECH nach Vorgaben von DAS produzierten Platinen und Bauteile zusammengeführt. Die hochauflösenden Displays des Model 2 beispielsweise werden vor dem Einbau noch aufwendig von Hand modifiziert, was bei den winzigen Surface Mounted Devices nur unter einer großen Lupe möglich ist. Zuvor wurden sie wie alle zugelieferten Komponenten direkt nach der Anlieferung einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen. Nach der Endmontage müssen sich die fertigen HD-Player noch einmal ausführlichen Messungen und einem kurzen Hörtest unterziehen. Aber das ist ja kein Problem, denn an die Bereiche für die mechanische und elektrische Montage sowie den gut ausgestatteten Messplatz schließt sich der Vorführraum direkt an.

Im Eingang zum Showroom in der Seilerstätte: Die Diplom-Ingenieure Ulrich Rockstroh und Andreas Kyriakos und in ihrer Mitte Alexej Ogorek
Im Eingang zum Showroom in der Seilerstätte: Die Diplom-Ingenieure Ulrich Rockstroh und Andreas Kyriakos und in ihrer Mitte Alexej Ogorek


  • Ein Besuch bei Audio Optimum

    Während der Norddeutschen Hifi-Tage entdeckte ich den aus dem Pro-Audio-Bereich stammenden Hersteller Audio Optimum, dessen Hifi-Linie hierzulande von G8 & Friends vertrieben wird. Nicht nur der Klang im Ausstellungszimmer war Grund für meine spontane Zusage, als G8-Geschäftsführer Helmut Oltersdorf einen Besuch im Revier vorschlug. Aus meiner Affinität für Studioequipment habe ich ja noch nie einen Hehl gemacht. Und zu einem Besuch in der – weiteren – alten Heimat braucht mich auch niemand zu überreden. Später…
    24.04.2019
  • Wie sinnvoll ist die Restauration von Oldtimern?

    Bei EternalArts dreht sich alles um Musik und ihre Wiedergabe: Im Zentrum stehen die eigene Gerätelinie und die Live Act Audio Lautsprecher. Daneben gibt es in den Geschäftsräumen musikalische Live-Auftritte. Im Portfolio finden sich auch Masterband-Kopien und Bandmaschinen. Selbstverständlich werden diese genau so liebevoll restauriert wie andere Hifi-Schätze. Über EternalArts' wohlklingende und exklusive Tonträger sowie die passenden Abspielgeräte hatte ich Ihnen an dieser Stelle ja schon ebenso ausführlich berichtet wie über die Weiterentwicklungen der legendären…
    29.03.2019
  • Acapella Audio Arts: Sphäron Excalibur

    Vor drei Jahren konnte ich im Showroom von Acapella erfahren, dass man mit einer Poseydon der Dynamik eines Konzertes näher kommt, als es sich selbst der verwöhnteste Hifi-Fan träumen lässt. Mit dem aktuell dort aufgebauten Schallwandler soll der Abstand zwischen Realität und Illusion noch kleiner geworden sein. Und das können Sie selber hören! In der Zwischenzeit hat sich bei Acapella Audio Arts einiges getan: Neben Hermann Winters und Alfred Rudolf sind nun auch dessen Söhne,…
    19.03.2019
     
  • Neuartiger Lautsprecher von Q Acoustics

    Wirklich mal eine neue Idee im Lautsprecherbau! Auch wenn die Q Acoustic Concept 300 auf den ersten Blick ein Kompakt-Lautsprecher sein könnte – sie ist es nicht. Und dabei hat es auch diese Idee schon einmal gegeben. In dem Hör- und Vortragsraum des deutschen Importeurs von Q Acoustics, IDC Klaassen im westfälischen Lünen, hatten der Hausherr und der Markenchef von Q Acoustics, Alex Munro, die Fachpresse eingeladen, um die Neuheit Concept 300 vorzustellen. Nicht ohne…
    01.03.2019
  • Mal wieder im Hörraum von Göbel High End

    Es ist fast dreieinhalb Jahre her, dass ich Ihnen erstmals aus dem gerade fertiggestellten Hörraum von Göbel High End berichtet habe. Seitdem sind Roland Dietl und ich immer mal wieder in Alling gewesen. Aktueller Anlass für einen weiteren Besuch war die Fertigstellung des kleinen Modells aus der Divin-Linie, der Noblesse. Besucher der letztjährigen High End dürften sich bestimmt an die große Divin erinnern. Der Lautsprecher mit dem vielversprechenden Namen Majestic war eines der absoluten Highlights…
    04.01.2019
  • Weltpremiere der Fonica La GRANDE

    Für die erste öffentliche Vorstellung des ultimativen Topmodells La GRANDE der italienischen Nobelmarke Fonica International aus Bergamo wählte der deutsche Importeur Robert Ross mit Herrlers Gourmet Restaurant in Beilngries ein ganz besonderes Ambiente Fonicas erklärtes Ziel war es, durch konsequent umgesetzte Ingenieurskunst einen Schallwandler ohne Limitierungen und Kompromisse herzustellen. Die La GRANDE soll technische Meisterleistungen und neuste Fertigungstechniken vereinen. Dabei seien 120 Kilogramm innovativer Technologie in das Meisterstück geflossen. Giorgio Tomasini, der Chefentwickler der 1996…
    02.11.2018
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen