tests/18-10-22_cocktailaudio
 

CocktailAudio X50D

22.10.2018 // Wolfgang Kemper

Ist der X50D in ein Netzwerk eingebunden, können Geräte miteinander verknüpft, die Musik von einem Gerät auf dem anderen wiedergeben und Dateien ausgetauscht werden. Für die vielfältigen Möglichkeiten der Bedienung und Dateien-Nutzung stehen mit Samba Client, Web Server, UpnP Server, FTP Server Shareplay (Airplay) diverse Wege offen, die per Menüwahl zugänglich sind oder aber ausgeschaltet werden können. Im Rahmen meiner Versuche mit dem X50D habe ich auf meinem MacMini Audirvana plus als Player eingesetzt. Dort konnte ich den CocktailAudio anwählen und als reinen Renderer einsetzen, so dass ich auf diesem Wege eine dreistufige Signalverarbeitung der am MacMini aufgerufenen Dateien hatte. Denn jetzt übergibt Audirvana die Render-Funktion an den X50D, was klanglich Vorteile bringen kann. Dies soll nur ein Beispiel für die Vielseitigkeit der Einbindung des CocktailAudio ins Audio-Netzwerk sein. Auch visuell kann der X50D genutzt werden. Auf den Festplatten abgelegte oder über den USB-Anschluss zugeführte JPG-Bilddateien können als Diashow mit wählbaren Übergängen und anderen Variationen ausgegeben werden. Über HDMI kann ein Monitor, TV oder Beamer verbunden werden, falls die Darstellung noch größer sein soll als auf dem sehr guten Display.

Über der rechten Festplatten-Box erkennt man zwei USB 3.0-Anschlüsse für externe Zuspieler oder Backup-Datenspeicher, falls der gewählte Raid-Modus dieses nicht erledigt
Über der rechten Festplatten-Box erkennt man zwei USB 3.0-Anschlüsse für externe Zuspieler oder Backup-Datenspeicher, falls der gewählte Raid-Modus dieses nicht erledigt

Sie möchten Ihren Radio-Mitschnitt von der Festplatte auf CD brennen? Kein Problem. Das optische Laufwerk ermöglicht dies. Sie möchten Ihre Aufnahme vorher noch überarbeiten, weil vielleicht ein Sprecher zwischen zwei Musikstücken stört? Bitteschön: Im Browser-Modus können alle Formate, ausgenommen DSD, geschnitten werden. Viele weitere Funktionen hat der X50D zu bieten. So können, falls in der Datei hinterlegt, Liedtexte angezeigt werden. Ebenso lassen sich Wecker-, Ausschalten- oder Schlaf-Modus programmieren. Mit allen Features dieses Gerätes wollte ich mich gar nicht beschäftigen. Interessanter ist der Zugang zu den bekannten Musik-Portalen. Tidal, Deezer, Spotify und, in meinem Falle, Qobuz lassen sich bequem direkt anwählen und auch in maximaler Qualität nutzen. Der Zugang zum deutschen Anbieter Highresaudio.com wird in wenigen Wochen möglich sein. Und so kommen wir wieder zum entscheidenden Aspekt , der Musikwiedergabe. Die folgenden Fotos zeigen nur einen kleinen Teil der im Menü wählbaren Betriebsarten.

Die obere Ebene in der System-Einstellung
Die obere Ebene in der System-Einstellung
Optionen für die Musik-Datenbank
Optionen für die Musik-Datenbank
Im Qobuz Spiel-Betrieb
Im Qobuz Spiel-Betrieb
Die Geschwindigkeits-Wahl für den CD-Rip
Die Geschwindigkeits-Wahl für den CD-Rip
Um auch mal was zu kritisieren: Bei der UKW-Senderabstimmung könnte die Schrift-Darstellung verbessert werden
Um auch mal was zu kritisieren: Bei der UKW-Senderabstimmung könnte die Schrift-Darstellung verbessert werden


  • Antipodes EX

    Ein besonderer Musik-Server kommt vom neuseeländischen Hersteller Antipodes Audio. Er klingt nicht nur auffallend gut, sondern bietet Ausbaumöglichkeiten auch für allerhöchste Ansprüche. Zudem zeigt sich hier, wie wichtig ein kompetenter Händler oder Vertrieb ist. Der Antipodes EX ist kein Plug-and-Play-Gerät. Einfach anschließen und alle Optionen eröffnen sich wie von selber, ist nicht das Konzept für den Antipodes EX. Dennoch sollte auch der Komfort orientierte Musikfreund davor nicht zurückschrecken, denn der Purismus hat seinen Sinn und…
    09.08.2019
  • Melco D100-B

    Laufwerke zum Konvertieren von CDs in Computer-Formate sind daheim längst etabliert. Jetzt bringt Melco ein neues externes optisches Laufwerk auf den Markt, das nicht nur im Zusammenspiel mit den hauseigenen Musik-Servern bemerkenswert ist. Seitdem Computer-Hifi eine Rolle spielt, besitzt beinahe jeder von uns ein geeignetes Laufwerk zum Rippen von CDs. Viele Musik-Server, auf denen die konvertierten CDs neben hoch aufgelösten Musik-Dateien gesammelt werden, sind mit einem integrierten Laufwerk zum Wandeln auf Flac, Wav, AIFF oder…
    14.12.2018
  • Playback Designs Merlot DAC und Syrah Server

    Wie wäre es mit einer Server-Wandler-Kombination, die praktisch alle Formate und Abtastraten problemlos abspielen kann, ihren ganz eigenen klanglichen Charakter hat und obendrein noch einfach zu bedienen ist? Interessiert? Dann erkunden Sie doch gemeinsam mit mir den DAC Merlot mit dem dazu passenden Server Syrah von Playback Designs. Der Merlot ist das Herzstück der Sonoma Serie von Playback Designs, der die anderen Geräte aus dieser Linie, den Syrah Musik-Server, den Analog-Digital-Wandler-Pinot sowie die OpBox zum…
    15.10.2018
     
  • Genuin Audio Tars

    Reine Musikserver sind verstärkt im Kommen. Dies war mein Eindruck auf der diesjährigen High End. In kaum einer Vorführung wurde noch ein Laptop verwendet.Ganz vorne mit dabei sein möchte Genuin Audio mit seinem Musikserver Tars, einem leicht zu bedienenden und stabilen Musiksystem, bei dem der Fokus auch auf höchste Klangqualität gerichtet wurde. Glaubt man den Marketing-Versprechungen verschiedener DAC-Hersteller, dann ist ein solches Gerät – mal abgesehen vom Bedienungskomfort – völlig überflüssig. Hochpräzise Clocks, Datenpuffer und…
    14.08.2018
  • Melco N1ZH/2 und Tipps zur Klangverbesserung

    Um es gleich klarzustellen: Die kostenlosen Tuning-Tipps beziehen sich nicht nur auf die neue Generation der Melcos, davon können alle Melco-Besitzer profitieren. Im Mittelpunkt des Artikels steht aber der N1ZH/2, das gründlich überarbeitete, mittlere Modell in der Modellhierarchie. Es ist fast genau zwei Jahre her, dass ich Ihnen den Melco N1A vorstellte. Er verbesserte nicht nur den Klang meiner bisherigen Wiedergabekette, in der die Daten bis dahin von einem iMac zum D/A-Wandler geliefert wurden, sondern…
    17.07.2017
  • Magna Hifi Mano Music Streamer (High-Res)

    Dieser Music-Streamer mit ungewöhnlicher technischer Ausstattung kommt aus den Niederlanden. Entwickelt wurde er für eine ganz spezielle Zielgruppe. Aber auch außerhalb dieser ist er hörenswert. Die beiden Herren Jos Schellevis und Rob de Brouwer, beide HiFi-Enthusiasten und einer von ihnen aktiver Musiker, verkaufen über ihren Online Shop Magna Hifi unter anderem die Elektronik von Audio-gd aus Hongkong. Ein Digital-Analog-Wandler aus diesem Hause besitzt neben den üblichen digitalen Eingängen einen I²S-Eingang. Diese digitale Schnittstelle ist relativ…
    02.06.2017
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen