tests/21-06-29_thiele
 
Test.
Deutsch English|

Thiele TA01

02.12.2021 // Dirk Sommer

After receiving it back, I installed a Lyra Etna to the TA01, which, in addition to an extremely good performance in all disciplines, is particularly inspiring because of its enthusiastic peformance. And with the Thiele TA01 it’s no different. When testing the Velodyne Digital Drive Plus 10 subwoofers the combination was able to prove not only its enormous potential in the low frequency range with Peter Gabriel's "Sky Blue" - a test track introduced by Audio-Reference's Max Merk, who had brought the Velodyne's to Gröbenzell - but also its immunity to massive low-frequency sound waves wafting through my listening room: There is nothing on the TA01 that has too much of a slackness or could be triggered to resonate for any other reason: Even in what is probably his most complex tonearm design to date, Helmut Thiele has managed to control and dissipate resonances excellently. After experiencing the electronic subsonic lows in "Sky Blue", Max Merk and I then treated ourselves to Jonas Hellborg's "Drone" and "It's The Pits, Slight Return" from the album Elegant Punk: similarly strolling through low frequencies, but handmade. I can't remember having listened to the last track in particular as clear and nuanced and yet enthralling.

After loosening the shiny looking screw, the height of the tonearm can be finely adjusted with a screwdriver in the opening to its right. The opening on the left is used to adjust the height of the lift
After loosening the shiny looking screw, the height of the tonearm can be finely adjusted with a screwdriver in the opening to its right. The opening on the left is used to adjust the height of the lift

Lately I have received (too?) many components for testing that weren’t burnt-in. So it made much sense to let cartridge, phono stage and loudspeakers (and cables) collect hours of operation in conjunction with the internal wiring of the TA01. In addition to my test records, I came also to listen to some forgotten albums. When playing-in the Børresen 01 Silver Supreme and the Ansuz Speakz D2, it happened to be the title track of the album Dawn Dance by Steve Eliovsen and Collin Walcott that particularly impressed me with its colourful high frequency range with regard to the differentiation of the three guitars recorded in multitrack mode. Also Paul Motian's album Le Voyage captivated me with its extremely fine rendering of sometimes delicate, sometimes energetic cymbal sounds. Charles Brackeen's soprano saxophone, which can be slightly aggressive with other tonearm/cartridge alliances - and transducers as well - has now got enough power, but never topples into nervousness - even though the Lyra Etna is certainly not one of the most restrained sounding cartridges around. Afore I've already given lots of credits to the special abilities of the Lyra and TA01 combo in the bass range, but perhaps I should stop focussing on individual disciplines: This duo plays in real harmony: What a great, holistic musical experience!

Shown here is the prototype of the tonearm that fascinated the author already about eight years ago
Shown here is the prototype of the tonearm that fascinated the author already about eight years ago

For testing the Soundsmith Strain Gauge in combination with two SBoosters, I installed this cartridge system, which currently is unique in the way it operates, in the Thiele TA01 instead of Einstein's short-scaled The Tonearm: The Soundsmith, which certainly needs a stable arm with some mass, conjugated perfectly with the TA01. The fact that I heard it better than ever with Zakir Hussain's rediscovered test record Making Music, probably has to do with the subwoofers newly integrated into the chain as well as the improved power supply for the Strain Gauge’s power control unit, but would certainly not have been possible if the Thiele had not allowed the cartridge to track accurately, which is quite demanding in this respect. So the positive results I got from Einstein's The Pickup and the Etna are anything but coincidental. To burn Aavik's phono stage R-580 in and extract my first sonic impressions from it, I let the Lyra Etna return into the headshell of the Thiele. With Albéniz-Frühbeck de Burgos' Suite Española and Dick Schory's "Buck Dance" and "Duel On The Skins", the combo fascinates regarding the size of the soundstage, its enthusiasm and vibrancy. For me, there isn’t the slightest aspect for criticism! And that's why I leave the Etna in the TA01 when Helmut Thiele announces his visit to Gröbenzell.


  • AperionAudio Novus T6 Tower

    Schon die alten Babylonier versuchten sich daran, einen beindruckenden Turm zu bauen, um in höhere und fast göttliche Sphären zu gelangen. Ob AperionAudio mit der Novus T6 Tower einen eher kleinen, aber feinen „Tower of Power“ erschaffen konnten, gilt es im nachfolgenden Test herauszufinden. Seit 1999 im Business, warten die Amerikaner aus Portland, Oregon als erster Lautsprecher-Direktvertrieb der USA mit immer wieder neuen und innovativen Konzepten auf. Neben den Lautsprecherserien Verus III und Novus ist…
    16.05.2022
  • Soulnote P3

    Soulnote ist ein japanisches Unternehmen, das 2004 vom ehemaligen Direktor von Marantz Nippon, dem Ingenieur Norinaga Nakazawa, gegründet wurde. Das Unternehmen spezialisierte sich auf den Bau von Transistorverstärkern, Phonostufen und digitalen Quellen im mittleren und höheren Preissegment. Wir testen den P-3 Line-Vorverstärker. Norinaga Nakazawa ist einer der bekanntesten Ingenieure Japans. Als er 1982 für Marantz Japan arbeitete, perfektionierte er das Design eines High-End-Kassettenrekorders und war für die Schaltung des legendären CD-Players des Unternehmens, des CD63,…
    10.05.2022
  • Ansuz Sortz

    Als vergangenes Jahr Lars Kristensen, einer der Firmeninhaber von Ansuz Acoustics, und Morten Thyrrestrup, Sales Manager Europe, auf ihrer Deutschland-Tour im Hörraum von Dirk Sommer Station machten, hatten Sie eine Vielzahl von Neuheiten im Gepäck, die sich teils noch in einem Vor-Serien-Stadium befanden. Darunter befanden sich auch die Sortz. Das sind Stecker, die einen oder mehrere nicht genutzte Ein- und Ausgänge einer Komponente abschließen sollen, um hochfrequente Störungen und unerwünschte mechanische Anregungen von der Elektronik…
    06.05.2022
  • Plixir Elite BDC und Statement DC

    Die Netzstromfilter des Herstellers Sound Affairs Pte Ltd genießen als Marke Plixir dank ihrer Effektivität bereits einen ausgezeichneten Ruf. Jetzt sorgt der neue Importeur Audio Trade dafür, dass auch die Linearnetzteile von Plixir bei uns zu bekommen sind. Das Portfolio bietet eine große Auswahl. Die Idee, sich mit Plixir-Netzteilen zu beschäftigen, stammt nicht von mir. Mein Kollege Roland Dietl besorgte sich vor einigen Monaten ein Plixir-Elite-BDC-Netzteil in der Ausführung 12 Volt, 2 Ampere für ein…
    03.05.2022
  • Dan D'Agostino Momentum Integrated

    Auch wenn man sich jahrzehntelang mit High End beschäftigt hat, lassen einen Dan D'Agostinos Schmuckstücke nicht unbeeindruckt: Das dezent grün hinterleuchtete, klassische Zeigerinstrument mit der Unterschrift des Entwicklers und die massiven Kupferplatten unter den Aluminium-Kühlkörpern lösen einfach einen Haben-Wollen-Impuls aus. Daran ändert auch zumindest bei mir die Tatsache nichts, dass aus dem Hobby eines Jugendlichen nun seit mehr als 28 Jahren ein Beruf geworden ist. Doch spätestens seit dem Verfassen der News über den Relentless…
    26.04.2022
  • Pro-Ject A1 mit Ortofon OM10

    Pro-Ject bringt mit dem A1 seinen ersten vollautomatischen Plattenspieler auf den Markt. Bei der Konstruktion konnte der weltweit größte Plattenspielerhersteller aus seinem reichhaltigen Bauteilefundus schöpfen. Was dieses Plug-and-Play-Gerät klanglich leistet und an welche Kundengruppe es sich wendet, soll unser Test klären. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als ich so gerade dem Windelalter entwachsen war und meine ersten highfidelen Erfahrungen sammeln konnte. Das war irgendwann Mitte der 1970er-Jahre; zu dieser Zeit war ich…
    22.04.2022

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.